„Champions“ beim SVB-Lichterlauf geehrt

Siegerehrung der „Champions“ (Quattro und Triple) beim SVB-Lichterlauf 2022. Vor dem :anlauf-Büro Bahnhof Eintracht wurden nun die fleißigsten Lichterlauf-Starterinnen und -Starter geehrt (v.l.): Kathi Schäfers (TuS Deuz), Martin Hansel (TuS Deuz), Christa Siller (ASC Weißbachtal), Jens Raupach (CLV Siegerland), Carsten Koczor (ASC Weißbachtal), Michael Sting (VFL Wehbach), Karl-Heinz Heck (Siegen) – vordere Reihe (v.l.) Lichterlauf-Organisator Martin Hoffmann (:anlauf), Frank Steinseifer (laufen57) und Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe).

Siegen. Viele Läuferinnen und Läufer haben sich beim SVB-Lichterlauf Ende vergangenen Jahres für die schnee- und eisfreie Sieg-Arena eingesetzt. Mit ihrem Startgeld haben sie dazu beigetragen, dass die Winterdienstkasse gut gefüllt ist und der Räumdienst für den Winter sichergestellt werden konnte. Jetzt wurden im Rahmen einer kleinen Siegerehrung vor dem :anlauf-Büro die „Champions“ des SVB-Lichterlaufs 2021 ausgezeichnet.

Wo kann man im Siegerland offiziell vermessene Strecken von 5 Kilometer bis zum Marathon laufen? Auf Siegens beleuchteter Sieg-Arena natürlich. Die im Winter von Schnee und Eis freigehaltenen Laufstrecke ist eine Anlaufstelle für Viele, von gelegentlichen Hobbysportlern, Ausdauer trainierenden Fußballern, bis hin zu ambitionierten Läuferinnen und Läufern, die für Meisterschaften trainieren. Jedes Jahr im Herbst findet seit 2007 jährlich ein Lichterlauf statt, um mit den Startgebühren den Winterdienst zu finanzieren. Laufen in eigener Sache ist das Motto. 

Über 400 Starter erliefen vom 26. November bis 20. Dezember rund 2.500 Euro für die Winterdienst-Kasse. In den letzten zwei Jahren fanden die Läufe pandemiebedingt individuell als Solo-Läufe oder aber in Kleingruppen statt. Die Zeiten wurden zurückgemeldet und für die Motivierten wurde das Siegerland-Championat ausgeschrieben. Im Rahmen des SVB-Lichterlaufs mussten dann die Strecken 5, 10 Kilometer, Halbmarathon und Marathon absolviert werden. Gewertet wurde nach einer internationalen alters- und geschlechtsunabhängigen Formel.

Kathie Schäfers vom TuS Deuz erzielte mit 19:42 Minuten über 5 Kilometer die absolut beste Leistung. Martin Hansel, ebenfalls vom TuS Deuz, war Erster beim Siegener Quattro bzw. Triple (5 Kilometer in 20:30 min., 10 Kilometer in 44:38 min., Halbmarathon in 1:35:49 Std. und Marathon in 3:40:09 Std. Beim AOK-Schulcup holten die Mädchen des TV Jahn Siegen (Paula Freudenberg, Franziska Roth, Antonia Roth) die ersten drei Plätze. Beim Krombacher Teamcup gewannen zwei Teams vom TuS Deuz vor dem TV Jahn Siegen.

Alle Ergebnisse – HIER

Weitere Artikel:

SVB-Lichterlauf an der Siegarena – jeder Start zählt!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.