Frust beim Wielandlauf: Orientierungsläufer wider Willen

Wielandlauf des ASC Weißbachtal – 6. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2022. Im Hauptlauf über 10 Kilometer war die Läuferwelt zu diesem Zeitpunkt noch in Ordnung: Vorneweg lief der spätere Sieger Frederik Jonas Wehner (SG Wenden) aus Alchen ein einsames Rennen. Für das Hauptfeld dahinter sollte der Lauf wenige Kilometer später zu einem unfreiwilligen „Orientierungslauf“ mit ungewissem Ausgang werden. Foto: Frank Steinseifer

Wilnsdorf. Der Ausdauer-Cup 2022 ist aus der Sommerpause zurück. Am Wochenende machten die Volksläufer beim Wielandlauf des ASC Weißbachtal Station – es war der sechste Wertungslauf in der Laufserie im südlichen Siegerland und angrenzenden Oberkreis Altenkirchen. Der bei den Ausdauersportlern beliebte und von den Organisatoren des Ausdauersportclubs mit viel Engagement organisierte Volkslauf wurde für die Teilnehmer im Hauptlauf über 10 Kilometer jedoch zu einem „Orientierungslauf“ wider Willen.

Vor der Siegerehrung im Hauptlauf über 10 Kilometer musste der 2. Vorsitzende des ASC Weißbachtal Michael Utsch Abbitte leisten: „Wir müssen uns bei Euch entschuldigen, viele von Euch sind eine falsche Strecke gelaufen. Das tut uns sehr leid, wir werden im nächsten Jahr wieder mehr Streckenposten auf die Strecke stellen müssen.“ Was war passiert? Viele der 75 Läuferinnen und Läufer im Hauptlauf über 10 Kilometer waren mit einem Fluchen auf den Lippen ins Ziel auf dem Sportplatz am Höhwäldchen gelaufen. „Was war das denn bitteschön? Fast alle sind doch falsch gelaufen. Wie soll man denn jetzt eine Wertung für den Ausdauer-Cup vornehmen“, ärgerte sich zum Beispiel Frank Schneider, Mitorganisator des Meilenlaufs vom TV Langenholdinghausen. Mit etwas Galgenhumor schrieb er wenig später auf Instagram: „Als guter Gastgeber hat es der ASC Weißbachtal den 10-Kilometer-Läufern ermöglicht, verschiedene Strecken zu laufen…“ Dann folgten verschiedene Streckenaufzeichnungen mit unterschiedlichen Längen.

Wielandlauf des ASC Weißbachtal – 6. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2022. Bernd Brenner (319) und Mathias Korth (381) vom RSV Daadetal. Foto: Frank Steinseifer

Auch die Tagesschnellste, Kathi Schäfers vom TuS Deuz, winkte im Ziel ab: „Nee, die Zeit braucht ihr nicht zu notieren, ich habe mich wie so viele verlaufen.“ Ihre Laufuhr zeigte gerade mal 8,9 Kilometer an. Die Streckenmessungen der Teilnehmer, die sich im Waldgebiet oberhalb des Höhwäldchens verlaufen hatten, variierten von 8,5 bis über 11 Kilometer. Einzig und allein der Gesamtsieger, Frederik Jonas Wehner von der SG Wenden, war hinter dem Führungsfahrrad den korrekten Kurs über 10 Kilometer gelaufen und kam dann auch mit großem Vorsprung in starken 33:38 Minuten ins Ziel gelaufen. Was genau auf der Strecke passiert war, ließ sich nicht zweifelsfrei klären. Vermutlich war ein Streckenschild umgefallen und dann von Unbekannten unabsichtlich in die falsche Richtung zeigend wieder aufgestellt worden. Die meisten hatten aber den „Schuldigen“ auf vier Hufen ausgemacht: Ein Pferd soll vor einem Orientierungsschild gestanden und den Blick auf die wichtige Hinweistafel versperrt haben.

Wielandlauf des ASC Weißbachtal – 6. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2022. Groß war die Beteiligung bei den Jüngsten: 40 Bambini hatten sichtlich ihren Laufspaß. Jüngster war Erik Gieseler, der Dreijährige lief unterstützt von Papa Hannes unter lautem Beifall ins Ziel. Foto: Frank Steinseifer

Schade, dass dieser kleine organisatorische Fauxpas ein negatives Schlaglicht auf eine ansonsten nahezu perfekte Volkslaufveranstaltung bei toller Stimmung geworfen hat. Mit trockenen 18 Grad hätten die äußeren Bedingungen kaum besser sein können, die Teilnehmerzahl mit 251 Läuferinnen und Läufern in den Hauptläufen, dazu 40 fröhlich rennende Bambini und noch 24 Starter und 3 Starterinnen im Cross-Duathlon auf neuer Strecke stimmten mehr als zufrieden, ein straffer Zeitplan mit zeitnahen Siegerehrungen, ausgefallene Preise und Pokale – das Organisationsteam des ASC hatte sich wirklich wieder alle erdenkliche Mühe gemacht, um den Sportlern einen ansonsten tollen Wettkampf zu bieten.  

Ohne Probleme waren zuvor die weiteren Rennen über die Bühne gegangen. Über 5 Kilometer liefen Louis Meirich von der WSG Bad Marienberg (19:54 Minuten) und Christl Dörschel (SG Wenden/21:08 Min.) der Konkurrenz davon. Die zwei schnellsten Schüler über 1,5 Kilometer kommen mit Hendrik Hombach (VfB Wissen) und Adrian Schlosser (TSG Biersdorf) aus dem Kreis Altenkirchen. Bereits kurz dahinter folgte der zwei Jahre jüngere Julien Klein (TuS Deuz) und auch die schnellste Schülerin auf dieser Strecke, die 13-jährige Kathleen Zimmer, kommt aus der Nachwuchsgruppe des TuS Deuz. Im Lauf der Schüler über 800 Meter waren Josia Dills vom VfB Wilden (1. M11/2:43 Minuten) und Janis Semmerling vom TuS Deuz (1. M10/2:45 Minuten) mit deutlichem Vorsprung vorne. Bei den Schülerinnen über 800 Meter siegte im Gesamteinlauf Katharina Weyand vom TuS Deuz (1. W11/2:57 Minuten) vor Leni Schneider vom ASC Weißbachtal (1. W10/3:00 Minuten).

Wielandlauf des ASC Weißbachtal – 6. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2022. Louis Meirich von der WSG Bad Marienberg (19:54 Minuten) war der Schnellste über 5 Kilometer. Foto: Frank Steinseifer

Auf einer komplett neuen Streckenführung hatte der ASC Weißbachtal im Rahmenprogramm auch wieder einen Cross-Duathlon angeboten. Im Hauptrennen über 4,5 Kilometer Laufen, 20 Kilometer Mountainbikefahren und 3,5 Kilometer Laufen setzte sich am Ende der Dillenburger Christoph Bergmann, seit zwei Jahren Triathlet im Trikot des Team TVE Netphen, in 1:20:33 Stunden vor dem 40-jährigen Lars-Erik Fricke (EJOT TV Buschhütten) aus Gilsbach (1:24:15 Std.) durch.

In drei Wochen folgt der 7. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2022. Am 24. September gehen die Volksläufer beim Herbstwaldlauf des CLV Siegerland – ebenfalls mit Start und Ziel im Stadion Höhwäldchen – auf die Strecke.

STELLUNGNAHME

„Wir sind alle fassungslos!“

Bereits kurz nach der Laufveranstaltung begann der ASC Weißbachtal am Samstagnachmittag mit der Manöverkritik und der Ursachenforschung, warum sich so viele Läuferinnen und Läufer verlaufen haben. Dazu gab ASC-Vorsitzender und Bürgermeister Hannes Gieseler am gestrigen Sonntag folgende Erklärung ab: „Beim Abbau der Strecke haben wir festgestellt, dass irgendjemand mutwillig Markierungsfeile, die wir auf dem Boden gesprüht haben, mit den Füßen weggewischt haben muss. Des Weiteren wurden Markierungsschilder entfernt und in den Wald geworfen. Außerdem sind Absperrungen so verändert worden, dass die Läufer absichtlich in die falsche Richtung geleitet wurden. Das, was wir dort vorgefunden haben, sieht sehr stark nach vorsätzlichem Handeln aus. Das macht uns alle ziemlich fassungslos.“

Hannes Gieseler, 1. Vorsitzender des ASC Weißbachtal

ERGEBNISSE

10 Kilometer
Gesamtsieger: Frederik Jonas Wehner (SG Wenden) 33:28 Minuten.
Hinweis: Die restlichen Ergebnisse im 10 Kilometer-Lauf sind weder bzgl. der Laufzeiten, noch für Cup-Wertung verwendbar. Für die AUSDAUER-CUP-Wertung wird in den nächsten Tagen eine Regelung für die Vergabe der CUP-Punkte bekanntgegeben.

5 Kilometer Jedermann/Jederfrau 
Männer
MU18: 1. Louis Meirich (WSG Bad Marienberg) 19:54 Minuten.
Allgemeine Klasse: 1. Philipp Heinz 20:17.
Frauen
WU18: 1. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 22:18 Minuten.
Allgemeine Klasse: 1. Christl Dörschel (SG Wenden) 21:08.

1,5 Kilometer Schüler/innen
Schüler
M12: 1. Malte Gersemsky (TuS Deuz) 5:48.
M13: 1. Julien Klein (TuS Deuz) 5:16.
M14: 1. Simon Renk 5:45.
M15: 1. Hendrik Hombach (VfB Wissen) 4:59.

Schülerinnen
W12: 1. Louisa Münzner (ASC Weißbachtal) 6:21.
W13: 1. Kathleen Zimmer (TuS Deuz) 5:48. 
W14: 1. Sophia Münzner (ASC Weißbachtal) 7:52.

Walking 7,5 Kilometer
Frauen: 1. Ursula Maass (VTB Wilnsdorf) 1:03:55 Std. 
Männer: 1. Lukas Rostek (TuS Müsen) 50:55 min.

800 Meter Schüler
M8: 1. Timothè Dills (VfB Wilden) 3:07.
M9: 1. Michel Jonne Held (TuS Deuz) 3:20.
M10: 1. Janis Semmerling (TuS Deuz) 2:45. 
M11: 1. Josia Dills (VfB Wilden) 2:43. 

800 Meter Schülerinnen
W8: 1. Isa Fuchs (TuS Deuz) 3:35.
W9: 1. Mathilda Jung (ASC Weißbachtal) 3:16.
W10: 1. Leni Schneider (ASC Weißbachtal) 3:00.
W11: 1. Katharina Weyand (TuS Deuz) 2:57.

Crossduathlon – 4,5/20/3,5 km
Männer
1. Christoph Bergmann (TVE Netphen) 1:20:33 Std.; 2. Lars Erik Fricke (EJOT TV Buschhütten) 1:24:15; 3. Dominik Weise (TEAM TVE Netphen) 1:26:48.
Frauen  
1. Leonie Ermert (RSV Daadetal) 2:15:01 Std. 

Staffeln
1. RSV Daadetal/Iltis-Racing (Patrick Hübner, Basti Beyer) 1:19:15; 2. RSV Osthelden (Michael Heinisch, Dirk Vetter) 1:23:49; 3. TuS Deuz (Tim Werthebach, Marco Würden) 1:29:36. 

Jugend-Crossduathlon – 2/5/0,7 km 

Schüler A
1. Tim Kuckenburg (ASC Weißbachtal) 29:43 Minuten; 2. Joris Klein (ASC Weißbachtal) 30:27; 3. Nico Von Der Heyden (ASC Weißbachtal) 33:20. 
Weibliche Jugend B
1. Antonia Roth (TV Jahn Siegen) 30:31; 2. Paula Freudenberger (TV Jahn Siegen) 30:49.

Wielandlauf 2021

Wielandlauf 2020

Wielandlauf 2019

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.