Wehner und Wied Sieger beim CLV-Herbstwaldlauf

Gemeinsamer Start über 5 und 10 Kilometer beim Wilnsdorfer Herbstwaldlauf des CLV Siegerland –zugleich der 7. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Foto: Frank Steinseifer

Wilnsdorf. Doppelerfolg für die SG Wenden: Frederik Jonas Wehner und Ramona Wied sind die Sieger über 10 Kilometer beim Herbstwaldlauf des CLV Siegerland, zugleich der siebte Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2022.

Zum zweiten Mal hintereinander war Wilnsdorf der Austragungsort für den Ausdauer-Cup 2022. Nachdem vor drei Wochen der ASC Weißbachtal den Wielandlauf ausgerichtet hatte stand nun mit dem Herbstwaldlauf des CLV Siegerland der siebte Wertungslauf der seit 1989 ausgetragenen Ausdauer-Cup-Laufserie auf dem Programm. Und wie schon vor drei Wochen hieß der Gesamtsieger Frederik Jonas Wehner von der SG Wenden.

CLV-Herbstwaldlauf diesmal bei besten äußeren Bedingungen

150 Meter nach dem Start verlassen die Läufer über 5 und 10 Kilometer beim Herbstwaldlauf des CLV Siegerland das Stadion am Höhwäldchen in Wilnsdorf – wieder einmal mit dabei war auch der Herdorfer Tobias Dreier (Startnummer 43), ehemals erfolgreicher Langstreckenläufer der LG Sieg. Foto: Frank Steinseifer

Noch vor einer Woche bekamen die Volksläufer in der Region die ersten Vorläufer des kommenden Winters zu spüren. 7 Grad, dazu heftiger Dauerregen, da hielt sich der Laufspaß wahrlich in Grenzen. Ganz anders die Bedingungen am vergangenen Samstag beim Herbstwaldlauf des CLV Siegerland. Die Lufttemperaturen kratzten an der 20 Grad Marke, ein paar Sonnenstrahlen gabs auch, kurzum, die Läuferinnen und Läufer hatten nahezu optimale Voraussetzungen. Für viele war es der zweite Start an gleicher Stelle binnen drei Wochen. Kurzer Rückblick: Weil Unbekannte beim Wielandlauf mutwillig Streckenmarkierungen entfernt hatten, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Irre geführt. An das Ärgernis erinnerte dann auch nochmal Hannes Gieseler, Vorsitzender des benachbarten ASC Weißbachtal, diesmal jedoch in der Funktion als Bürgermeister von Wilnsdorf, in seiner Begrüßungsrede. 

Teilnehmerschwund durch Coronapandemie – nur 180 Teilnehmer

Wilnsdorfer Herbstwaldlauf des CLV Siegerland –7. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022.

Der CLV Siegerland blieb von dererlei Streckenmanipulationen verschont. Die Organisatoren hatten entgegen der vorherigen Jahre die Strecke verlegt und diesmal eine 5-Kilometer-Runde mit Start und Ziel im Stadion Höhwäldchen markiert – die Läuferinnen und Läufer im Jedermannlauf hatten somit eine Runde, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Hauptlauf zwei Runden zu absolvieren. Eine gute Lösung, denn so wurden die Volksläufer auf halbem Weg mit ein wenig Beifall auf die zweite Streckenhälfte geschickt. Auch wenn die Volkslauf-Veranstalter in Zeiten nach der Coronapandemie mit einem erheblichen Teilnehmerschwund zu kämpfen haben – der CLV Siegerland konnte sich immerhin über insgesamt 180 Starter (davon jedoch nur 25 über 5 Kilometer und 76 im Hauptlauf) freuen.

Wehner mit „dicken Beinen“ als Erster im Ziel am Höhwäldchen

Frederik Jonas Wehner (SG Wenden) lag im Ziel mit großem Vorsprung in 33:18 Minuten vor der Konkurrenz. Foto: Frank Steinseifer

Erwartungsgemäß kam dann auch wie schon vor drei Wochen der Alchener Frederik Jonas Wehner (SG Wenden) als Erster wieder ins Stadion – und lag dann auch im Ziel mit großem Vorsprung in 33:18 Minuten vor der Konkurrenz. Eine Woche nach seinem Start bei den Deutschen Meisterschaften über 10 Kilometer in Saarbrücken, als Wehner bis Kilometer 8 noch auf Bestzeitenkurs von etwa 30:40 Minuten lag, dann aber doch noch einbrach und sich mit 31:37 Minuten zufrieden geben musste, war er mit dem Trainingswettkampf beim Herbstwaldlauf zufrieden: „Meine Beine waren von der DM noch total im Eimer, deshalb bin ich heute nur locker durchgelaufen. Es war eine gute Strecke, da konnte sich heute auch keiner verlaufen,“ so das Lob des Siegers über 9,7 Kilometer –  soviel zeigten die GPS-Messer der meisten Läufer an der Spitze an.

Hinter Wehner folgten Bert Schmal, Anno Dallmann und Daniel Sauer

Ramona Wied (SG Wenden) war die schnellste Läuferin über 10 Kilometer beim Wilnsdorfer Herbstwaldlauf des CLV Siegerland. Foto: Frank Steinseifer

Das Läuferfeld war in der Spitze diesmal nicht so stark besetzt wie noch beim Wielandlauf – etliche heimische Langstrecklerinnen und Langstreckler waren entweder bei den zeitgleich ausgetragenen Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Ulm, oder beim Berlin-Marathon am Start. Hinter Wehner folgten auf den weiteren Plätzen Bert Schmal (36:50 Minuten) und Anno Dallmann (37:21) vom TuS Deuz, sowie der vereinslose Daniel Sauer (38:15) aus Siegen, der wiederum zwei Sekunden vor Folker Schepp (TuS Deuz) ins Ziel kam. Wie der Sieger bei den Männern, so trug auch die schnellste Läuferin das Trikot der SG Wenden. Es gewann die 52-jährige Ramona Wied in 43:49 Minuten vor der 27 Jahre jüngeren vereinslosen Franziska Reiterer (44:42 Minuten).

5-Kilometer-Lauf: Philipp Heinz gewinnt –auch Tobias Dreier wieder am Start

Wilnsdorfer Herbstwaldlauf des CLV Siegerland – über 5 Kilometer gewann Philipp Heinz (ohne Verein) in 18:28 Minuten. Foto: Frank Steinseifer

Über 5 Kilometer hatte Philipp Heinz (ohne Verein) in 18:28 Minuten die Nase vorn, auf Platz zwei in 18:41 Minuten folgte der mittlerweile 39 Jahre alte ehemalige Spitzenläufer Tobias Dreier aus Herdorf, der viele Jahre lang für die LG Sieg erfolgreich war und danach wie seine Schwester Verena zur SG Wenden wechselte. Dritter wurde Triathlet Christopher Stötzel (EJOT TV Buschhütten/19:01) zeitgleich vor dem Vierten, Julian Heinz (Ski-Club Burbach). 

10 Kilometer Hauptlauf (9,7 km)

Männer
MU20: 1. Tom Luca Krumm 41:34 Minuten.
Hauptklasse: 1. Frederik Wehner (SG Wenden) 33:18; 2. Lennart Stühn (SVS Emmerzhausen) 38:30; 3. Jonas Krumm (ASC Weißbachtal) 41:04.
M30: 1. Daniel Sauer 38:15; 2. Christian Geimer (DIE Mannschaft) 39:40; 3. Jens Raupach (CLV Siegerland) 39:51.
M35: 1. Anno Dallmann (TuS Deuz) 37:21; 2. Folker Schepp (TuS Deuz) 38:17; 3. Patrick Krämer (ASC Weißbachtal) 40:04.
M40: 1. Bert Schmal (TuS Deuz) 36:50; 2. Marco Saul 40:18; 3. Marco Reiffenrath 41:36.
M45: 1. Nils Richter (Vo2max.De/Tv Haiger) 40:40; 2. Friedrich Hinderthür (ASC Weißbachtal) 44:37; 3. Jens Falk (VTV Freier Grund) 45:41.
M50: 1. Oliver Berg (ASC Weißbachtal) 45:48; 2. Matthias Wiederstein (SVS Emmerzhausen) 46:49; 3. Ingo David (TSG Helberhausen) 48:29.
M55: 1. Holger Stöckmann (SG Wenden) 42:31; 1. Michael Weber (VfB Wissen) 42:31; 3. Martin Tarfeld (ASC Weißbachtal) 42:41.
M60: 1. Horst Grübener (TuS Deuz) 43:54; 2. Michael Kämpfer (TVE Netphen) 45:58; 3. Winfried Jung (SC Rotenstein) 52:37.
M65: 1. Bernd Brenner (RSV Daadetal) 45:57; 2. Klemens Muhl (DJK Herdorf) 50:51; 3. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 55:32.
M70: 1. Hans-Joachim Fries (RSV Daadetal) 51:22. 

Frauen
Hauptklasse: 1. Franziska Reiterer 44:42.
W30: 1. Tineke Kring (CLV Siegerland) 56:03.
W40: 1. Tina Dax (VfB Wilden) 1:04:26.
W45: 1. Nicole Richstein 53:38; 2. Larissa Giebeler (ASC Weißbachtal) 56:44; 3. Bianca Görnig (TuS Fellinghausen) 58:24.
W50: 1. Ramona Wied (SG Wenden) 43:49; 2. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 48:38; 3. Anja Schneider-Schaffarczik (ASC Weißbachtal) 50:24.
W55: 1. Petra Josting (Die Dienstagsläufer) 1:00:59.
W60: 1. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 51:39; 2. Susanne Hein (LG Kindelsberg Kreuztal) 52:37.
W65: 1. Christa Siller (ASC-Weißbachtal) 57:51; 2. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 1:06:09.
W70: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:06:30.

5 Kilometer Jugend/Jedermann/Jederfrau

Männer
MU18: 1. Ben Berg (ASC Weißbachtal) 20:38; 2. Finn Ginsberg (CLV Siegerland) 21:56; 3. Moritz Reinsch (CLV Siegerland) 23:23.
Allgemeine Klasse: 1. Philipp Heinz 18:28; 2. Tobias Dreier (SG Wenden) 18:41; 3. Christopher Stötzel (EJOT Team TV Buschhütten) 19:01.

Frauen
WU18: 1. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 22:00; 2. Leonie Mutke (ASC Weißbachtal) 32:19.
Allgemeine Klasse: 1. Debora Hippenstiel (CLV Siegerland) 26:09; 2. Katrin Weber (VfB Wissen) 27:44; 3. Simone Graf (57wasser) 27:48.

800 Meter – Schüler

M8: 1. Chris Moschos (TuS Deuz) 3:04; 2. Anton Justus Dills (VfB Wilden) 3:21; 3. Jonas Schepp (TuS Deuz) 3:22.
M9: 1. Maximilian Schepp (TuS Deuz) 3:16; 2. William Arnold (TuS Deuz) 3:18.
M10: 1. Janis Semmerling (TuS Deuz) 2:42; 2. Jason Melchers (VTV Freier Grund) 2:54; 3. Benedikt Kleemann (TuS Deuz) 3:22.
M11: 1. Levi Dangendorf 3:00; 2. Leonard Uebach (CVJM Dreis-Tiefenbach) 3:03; 3. Emil Dills (VfB Wilden) 3:11.
M12: 1. Tim Kuckenburg (ASC Weißbachtal) 2:43; 2. Malte Gersemsky (TuS Deuz) 2:44; 3. Theo Utsch (ASC Weißbachtal) 2:55.
M13: 1. Julien Klein (TuS Deuz) 2:30; 2. Daniel Halbe (DJK Herdorf) 2:56.
M14: 1. Jannis Becker (CLV Siegerland) 2:28; 2. Simon Krumm (ASC Weißbachtal) 2:52. 

800 Meter – Schülerinnen

W8: 1. Isa Fuchs (TuS Deuz) 3:31; 2. Merle Kettner (CLV Siegerland) 3:33; 3. Lisabeth Hippenstiel (CLV Siegerland) 3:35.
W9: 1. Klara Sophie Dills (VfB Wilden) 3:15; 2. Mathilda Jung (ASC Weißbachtal) 3:16; 3. Zara Dangendorf 3:19.
W10: 1. Leni Schneider (ASC Weißbachtal) 3:02; 2. Sofi Bejm (TuS Deuz) 3:04; 3. Lucie Magdalene Neuser (VTV Freier Grund) 3:06.
W11: 1. Romaisa Birou (TuS Deuz) 3:22; 2. Hanne Giebeler (ASC Weißbachtal) 3:25; 3. Lilly Jung (ASC Weißbachtal) 3:29.
W12: 1. Louisa Münzner (ASC Weißbachtal) 3:07; 2. Johanna Hiepenstiel (CLV Siegerland) 3:08; 3. Jara Seiser (CLV Siegerland) 3:24.
W13: 1. Kathleen Zimmer (TuS Deuz) 2:47; 2. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 2:49; 3. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 3:03.
W14: 1. Sophia Münzner (ASC Weißbachtal) 3:33.

Ausdauer-Cup 2022

05.03.2022:  20. Föschber Radweglauf – BERICHT / ERGEBNISSE
02.04.2022:  20. Asdorflauf Wehbach – BERICHT / ERGEBNISSE
07.05.2022:  18. Kirchener Stadtlauffällt aus!!
14.05.2022:  16. Flecker Tunnellauf – BERICHT / ERGEBNISSE
04.06.2022:  Deuzer Sparkassen-Pfingstlauf – BERICHT / ERGEBNISSE
24.06.2022:  Molzberg-Stadion-Lauf 5000 Meter – BERICHT / ERGEBNISSE
03.09.2022:  8. Wieland Waldlauf Wilnsdorf – BERICHT / ERGEBNISSE
24.09.2022:  Herbstwaldlauf CLV Siegerland – BERICHT / ERGEBNISSE
09.10.2022:  36. Herdorfer Goetzelauf
05.11.2022: 46. Südsauerlandlauf der SG Wenden
18.11.2022: Ausdauer-Cup-Feier

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.