Johanna Pulte läuft in Dortmund in die Deutsche Spitze der U18

Johanna Pulte (Startnummer 372) von der SG Wenden
Johanna Pulte (Startnummer 372) von der SG Wenden – hier bei den Westfälische Hallenmeisterschaften in Dortmund – lief beim PSD Leichtathletik-Hallenmeeting in der Helmut-Körnig-Halle erneut ein starkes Rennen über 1.500 Meter: 4:39,02 Minuten bedeuten Platz vier in der Deutschen U18-Bestenliste. Archivfoto

Dortmund. Johanna Pulte von der SG Wenden läuft derzeit von Bestzeit zu Bestzeit. Beim PSD Leichtathletik-Hallenmeeting in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle lief die 16-Jährige über 1.500 Meter in 4:39,02 Minuten eine neue Bestzeit und damit in die deutsche Spitze in ihrer Altersklasse.

Nach Titeln bei Westfalen- und
NRW-Meisterschaften erneut stark

Johanna Pulte aus Olpe ist derzeit das hoffnungsvollste Mittelstreckentalent im heimischen Raum. Nach ihrem Überraschungssieg vor drei Wochen bei den Westfälischen Hallen-Meisterschaften über 1.500 Meter in der Weiblichen Jugend U18 in 4:44,19 Minuten, legte sie dann eine Woche später mit dem U18-Titelgewinn bei den NRW-Hallenmeisterschaften über 1.500 Meter in 4:45,89 Minuten nach einem taktisch klugen Rennen nach.

Johanna Pulte jetzt auf Platz vier
in der Deutschen Bestenliste

Jetzt wurde die umgebaute und neu installierte 200-Meter-Rundbahn in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund beim stark besetzten PSD Leichtathletik-Hallen-Meeting erneut zu einem guten Pflaster. Der Schützling von Egon Bröcher hielt sich zunächst im vorderen Mittelfeld auf, ließ das forsch voranstürmende Trio davonziehen. Nachdem die Pacemakerin ihren Job getan hatte, übernahm Linn Lara Kleine von der LG Olympia Dortmund die Führung. Die Deutsche U18-Hallenmeisterin über 3000 Meter 2018 lief dann den Sieg in 4:33,93 Minuten souverän nach Hause, dahinter zündete dann Johanna Pulte im Endspurt den Turbo und lief als Zweite in 4:39,02 Minuten vor Kiana Nahen (LC Paderborn/4:39,29 min.) ins Ziel. Mit dieser Zeit liegt Johanna Pulte in der aktuellen Deutschen Bestenliste der Weiblichen Jugend U18 an vierter Stelle.

Freuen sich über die zuletzt guten Leistungen und hoffen auf eine gute Sommersaison: Johanna Pulte und Trainer Egon Bröcher. Archivfoto

Bericht von den Westfälischen Hallenmeisterschaften – HIER

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.