Asdorflauf Wehbach: Marco Giese enteilt der Konkurrenz

Wehbach. Nur 195 Teilnehmer kamen zum 20. Asdorflauf des VfL Wehbach – der 2. Station im Ausdauer-Cup 2022. Über 10 Kilometer siegten die beiden Wendener Marco Giese (31:50 Minuten) und Steffi Osthoff (37:46 Minuten), über 5 Kilometer lagen Johannes Diedershagen von der SG Westerwald in 17:35 Minuten und Johanna Pulte von der SG Wenden (18:48 Minuten) vorn.

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Gemeinsamer Start des Hauptlaufs über 10 Kilometer und des Jedermannlaufs über 5 Kilometer – zu erkennen (von rechts): Der spätere Sieger Marco Giese (213/SG Wenden), Ahferom Teame (272/LG Sieg), Carsten Wunderlich (verdeckt/schwarze Mütze), Sven Schneidert (o.V.), Johannes Diedershagen (verdeckt/blaue Mütze), Andreas Senner (440), Folker Schepp (258), Stefan Brockfeld (403/alle TuS Deuz), Thomas Giese (214/SG Wenden), Tom-Luca Krumm (234/ASC Weißbachtal), Frederik Wehner (276), Ruben Niemann (426/halbverdeckt/beide SG Wenden), Andre Metzger (239/Tri Si). Foto Frank Steinseifer

Die Corona-Pandemie hat die heimische Laufszene offensichtlich stärker erschüttert als erhofft. Beim 20. Asdorflauf  des VfL Wehbach, dem zweiten Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2022, zählten die Veranstalter am vergangenen Samstag die Gesamtteilnehmerzahl von lediglich 195 Startern. „Gefühlt“ hatte sich die gesamte laufsportbegeisterte Region auf die Rückkehr zu Präsenzläufen gefreut, jeder wollte endlich wieder einen echten Wettkampf bestreiten – doch die Abstimmung „mit den Füßen“ kommt zu einem ganz anderen Ergebnis. Nachdem die Organisatoren des VfL Ende Januar 2020 beim letzten Lauf vor der Pandemie vom Teilnehmerandrang regelrecht überrannt worden sind und einen neuen Teilnehmerrekord von 456 „Finishern“ feiern konnten, ist von dieser Begeisterung jetzt nicht mehr viel übrig geblieben.

Trumpfkarte „DLV-vermessen“ zog diesmal nur wenige Läufer an

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Es geht doch nichts über einen ordentlichen Fanclub am Streckenrand. Lara konnte sich jedenfalls über Unterstützung nicht beklagen. Foto Frank Steinseifer

Woran hat es diesmal gelegen? Hat die Startberechtigung nur für diejenigen, die die 3-G-Regel erfüllen, so viele Sportler abgeschreckt? Oder lag es doch am plötzlichen Wintereinbruch? An den Witterungsbedingungen wird es sicherlich nicht gelegen haben, denn die waren vor zwei Jahren fast identisch: Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, einzig der hin und wieder böige Wind störte die Bestzeitenjäger ein wenig. Diesmal konnten die Veranstalter des Asdorflaufs ihren Trumpf nicht richtig ausspielen und damit kaum Läuferinnen und Läufer anlocken: Sowohl die 5-, als auch die 10-Kilometer-Strecke ist amtlich vermessen. Nachdem sich unter den Startern diesmal Unsicherheit an der Strecke breitgemacht hatte, ob denn die amtliche Vermessung immer noch Bestand hat, kann an dieser Stelle Entwarnung gegeben werden: Das am 21. Januar 2020 von Vermesser Dirk Langenbach (Kirchen) erstellte Vermessungsprotokoll ist noch bis 2025 gültig.

Marco Giese liebäugelte mit der DM-Quali über 10.000 Meter

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Marco Giese (SG Wenden) siegt locker und leicht in 31:50 Minuten. Foto: Frank Steinseifer

Eine schnelle Laufzeit über 10 Kilometer hatte sich auch Marco Giese von der SG Wenden zum Ziel gesetzt. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler aus Olpe liebäugelte – sollte alles nach Maß laufen – mit einer Zeit von unter 30:40 Minuten. Das ist die geforderte Norm für die Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter auf der Bahn in Pliezhausen am 8. Mai. Vom Start weg setzte sich der Olper an die Spitze, doch schon auf dem ersten Kilometer war er versehentlich falsch abgebogen, hatte dadurch gut 100 Meter zuviel gelaufen – vorbei war’s mit der DM-Norm-Erfüllung. „Ich laufe jetzt nur noch einen schnellen Trainingslauf“ rief Giese seinem Trainer Egon Bröcher zu. Mit einem langen und lockeren Laufschritt lief er einsam an der Spitze vorneweg, freute sich im Ziel als Sieger dennoch über 31:50 Minuten und war damit exakt eine Minute schneller als im Januar 2019. „Ich weiß, dass ich deutlich mehr drauf habe. Wenn alles passt könnte es in diesem Jahr noch unter 30 Minuten gehen“, so seine Einschätzung.

U23-Rheinlandmeister Ahferom Teame plagten Hüftschmerzen

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Ahferom Teame (LG Sieg/SG SIEG LT DO. 18.30) wurde Zweiter in 32:22 Minuten und war der beste Läufer aus dem Kreis Altenkirchen. Foto: Frank Steinseifer

Eine neue Bestzeit hatte sich auch Ahferom Teame von der LG Sieg/SG Sieg vorgenommen. Der U23-Rheinlandmeister über 10 Kilometer, der von Knut Seelbach trainiert wird, hatte seine Bestmarke vor vier Wochen beim Lauf um das Bayer-Kreuz auf 31:22 Minuten verbessert – jetzt wollte er versuchen unter 31 Minuten zu bleiben. Er hatte auf seinem rechten Oberschenkel ein Spezialtape fixiert, dennoch machten Hüftprobleme dem Läufer aus Altenkirchen mit Stammverein SG Niederhausen-Birkenbeul zu schaffen und er musste das Tempo rausnehmen. Im Ziel nach 32:22 Minuten als Zweitplatzierter hinter Giese war der 22-Jährige unzufrieden mit dem Rennen. „Ich wollte heute viel schneller laufen, aber es ging nicht“, erklärte Teame im Ziel.

Freddi Wehner zog Thomas Giese zur neuen Bestzeit von 33:42 min.

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Frederik Wehner (SG Wenden/l.) zog seinen Teamkollegen Thomas Giese zur neuen Bestzeit von 33:42 Minuten. Foto: Frank Steinseifer

Auf den Plätzen folgten weitere Läufer der SG Wenden: Für Frederik Wehner, der im Vorjahr bei der Straßen-DM seine Bestzeit auf 30:49 Minuten verbessert hatte, stand diesmal lediglich ein Tempodauerlauf auf dem Plan. Der Alchener (33:39 Min.) zog seinen Teamkollegen Thomas Giese zur neuen Bestzeit von 33:42 Minuten.

Stefanie Osthoff schnellste Frau über 10 Kilometer in 37:46 Minuten

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Steffi Osthoff (SG Wenden) war die schnellste Frau über 10 Kilometer in 37:46 Minuten. Foto: Frank Steinseifer

Mit Steffi Osthoff kam auch die schnellste Frau von der SG Wenden. In 37:46 Minuten lief die Tochter von Trainer Egon Bröcher ihre zweitschnellste Zeit, ihre Bestzeit steht aus 2018 bei 37:33 Minuten. Für eine schnelle Laufzeit hatte sich Julius Kölbach von der LG Sieg der  Tempomacherdienste vom erfahrenen, mittlerweile 41-jährigen Markus Mockenhaupt (Team TVE Netphen) bedient.  Kölbach wollte seine Bestzeit von vor vier Wochen, 35:13 Minuten, ebenfalls aufgestellt beim 40. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ verbessern und erstmals die 35-Minuten-Marke knacken. In der ersten Hälfte des Rennen klappte das auch recht gut, doch dann musste der Youngster vom VfB Wissen abreißen lassen. Im Ziel lag Mockenhaupt mit 34:51 Minuten im Plan und deutlich vorn, Kölbach musste sich diesmal mit 35:52 Minuten zufriedengeben.

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Julius Kölbach von der LG Sieg (links) zusammen mit seinem Tempomacher Markus Mockenhaupt. Kölbach benötigte für die 10 Kilometer 35:52 Minuten, „Mocki“ lief bereits nach 34:51 Minuten ins Ziel. Foto: Frank Steinseifer

Carsten Wunderlich mit Siegerlandbestleistung von der M30 bis M50

Der M50er Carsten Wunderlich (448) stellte in 17:40 Minuten Siegerlandbestleistungen in gleich fünf Altersklassen auf: M30, M35, M40, M45 und M50.

Im Lauf über 5 Kilometer lag wieder der Spezialist für den „halben Zehner“ vorn. Johannes Diedershagen von der SG Westerwald siegte in 17:35 Minuten mit nur fünf Sekunden Vorsprung vor Carsten Wunderlich von der LG Kindelsberg Kreuztal. Der schnelle „Physio“ wurde Zweiter in 17:40 Minuten und stellte damit die Siegerlandbestleistung in gleich fünf Altersklassen auf: M30, M35, M40, M45 und M50. Dritter wurde Andreas Senner (TuS Deuz) in 18:17 Minuten.Dritter wurde Andreas Senner (TuS Deuz) in 18:17 Minuten. Schnellste Frau über 5 Kilometer war Johanna Pulte von der SG Wenden in 18:48 Minuten. Die beiden schnellsten Schüler über 1.000 Meter kamen vom VfB Wissen: Henrik Hombach lief nach 3:17 Minuten in den Zielkanal, bei den Schülerinnen hatte Nele Walkenbach in 3:39 Minuten zeitgleich mit Sina Lücke vom TV Jahn Siegen die Nase vorn.

20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Julius Hehn (449/DJK Betzdorf) und Hendrik Hombach (930/VfB Wissen) lieferten sich einen harten Zweikampf auf der Zielgeraden des Schülerlaufs über 1000 Meter. Am Ende hatte der Wissener knapp die Nase vorn. Foto: Frank Steinseifer
20. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Lauf zum Ausdauer-Cup 2022. Mathilda Schneider (954/VfB Wissen) und Sina Lücke (937/TV Jahn Siegen) lieferten sich einen harten Zweikampf auf der Zielgeraden um Platz 2 im Lauf der Schülerinnen über 1000 Meter. Foto: Frank Steinseifer

9 Ausdauer-Cup-Termine 2022

05.03.2022: 20. Föschber Radweg-Lauf – Bericht
02.04.2022: 20. Asdorflauf Wehbach
14.05.2022: 16. Flecker Tunnellauf
04.06.2022: 33. Deuzer Pfingstlauf
24.06.2022: Molzberg-Stadion-Lauf 5000 m
03.09.2022: 8. Wielandlauf Wilnsdorf
24.09.2022: Herbstwaldlauf CLV Siegerland in Wilnsdorf
09.10.2022: 36. Herdorfer Goetzelauf
05.11.2022: 46. Südsauerlandlauf Wenden

Ergebnisse 19. Asdorflauf des VfL Wehbach – 2. Ausdauer-Cup 2022

10 Kilometer Hauptlauf

Männer
Männliche Jugend U20: 1. Julius Kölbach (LG Sieg) 35:52 Min.; 2. Lukas Leins (DIE Mannschaft E.V.) 41:18; 3. Tom-Luca Krumm (ASC Weißbachtal) 41:57.
Hauptklasse: 1. Ahferom Teame (SG Sieg Lt Do. 18.30) 32:22; 2. Frederik Wehner (SG Wenden) 33:39; 3. Thomas Giese (SG Wenden) 33:42.
M30: 1. Marco Giese (SG Wenden) 31:50; 2. Jens Raupach (CLV Siegerland) 39:25; 3. Christian Geimer (DIE Mannschaft) 39:51.
M35: 1. Sven Schneider 36:03; 2. Folker Schepp (TuS Deuz) 37:27; 3. Martin Ermert (TuS Weitefeld-Langenbach) 40:58.
M40: 1. Markus Mockenhaupt (TEAM TVE Netphen) 34:51; 2. Marco Saul 40:50; 3. David Schumann 49:09. 
M45: 1. Nils Richter (Vo2max/TV Haiger) 39:05; 2. Jens Falk (VTV Freier Grund) 45:41; 3. Markus Lampe (TuS Kaan-Marienborn) 46:00.
M50: 1. Andreas Oster (TuS Deuz) 46:27; 2. Ingo David (TSG Helberhausen) 47:13; 3. Nikolaus Zarmutek (ASC Weißbachtal) 48:14.
M55: 1. Jörg Schütz (DIE Mannschaft) 42:20; 2. Holger Stöckmann (SG Wenden) 42:40; 3. Rüdiger Stahl (ASC Weißbachtal) 42:42.
M60: 1. Horst Grübener (TuS Deuz) 44:43; 2. Winfried Jung (SC Rotenstein) 48:52; 3. Reinhard Becker (ASC Weißbachtal) 1:05:24.
M65: 1. Bernd Brenner (RSV Daadetal) 45:19; 2. Günter Bieler (TuS Deuz) 46:31; 3. Carlos Steiner (TuS Deuz) 48:38.
M70: 1. Hans-Joachim Fries (RSV Daadetal) 55:54; 2. Klaus Huhn (CVJM Siegen) 1:08:26 
M75: 1. Ulrich De Haan (LT Fischbacherberg) 1:08:28.
M80: 1. Werner Stöcker (LGW-TuS Erndtebrück) 54:28; 2. Winfried Kurze (Lauftreff Eiserfeld) 1:09:09.

Frauen
Hauptklasse: 1. Vanessa Oster (TuS Deuz) 46:19. 
W30: 1. Sandra Clemens (SG Wenden) 39:31; 2. Sabrina Franz (RSV Osthelden /Lakt.) 45:18; 3. Charlotte Fischer (DJK) 53:34. 
W35: 1. Stefanie Osthoff (SG Wenden) 37:46; 2. Tina Patt (DJK Herdorf) 53:36.
W40: 1. Nadine Minkewitz-Radoev (TSV Siegen-Trupbach) 55:13.
W45: 1. Nicole Richstein 51:33; 2. Bianca Görnig (TuS Fellinghausen) 56:21.
W50: 1. Ramona Wied (SG Wenden) 42:51; 2. Anja Baldus-Schmidt (VfB Wissen) 48:21; 3. Anja Schneider-Schaffarczik (ASC Weißbachtal) 48:33.
W55: 1. Katja Bieler (RSV Osthelden) 53:38; 2. Petra Josting (DIE Dienstagsläufer) 56:41; 3. Sabine Schneider 1:02:31.
W60: 1. Susanne Hein (LG Kindelsberg Kreuztal) 52:52.
W65: 1. Christa Siller (ASC Weißbachtal) 57:33; 2. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 58:55.

5 Kilometer – Jedermannlauf

Männer
Männliche Jugend U16: 1. Ben Berg (ASC Weißbachtal) 19:54; 2. Louis Meirich (WSG Bad Marienberg) 21:42; 3. Tim Pauls 22:01.
Männliche Jugend U18: 1. Adrian Gieseler (ASC Weißbachtal) 19:16; 2. Leonard Linz (VfB Wissen) 20:51.
Männliche Jugend U20: 1. René Gudernatsch (VfL Wehbach) 20:42; 2. Jonathan Nix 22:57.
Allgemeine Klasse: 1. Johannes Diedershagen (SG Westerwald) 17:35; 2. Carsten Wunderlich (LG Kindelsberg) 17:40; 3. Andreas Senner (TuS Deuz) 18:17.

Frauen
Weibliche Jugend U18: 1. Paula Freudenberger (TV Jahn Siegen) 23:19; 2. Leonie Mutke (ASC Weißbachtal) 26:55. 
Weibliche Jugend U20: 1. Johanna Pulte (SG Wenden) 18:48; 2. Emily Renk (DJK Betzdorf) 26:34.
Allgemeine Klasse: 1. Gabi Müller-Scherzant (TuS Deuz) 19:35; 2. Bianca Senner (TuS Deuz) 21:29; 3. Stina Hutters (SG Wenden) 23:47.

1000 Meter – Schüler
M8: 1. Elias Klein (o.V.) 4:17 Min.; 2. Jonas Schepp (1. FC Dautenbach) 4:46; 3. Felix Mattheo Reifenrath (TuS Deuz) 5:09. 
M9: 1. Maximilian Schepp (1.FC Dautenbach) 4:17; 2. Moritz Schneider (DJK Betzdorf) 4:23; 3. Michel Jonne Held (TuS Deuz) 4:23.
M10: 1. Janis Semmering (TuS Deuz) 3:36; 2. Benedikt Kleemann (TuS Deuz) 4:18; 3. Younis Birou (TuS Deuz) 4:33.
M11: 1. Leonard Uebach (CVJM Siegen) 3:54.
M12: 1. Paul Stahl (SG Wenden) 3:38; 2. Theo Utsch (ASC Weißbachtal) 3:42; 3. Lennart Stock (DJK Betzdorf) 3:42.
M13: 1. Levi Reichenau (TV Jahn Siegen) 3:33; 2. Daniel Halbe (DJK Herdorf) 3:46.
M14: 1. Julius Hjehn (DJK Betzdorf) 3:18; 2. Simon Renk (TV Daaden) 3:23; 3. Jannis Becker (CLV Siegerland) 3:29.
M15: 1. Hendrik Hombach (VfB Wissen) 3:17.

1000 Meter – Schülerinnen
W8: 1. Debora Utsch (o.V.) 4:45 Min.; 2. Isa Fuchs (TuS Deuz) 6:01.
W9: 1. Jemima Utsch (o.V.) 4:50; 2. Carolin Upmann (VfB Wissen) 4:50; 3. Zina Wunderlich (TRI Team Siegerland) 5:19.
W10: 1. Leni Schneider (ASC Weißbachtal) 3:56; 2. Ida Willwacher (TuS Bad Marienberg) 4:05; 3. Filipa Klein (ASC Weißbachtal) 4:07.
W11: 1. Katharina Weyand (TuS Deuz) 4:00; 2. Romeisa Birou (TuS Deuz) 4:29; 3. Hanne Giebeler (ASC Weißbachtal) 4:32.
W12: 1. Zoe Kristin Page (DJK Herdorf) 4:01.
W13: 1. Nele Walkenbach (VfB Wissen) 3:39; 1. Sina Lücke (TV Jahn Siegen) 3:39; 3. Mathilda Schneider (VfB Wissen) 3:40.
W14: 1. Melina Haubrich (VfB Wissen) 3:45.
W15: 1. Amelie Kleemann (TuS Deuz) 3:46; 2. Svenja Krombach (TV Jahn Siegen) 3:55; 3. Leyla Cadi (VfB Wissen) 3:58.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.