Wehner und Hacker siegen beim 20. Föschber Radweglauf

Start frei zum 20. Föschber Radweglauf über 10 Kilometer – es war zugleich der Auftakt zum 34. Ausdauer-Cup 2022. Zu erkennen (von links): Lennart Stühn (Nr. 8/SVS Emmerzhausen), die spätere Siegerin Judith Hacker (156/SG Wenden), Matthias Weber (verdeckt 141/Team.Werthebach.Com), Nils Nikolai (99), Marvin Griese (157), Dominik Weise (9), Pascal Friedhoff (84/alle Team TVE Netphen), Ramadan Khalil (2/ASC Weißbachtal), Alexander Hoffmann (halb verdeckt/LG Kindelsberg Kreuztal) sowie der spätere Sieger Frederik Wehner (10/SG Wenden).

Niederfischbach. Der Startschuss zum 34. Ausdauer-Cup 2022 ist gefallen. Bei sonnigem Wetter zählte der Ausrichter TuS Germania Fischbacherhütte 292 Teilnehmer beim Föschber Radweglauf entlang des Asdorf-Bachs. Im Hauptlauf über 10 Kilometer gewannen Frederik Wehner (33:01 Minuten) und Judith Hacker (37:58 Minuten) – beide im Trikot der SG Wenden.

„Endlich wieder Wettkampf…“

„Endlich wieder Wettkampf…“, das waren die drei Worte, die den Sportlerinnen und Sportlern beim Föschber Radweglauf am meisten über die Lippen kamen. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Absagen oder Alternativveranstaltungen freuten sich die Volksläufer in der Region „wie Bolle“ auf das erste „echte“ Rennen. Bei sonnigem Wetter und Temperaturen um 9 Grad und wieder mit etlichen Zuschauern an der Strecke war der Straßenlauf auf dem Radweg zwischen Niederfischbach und Oberasdorf ein gelungener Auftakt zur 34. Auflage des Ausdauer-Cups.

Straßenlauf unter 2G-Plus-Bestimmungen

Der Volkslauf fand unter „2G Plus“-Bestimmungen statt, teilnahmeberechtigt waren also nur Sportler, die 2fach geimpft und geboostert, 2fach geimpft und genesen oder 2fach geimpft waren und zudem einen tagesaktuellen Test vorweisen konnten. Nur wer die Auflagen erfüllte, der bekam bei der Anmeldung ein rotes Armbändchen ausgehändigt. „Trotz Ungewissheit, Voranmeldepflicht,  zusätzlichen Impfstatus-Kontrollen und Ausfall der Siegerehrung hat kein Läufer gemault oder sich beschwert. Das lief alles super problemlos ab“, lobte Dirk Kober vom Veranstalter TuS Germania Fischbacherhütte die Aktiven.

„NO WAR!“ – Solidarität mit der Ukraine

Dass der Lauf nicht nur zu „Noch-Pandemiezeiten“ sondern auch unter dem Eindruck des russischen Überfallkrieges stand – auch das wurde augenfällig. Ob die blau-gelbe ukrainische Flagge auf Arm oder Bein oder aber ein T-Shirt mit großem Peacezeichen und der Aufschrift „NO WAR!“ – die Solidaritätsbekundungen mit den Menschen in der Ukraine waren vielfältig. Insgesamt 292 Teilnehmer (inkl. Schüler und Bambini) zählten die Organisatoren, eine gute Beteiligung. Die könnte im nächsten Jahr aber nochmal wieder gesteigert werden, wenn sowohl die 10 Kilometer-, als auch die 5 Kilometer-Strecke wieder amtlich vermessen und somit dann auch wieder bestenlistentauglich ist. Einige Bestzeitenjäger hatten diesmal auf einen Start verzichtet, weil die Laufzeiten (aufgrund des im Vorjahr abgelaufenen Vermessungsprotokoll) keinen Eingang in die Bestenlisten finden.

Frederik Wehner mit Tempotraining nach Verletzungspause

34. Ausdauer-Cup – 20. Föschber Radweglauf über 10 Kilometer: Frederik Jonas Wehner siegte souverän in 33:01 Minuten.

Die Bedingungen für schnelle Zeiten waren auf dem flachen Wendepunktkurs gut, wenngleich den Läufern auf dem Rückweg ein böiger Wind entgegenkam. Wie schon in den Vorjahren so ging auch diesmal der Sieg im Hauptlauf über 10 Kilometer nur über die Athleten der SG Wenden. Da der Sieger und Streckenrekordhalter von 2020, Simon Huckestein, noch im Triathlon-Trainingslager auf Mallorca weilte und auch der 30-Minuten-Läufer Jonas Hoffmann am Wochenende bei den Deutschen Cross-Duathlon-Meisterschaften in Trier startete und sich souverän den Titel holte, musste ein anderer Langstreckler die Ehre der erfolgreichen SG Wenden verteidigen. Es war der Alchener Frederik Jonas Wehner der in 33:01 Minuten einen „schnellen Trainingslauf“ nach verletzungsbedingter Pause hinlegte und damit die Konkurrenz in Schach hielt. „Ich habe in den vergangenen Wochen nur Alternativtraining absolvieren können, deshalb bin ich heute nur auf Sieg gelaufen“, erklärte der Mittelstreckler, der im vergangenen November bei der Straßenlauf-DM in Uelzen seine Bestzeit auf 30:49 Minuten steigern konnte.

Sieben Triathleten vom Team TVE Netphen in den Top Ten

Ihm auf den Fersen war nur noch Lukas Engelbert, Triathlet aus dem Team des TVE Netphen, der in 33:17 Minuten den 2. Platz im Gesamteinlauf belegte – auch der Drittplatzierte, Dominik Weise (34:29 Minuten) war für den TVE auf die Strecke gegangen. Die Triathleten des TVE Netphen hätten mit großem Vorsprung die Vereinswertung gewonnen: Unter den besten Zehn waren sieben (!) Triathleten im schwarzen Dress mit dem Aufdruck von „Swiss Life Select“.

Schnelle Schiedsrichterin Judith Hacker

34. Ausdauer-Cup – 20. Föschber Radweglauf über 10 Kilometer: Judith Hacker (SG Wenden) siegte in 37:58 Minuten.

Die zwei schnellsten Frauen im Hauptlauf über 10 Kilometer hingegen trugen wieder das Trikot der SG Wenden. Judith Hacker, konditionsstarke Schiedsrichterin von Rot-Weiß Hünsborn, siegte in guten 37:58 Minuten, knapp zwei Minuten später folgte Trainingskollegin Sandra Clemens (39:48 Minuten).

Andreas Senner und Carsten Wunderlich zeigten Jungspunden die Hacken

34. Ausdauer-Cup – 20. Föschber Radweglauf über 5 Kilometer: Andreas Senner vom TuS Deuz kämpfte bis ins Ziel und siegte in 17:55 Minuten.

Im Jedermannlauf über 5 Kilometer zeigten dann die erfahrenen Seniorenläufer den Youngstern die Hacken. Allen voran liefen der in diesem Jahr 53-jährige Eiserner Andreas Senner vom TuS Deuz als Sieger in 17:55 Minuten und der drei Jahre jüngere Carsten Wunderlich von der LG Kindelsberg als Zweitplatzierter (18:08 Min.) starke Rennen an der Spitze.

Franziska Espeter schnellste Frau über 5 Kilometer

Schnellste Läuferin war Franziska Espeter vom TV Laasphe in 19:02 Minuten, dahinter folgte die U18-Jugendliche  Theresa Ruppersberg (ASC Breidenbach) in 19:12 Minuten, knapp vor Lea Laufer vom TuS Deuz in 19:19 Minuten. Schnellster Jugendlicher war Louis Meirich (WSG Bad Marienberg) in der AK U16 in 19:51 Minuten, noch schneller war die ebenfalls 15-jährige Elisabeth Schneider (ASC Breidenbach) als Siegerin der U16 in 19:20 Minuten.

Steffen Walkenbach (VfB Wissen) auf und davon: 1.000 Meter in 2:54 Minuten

Der 15-jährige Steffen Walkenbach vom VfB Wissen lief mit kraftvollem Schritt dem Sieg über 1.000 Meter entgegen. Seine Zeit: Starke 2:54 Minuten.

Die zwei schnellsten Schüler über 1.000 Meter kamen indes aus dem Kreis Altenkirchen: Der 15-jährige Steffen Walkenbach vom VfB Wissen, der eigentlich seine Stärken im Mehrkampf hat, lief mit kraftvollem Schritt nach starken 2:54 Minuten ins Ziel, sein Vereinskamerad Henrik Hombach folgte dahinter mit einer Laufzeit von 3:14 Minuten. Bei den Schülerinnen lag am Ende Emma Stangier vom VfB Wissen in 3:27 Minuten vorne – die erst 10-Jährige war nach Informationen ihrer  Kontrahentinnen jedoch versehentlich zu früh vor dem Wendepunkt umgekehrt. Somit blieben den zwei Läuferinnen der LG Kindelsberg Kreuztal, Greta Fuchs (3:28 Min.) und Lea Fischer (3:30 min.) offiziell nur die Plätze zwei und drei.

Auch der Nachwuchs hatte beim Föschber Radweglauf seinen Spaß beim Bambinilauf über 300 Meter.

Die 9 Ausdauer-Cup-Termine 2022
05.03.2022: 20. Föschber Radweg-Lauf
02.04.2022: 20. Asdorflauf Wehbach
14.05.2022: 16. Flecker Tunnellauf
04.06.2022: 33. Deuzer Pfingstlauf
24.06.2022: Molzberg-Stadion-Lauf 5000 m
03.09.2022: 8. Wielandlauf Wilnsdorf
24.09.2022: Herbstwaldlauf CLV Siegerland in Wilnsdorf
09.10.2022: 36. Herdorfer Goetzelauf
05.11.2022: 46. Südsauerlandlauf Wenden

Ergebnisse
34. Ausdauer-Cup 2022 – 1. Lauf: Föschber Radweglauf 

10 Kilometer Hauptlauf

Männer
MU20: 1. Tom-Luca Krumm (ASC Weißbachtal) 42:46 Minuten; 2. Leonhard Skalski (WSG Bad Marienberg) 53:54. 
Hauptklasse: 1. Frederik Wehner (SG Wenden) 33:01; 2. Dominik Weise (Team TVE Netphen) 34:29; 3. Nils Nikolai (Team TVE Netphen) 36:43; 3. Jonas Frensch (Team TVE Netphen) 36:43. 
M30: 1. Lukas Engelbert (Team TVE Netphen) 33:17; 2. Matthias Weber (TEAM.Werthebach.Com) 34:34; 3. Marvin Griese (Team TVE Netphen) 34:54.
M35: 1. Pascal Friedhoff (Team TVE Netphen) 35:04; 2. Alexander Hoffmann (LG Kindelsberg Kreuztal) 35:47; 3. Folker Schepp (TuS Deuz) 38:04.
M40: 1. Alexander Höhne (Team TVE Netphen) 35:54; 2. Patrick Hähner (TRI.Si) 37:54; 3. Ruben Niemann (SG Wenden) 38:16.
M45: 1. Andreas Gertz (LG Kindelsberg) 35:50; 2. Nils Richter (Vo2max.De/TV-Haiger) 39:10; 3. Alexander Veidt (RSV Osthelden) 40:22.
M50: 1. Thomas Bückemeyer (TSG Valbert 1894) 38:03; 2. Peter Dornseifer (SG Wenden) 43:41; 3. Andre Kopetz (SG Siegen-Giersberg) 43:45.
M55: 1. Thomas Grell (BSG Sparkasse Siegen) 39:43; 2. Holger Stöckmann (SG Wenden) 42:15; 3. Matthias Weißenbach (RSV Osthelden) 42:51.
M60: 1. Udo Hammer (Team TVE Netphen) 48:31; 2. Winfried Jung (SC Rotenstein) 49:49; 3. Reinhard Becker (ASC Weißbachtal) 1:05:02.
M65: 1. Uli Vitt (TuS Deuz) 43:36; 2. Günter Bieler (TuS Deuz) 43:48; 3. Bernd Brenner (RSV Daadetal) 45:51.
M70: 1. Hans-Joachim Fries (RSV Daadetal) 49:57; 2. Klaus Huhn (CVJM Siegen) 1:03:57. M75: 1. Ulrich De Haan (LT Fischbacherberg) 1:03:57.
M80: 1. Werner Stöcker (LG  Wittgenstein/TuS Erndtebrück) 53:49; 2. Winfried Kurze (Lauftreff Eiserfeld) 1:11:44.

Frauen
Hauptklasse: 1. Judith Hacker (SG Wenden) 37:58; 2. Vanessa Oster (TuS Deuz) 46:14; 3. Annika Müller 52:44. 
W30: 1. Sandra Clemens (SG Wenden) 39:48; 2. Charlotte Fischer 55:48.
W35: 1. Melanie Fohr (SV Elkenroth) 41:06; 2. Sonja Kölsch (ASC Weißbachtal) 41:26; 3. Christine Cordes (TSG Lennestadt) 44:51.
W40: 1. Magdalena Donga-Kurz 51:51; 2. Simone Graf 54:10; 3. Melanie Heyde (DIE Dienstagsläufer) 1:03:16 Std.
W45: 1. Melanie Cassens-Braune (LAUF Mit Mel) 50:13; 2. Ingrid Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 50:46; 3. Bianca Görnig (TuS Fellinghausen) 56:29.
W50: 1. Anja Schneider-Schaffar. (ASC Weißbachtal) 48:19; 2. Anja Baldus-Schmidt (VfB Wissen) 49:23; 3. Petra Schorge (ASC 1990 Breidenbach) 51:36.
W55: 1. Ira Uebach (TuS AdH Weidenau) 55:03; 2. Sabine Schneider 1:01:49; 3. Petra Josting (DIE Dienstagsläufer) 1:03:20. 
W60: 1. Ursula Cordes (TSG Lennestadt) 49:10; 2. Gabriele Schäfer (ASC 1990 Breidenbach) 53:46.
W65: 1. Conny Wagener (LC Diabü Eschenburg) 43:47; 2. Ulrike Wilbrand (TSG Lennestadt) 47:32; 3. Christa Siller (ASC Weißbachtal) 55:44.
W70: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:05:46.

5 Kilometer Jedermannlauf

Männer
Männliche Jugend U16: 1. Louis Meirich (WSG Bad Marienberg) 19:51 Minuten; 2. Ben Berg (ASC Weißbachtal) 20:30.
Männliche Jugend U18: 1. Silas Andrick (EJOT TV Buschhütten) 20:17; 2. Adrian Gieseler (ASC Weißbachtal) 20:34; 3. Lauri Henrich (LG Kindelsberg Kreuztal) 23:13. 
Männliche Jugend U20: 1. Sinan Albayrak (EJOT TV Buschhütten) 20:00; 2. Paul Kühn (EJOT TV Buschhütten) 21:16; 3. Leonard Linz (VfB Wissen) 21:52. 
Allgemeine Klasse: 1. Andreas Senner (TuS Deuz) 17:55; 2. Carsten Wunderlich (LG Kindelsberg Kreuztal) 18:08; 3. Felix Grabolle (Team TVE Netphen) 18:31. 

Frauen
Weibliche Jugend U16: 1. Elisabeth Schneider (ASC 1990 Breidenbach) 19:20 Minuten; 2. Sophie Edelmann (ASC 1990 Breidenbach) 22:38. 
Weibliche Jugend U18: 1. Theresa Ruppersberg (ASC 1990 Breidenbach) 19:12; 2. Charlotte Weigand (ASC 1990 Breidenbach) 20:12; 3. Inga Buchner (LG Kindelsberg Kreuztal) 21:20
Weibliche Jugend U20: 1. Franziska Roth (TV Jahn Siegen) 22:49; 2. Emily Renk 26:00. 
Allgemeine Klasse: 1. Franziska Espeter (TV Laasphe) 19:02; 2. Lea Laufer (TuS Deuz) 19:19; 3. Julia Jüngst (TuS Deuz) 19:28. 

1000 Meter – Schüler

M8: 1. Jonas Schepp (FC Dautenbach) 4:21 Minuten; 2. Chris Moschos (TuS Deuz) 4:24; 3. Julius Meyer (beide TuS Deuz) 4:30. 
M9: 1. William Arnold (TuS Deuz) 4:17; 2. Robin Strüder (VfB Wissen) 4:19; 3. Fenno Bode (TuS Deuz) 4:38. 
M10: 1. Jannis Semmering (TuS Deuz) 3:33; 2. Ben Franz (RSV Osthelden) 3:55; 3. Benedikt Kleemann (TuS Deuz) 4:16. 
M11: 1. Leonard Uebach (CVJM Dreis-Tiefenbach) 3:53; 2. Yassin Cadi (VfB Wissen) 3:57; 3. Jari Reuber (VfB Wissen) 4:06.
M12: 1. Theo Utsch (ASC Weißbachtal) 3:32; 2. Lennart Stock (DJK Betzdorf) 3:41; 3. Malte Gersemsky (TuS Deuz) 3:49. 
M13: 1. Levi Reichenau (TV Jahn Siegen) 3:21; 2. Julien Klein (TuS Deuz) 3:22; 3. Daniel Halbe 3:47. 
M14: 1. Simon Renk 3:16; 2. Simon Krumm (ASC Weißbachtal) 3:54. 
M15: 1. Steffen Walkenbach (VfB Wissen) 2:54; 2. Hendrik Hombach (VfB Wissen) 3:14; 3. Jalon Frensch (LG Kindelsberg Kreuztal) 3:20.

1000 Meter Schülerinnen

W8: 1. Smilla Reuber (VfB Wissen) 5:11 Minuten; 1. Isa Fuchs (TuS Deuz) 5:11. 
W9: 1. Mia Marie Boger (TuS Deuz) 4:41; 2. Zina Wunderlich (LG Kindelsberg Kreuztal) 5:18.
W10: 1. Emma Stangier (VfB Wissen) 3:27; 2. Talia Saado (VfB Wissen) 3:37; 3. Leni Schneider (ASC Weißbachtal) 3:58.
W11: 1. Katharina Weyand (TuS Deuz) 3:52; 2. Hanne Giebler (ASC Weißbachtal) 4:29. W13: 1. Sina Lücke (TV Jahn Siegen) 3:36; 2. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 3:39; 3. Nele Walkenbach (VfB Wissen) 3:41.
W14: 1. Greta Fuchs (LG Kindelsberg Kreuztal) 3:28; 2. Lea Fischer (LG Kindelsberg Kreuztal) 3:30; 3. Melina Haubrich (VfB Wissen) 3:44.
W15: 1. Maya Cordes (VfB Wissen) 3:35; 2. Leyla Cadi (VfB Wissen) 3:40; 3. Amelie Kleemann (TuS Deuz) 3:51.

Alle Ergebnisse – HIER

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.