17. Siegerländer AOK-Firmenlauf setzt auf „Running for future!“

Große Pressekonferenz zum 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf und 8. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf am 23. Juni 2020 in den Räumen des Hauptsponsors Volksbank in Südwestfalen eG – Im Bild – vorne (v.l.): Jessica Wolff (SVB-Marketing, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit), Andreas Müller (Landrat Kreis Siegen-Wittgenstein), Dagmar Graf (Bereichsleitung Teilhabe des  AWO Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein), Arne Fries (Stadtrat für Ordnung, Recht, Bürgerdienste, Kultur und Sport der Stadt Siegen), Steffen Mues (Bürgermeister der Universitätsstadt Siegen), Melissa Emily Greger (Schülerin der Gesamtschule Eiserfeld), Lewis Maximilian Volk (Schüler der Gesamtschule Eiserfeld), Dirk Schneider (Service-Regionsleiter der AOK NordWest), Ottmar Haardt (Vorsitzender des Kreissportbundes), Pia Irle (Büro Bürgermeister), Peter Imhäuser (Leiter Kommunales Partnermanagement von innogy) – in der zweiten Reihe (von links): Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann (:anlauf), Mario Bürger (Fitnesstrainer im N-Flow Freizeitpark Netphen), Raik Richter (Geschäftsführer des N-Flow Freizeitpark Netphen), Fabian Schneider (Hoppmann Autowelt Online Vermarktung), Kevin Kahraman (Hoppmann Autowelt Marketing), Dominik Düber (Klimaschutzmanager des Kreises Siegen-Wittgenstein), Anna Skrobisch (Regionalmarketing Kreis Siegen-Wittgenstein), Julia Messerschmidt (Referentin Unternehmenskommunikation Krombacher Brauerei), Jens Brinkmann (Vorstand der Volksbank in Südwestfalen), Markus Schäfer (Prokurist, Bereichsleiter Vertriebsmanagement der Volksbank in Südwestfalen), Reiner Bäcker (Mitarbeiter zum Bereich Inklusion)– in der dritten Reihe (von links): Dirk Krumpholz (Inhaber & Gründer von 57wasser), Silas Irle (Auszubildender :anlauf Siegen), Laura Stern (Geschäftsführung absolute run & ausdauer Siegen), Rainer Groos (Behindertenbeauftragter des  Kreises Siegen-Wittgenstein), Tobias Dorweiler (Lehrer Gesamtschule Eiserfeld), Michael Müller (Senior-Berater EnergieAgentur Düsseldorf), Marco Schmidt (Gewerkschaftssekretär der IG Metall) und Dirk Büdenbender (Geschäftsführer Hotel Bürger).

Siegen. Die größte Sportveranstaltung in der Region geht in die nächste Runde: 30.000 Sportlerbeine werden beim gigantischen Lauftag am 23. Juni 2020 wieder über den Asphalt durch die Siegener Innenstadt tippeln, flitzen, rennen. Rund 7000 Pennäler gehen bereits am Morgen beim 8. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf auf die Piste, am Abend folgt dann der 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf, zu dem auch diesmal über 8.000 Läuferinnen und Läufer, teils kostümiert und in originellen Teams, erwartet werden.

„Nur“ 8.000 Firmenläufer möchte man schon fast sagen, denn in der laufbegeisterten (Wirtschafts-) Region würden sogar noch viel mehr Mitarbeiter aus den Unternehmen zum größten „Betriebssportfest“ in Südwestfalen an den Start kommen, doch die örtlichen Gegebenheiten und die Streckenführung lassen derzeit keine Steigerung der Teilnehmerzahlen zu. Längst sind die beiden Großevents an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt. Und so wird es auch in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen ein Teilnehmerlimit geben. Bereits im Vorjahr musste Organisator Martin Hoffmann etlichen Firmen eine Absage erteilen, weil sie mit ihrer Anmeldung einfach zu spät dran waren. Und so zählt auch diesmal schon im Vorfeld der Laufveranstaltung: Schnell sein lohnt sich – oder, wer zu spät kommt, den bestraft das Anmeldeportal: www.siegerlaender-aok-firmenlauf.de

17. Siegerländer AOK-Firmenlauf am
„Tu-Es-Day for future!“

Erste große Pressekonferenz zum 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf und 8. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf am 23. Juni 2020 in den Räumen des Hauptsponsors Volksbank in Südwestfalen eG in der Koblenzer Straße in Siegen.

Wer beim Blättern im Kalender den zum 23. Juni 2020 gehörenden Wochentag sucht, der stößt vermutlich etwas erstaunt auf einen Dienstag als Veranstaltungstag. War der Firmenlauf in den Anfangsjahren an einem Freitagabend, so hatte sich in den letzten Jahren der Mittwoch schon deshalb als idealer Veranstaltungstag etabliert, weil dieser Nachmittag im Gesundheitssektor bei vielen als freier halber Tag gilt. So haben zum Beispiel bundesweit etwa 80 Prozent der Arztpraxen Mittwoch nachmittags  geschlossen. Doch ein ums andere Mal kollidiert der Firmenlauf eben mit dem Terminplan von Fußball-Europa-Meisterschaften oder -Weltmeisterschaften. So auch bei der EM  2020. „Gegen König Fußball kommen wir aber nicht an“, weiß auch Organisator Martin Hoffmann und da die Deutsche Nationalmannschaft laut Spielplan am 24. Juni in der Vorrunde ran muss, ist der 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf auf den 23. Juni vorverlegt worden.

Nach Integration und Inklusion
lautet das Motto „Running for future!“

Organisator Martin Hoffmann erläutert auf der Pressekonferenz die Neuerungen beim 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf und 8. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf am 23. Juni 2020.

Stillstand bedeutet Rückschritt – unter diesem Arbeitstitel hat Ideengeber und Organisator Martin Hoffmann erst den Firmenlauf und dann den Schülerlauf über die Jahre hinweg zu außergewöhnlichen Breitensport- und vor allem „Mitmach-Veranstaltungen“ mit Leuchtturm-Charakter weiterentwickelt. Jahr für Jahr gibt es Neuerungen, immer wieder steht die Veranstaltung, die natürlich in erster Linie einen gesundheitspolitischen Grundgedanken verfolgt, unter einem neuen Motto. Der Siegerländer AOK-Firmenlauf in Siegen war 2012 der erste klimaneutrale Firmenlauf Deutschlands, 2018 der erste inklusive, weil barrierefreie Firmenlauf Deutschlands. Nach Gemeinsamkeit, Integration und Inklusion rückt nun in diesem Jahr der Klimaschutz ganz besonders in den Fokus. Und so stehen der Siegerländer Volksbank-Schülerlauf und der Siegerländer AOK-Firmenlauf unter dem Motto: „Running for future!“.

„Running for future“ – neuer Wald
mit 10.000 Bäumen soll entstehen

„…for future“, von den Sprachwissenschaftlern der FU Berlin soeben zum „Anglizismus des Jahres“ gewählt, ist derzeit in vieler Munde. Natürlich ist auch der Slogan „Running for future“, der vom Organisationsteam schon vor langer Zeit gefunden wurde, in Anlehnung an die „Fridays for future“-Bewegung entstanden. Doch während mancherorts die wichtige Botschaft nur als flotter Spruch herhalten muss, ist das Motto des 17. Siegerländer AOK-Firmenlaufs für Organisator Martin Hoffmann und sein Team nicht bloß ein Lippenbekenntnis, sondern gleichsam Verpflichtung zum aktiven Tun. So wird für jeden der etwa 7000 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ein Baum gepflanzt. In Absprache und Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt der Siegen soll auf einem Areal am Rosterberg ein Firmenlauf- und Schülerlauf-Wald entstehen. Zusammen mit der Unterstützung der Firmen, die bei ihrer Anmeldung ebenfalls einen Setzling ordern können, sind insgesamt 10.000 Bäume geplant.

Sponsoren, Stadt und Kreis ziehen beim
Firmenlauf & Schülerlauf an einem Strang

Es ist diese Mischung aus guten, visionären Ideen, dem Aufgreifen von gesellschaftspolitischen Entwicklungen einerseits und dem Rückhalt bei Sponsoren, dem Kreis Siegen-Wittgenstein, der Stadt Siegen, der Bevölkerung und letztlich auch der Zuspruch aus den Unternehmen die den Erfolg der Großveranstaltung ausmacht. Wie groß der Rückhalt der Veranstaltung ist, dass wird Jahr für Jahr auch bei der ersten großen Pressekonferenz rund ein halbes Jahr vor dem Lauftag deutlich. Den Termin zur Präsentation der Neuheiten von Schülerlauf und Firmenlauf in den Räumen des Sponsors Volksbank in Südwestfalen am Sitz in der Koblenzer Straße in Siegen haben alle, ob Vertreter der Stadt Siegen, vom Kreis Siegen-Wittgenstein, vom Kreissportbund und die zahlreichen Medienvertreter dick im Kalender angestrichen.

Landrat Andreas Müller: „Hier werden gesellschaftspolitische Akzente gesetzt“

Landrat Andreas Müller: „Sport ist nicht unpolitisch, auch Firmenläufe und Schülerläufe sind nicht unpolitisch. Sie sind aber nicht parteipolitisch, sondern gesellschaftspolitisch und da können sie viel bewegen.“

Groß war die Begeisterung, die Klima-Offensive und den Inklusionsgedanken in den Vordergrund zu stellen, auch bei Landrat Andreas Müller sowie Bürgermeister Steffen Mues. Landrat Müller: „Der Firmenlauf und der Schülerlauf gehören zu den größten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland. Sie als Organisatoren setzen mit der Veranstaltung auch gesellschaftspolitische Akzente, dafür bin ich sehr dankbar. Integration, Inklusion, Klimaschutz – all diese Themen sind beim Schülerlauf und Firmenlauf bereits aufgegriffen worden. Ich glaube nicht, dass es in den vergangenen Jahren Themen gab, die unsere Region stärker bewegt haben. Sport ist nicht unpolitisch, auch Firmenläufe und Schülerläufe sind nicht unpolitisch. Sie sind aber nicht parteipolitisch, sondern gesellschaftspolitisch und da können sie viel bewegen. Beide Läufe tun ganz praktisch etwas für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft, für den Zusammenhalt in Siegen-Wittgenstein. Wenn Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichsten Herkunftsländern zusammen laufen, dann ist das ein Statement: Wir lassen uns nicht auseinander dividieren. Und wenn dann am Abend beim Firmenlauf Kolleginnen und Kollegen mit und ohne Handicap Seite an Seite auf die Strecke gehen, dann macht auch das sichtbar, was eine inklusive Gesellschaft ausmacht: Nämlich, dass jeder die Chance hat, dabei sein zu können. Möglichst allen Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, auch dafür stehen der Schülerlauf und Firmenlauf.“

Platz 1 als waldreichster Kreis
in Deutschland ist in Gefahr

Für Landrat Andreas Müller haben Schülerlauf und Firmenlauf auch noch eine andere sportliche Herausforderung. Die Aktion „10.000 Klimabäume für Siegen“ kann dem Kreischef helfen, Platz 1 in der Statistik als waldreichster Kreis Deutschlands zu verteidigen. „Die Aktion finde ich super. Wir sind zwar immer noch der waldreichste Kreis, aber wir sind nur noch ganz knapp vorn, so mit der dritten Nachkommastelle vor dem Kreis Regen in Bayern. Da kann also zusätzlicher Wald auf gar keinen Fall schaden.“

Bürgermeister Mues: Laufsport hat
in der Region einen hohen Stellenwert

Bürgermeister Steffen Mues: „Der Firmenlauf ist ein Vorreiter als klimaneutraler Firmenlauf und zudem ein mustergültiges Beispiel für gelebte Inklusion.“

Bürgermeister Steffen Mues freut sich als passionierter Läufer jedes Jahr aufs Neue auf den Firmenlauf: „Der Laufsport ist hier in der Region weit verbreitet und so hat die Veranstaltung auch einen besonderen Stellenwert. Der Firmenlauf ist ein Vorreiter als klimaneutraler Firmenlauf und zudem ein mustergültiges Beispiel für gelebte Inklusion. Bei Fridays for future bin ich persönlich nicht mit allem einverstanden, doch eines hat die Bewegung ganz sicher erreicht: Das das Thema Klima jetzt in aller Munde ist. Wir stehen mit Fridays for future weiter in regem Austausch. Vielen Dank also an die Organisatoren des Firmenlaufs und Schülerlaufs, dass ihr das Thema jetzt so in den Fokus rückt.“ Mues machte bei der Gelegenheit deutlich, dass die Stadt bereits 20 Millionen Euro für Klimaschutzmaßnahmen investiert habe, in Siegen eine der ersten Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland installiert wurde, die Stadt bereits 25 neue Elektro- und Wasserstoff-Fahrzeuge bestellt habe und die Stadt Siegen bereits seit Jahren auf Ökostrom der SVB setze, auch wenn der ein kleines bisschen teurer sei.

Dirk Schneider (AOK NordWest):
Laufsport als idealer Gesundheitssport

Dirk Schneider, AOK Nordwest: „Wir wollen diejenigen erreichen, die das ganze Jahr über mit dem Laufen eigentlich gar nichts zu tun haben.“

Dirk Schneider (AOK-Serviceregionsleiter) vom Hauptsponsor und Namensgeber betonte dann die Wichtigkeit von Bewegung, Sport und Laufsport als Gesundheitssport. „Immer mehr Menschen haben mangelnde Bewegung, wir werden zudem immer schwerer. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt 10.000 Schritte am Tag, aber das schaffen viele gar nicht. Firmenläufe sind ein guter Ansatz für mehr Bewegung, dazu kommt der Team-Aspekt. Auch deshalb unterstützt die AOK die insgesamt 17 Firmenläufe in Westfalen. Noch wichtiger als der Lauf am Veranstaltungstag ist für uns als AOK natürlich die Vorbereitung, dafür bieten wir die Easy Running-Kurse an. Wir wollen diejenigen erreichen, die das ganze Jahr über mit dem Laufen eigentlich gar nichts zu tun haben.“

Firmenlauf in Siegen dient Energieagentur
als Best-Practise-Beispiel

Michael Müller von der EnergieagenturNRW in Düsseldorf: „Der klimaneutrale Firmenlauf in Siegen ist ein gutes Beispiel wie man es machen kann, der Lauf hier in Siegen dient vielen als Blaupause.“

Von der Entwicklung des Siegerländer AOK-Firmenlaufs ist auch Michael Müller, bei der EnergieagenturNRW in Düsseldorf zuständig für Energieanwendung sowie Klimaschutz in Kommunen und Regionen begeistert. Er war bei der Pressekonferenz ein fachkompetenter Gastredner, der die Vorreiterrolle des Siegener Firmenlaufs betonte: „Heutzutage kommt keine Großveranstaltung mehr am Thema Klima vorbei. Wir müssen letztlich alle einen Beitrag leisten, dass wir die Klimaschutzziel bis 2050 auch wirklich erreichen. Der klimaneutrale Firmenlauf in Siegen ist ein gutes Beispiel wie man es machen kann, der Lauf hier in Siegen dient vielen als Blaupause.“ Müller stellte in diesem Zusammenhang auch die druckfrische Broschüre der EnergieagenturNRW vor, den Praxisleitfaden „Klimaneutrale Lauf- und Sportevents“. Der Siegerländer AOK-Firmenlauf 2012 diente der Energieagentur als Best Practise Beispiel.

Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann (rechts), Dominik Düber (Klimaschutzmanager des Kreises Siegen-Wittgenstein/Mitte)) und Michael Müller (Senior-Berater EnergieAgentur Düsseldorf/links) im Gespräch zum Thema „Klimaneutrale Firmenläufe“.

Kreissportbund versichert Unterstützung von Firmenlauf und Schülerlauf

Ottmar Haardt, Vorsitzender des Kreissportbundes erklärte: „Wir unterstützen den Schülerlauf und Firmenlauf ausdrücklich. Der Sport sollte Vorbild sein, der Sport hat eine gesellschaftliche Verpflichtung und wir als Sport müssen die Stimme erheben. Wenn das Thema Inklusion zur Sprache kommt, dann sind viele Sportler in den Vereinen regelrecht irritiert, die schauen mich dann ganz ungläubig an, da ist nämlich gelebte integrierte Wirklichkeit eine Selbstverständlichkeit.“

Neues Projekt gemeinsam mit der AWO:
„Wir machen mit. Inklusion läuft!“

Mit „Running for future“ haben der 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf und der 8. Siegerländer Volksbank Schülerlauf aber nicht nur das Klima, sondern auch die Themen Inklusion und Teilhabe im Fokus. 2018 war der Siegener Firmenlauf der bundesweit erste barrierefreie Firmenlauf. „2020 werden wir Teil der Kampagne Wir machen mit. Inklusion läuft!“ sein“, erklärt Martin Hoffmann. Zusammen mit dem AWO Kreisverband und mit Unterstützung von Aktion Mensch arbeitet Hoffmann nun an einem überregionalen Musterprojekt, um das Thema Inklusion auch auf andere Sportveranstaltungen zu übertragen. Das Projekt wurde im vergangenen November erstmals in der Öffentlichkeit vorgestellt, auch Laufen57 wird künftig das Pilotprojekt unterstützen. Mit dem Projekt „Wir machen mit. Inklusion läuft!“ soll die Barrierefreiheit im Sport gefördert und mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen werden. Veranstalter und Vereine sollen davon überzeugt werden, dass eine Beteiligung von Menschen mit Behinderung eine Bereicherung von Sportevents bedeutet. Anreiz ist die Auszeichnung mit einem Gütesiegel. Das Siegel erhalten Veranstalter, wenn sie in ihrer Durchführung niedrigschwellige Angebote im Sinne der Barrierefreiheit berücksichtigen. Die Kriterien für eine inklusive Sportveranstaltung werden erfüllt, wenn die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Teilnahme von Menschen mit und ohne Behinderung besteht und die Veranstaltung einen barrierefreien Zugang anbietet.

17. Siegerländer AOK-Firmenlauf und
8. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf mit
„Running for future!“ für neuen Wald

Auch wenn die Siegener Organisatoren kein Urheberrecht mehr auf den Slogan „Running for future“ beanspruchen können – so hat beispielsweise die Peter-Ustinov-Schule in Eckernförde bereits im Juni vergangenen Jahres einen Klima-Spendenlauf unter diesem Slogan organisiert  – doch bei der Dimension des Siegener „Waldspendenlaufs“ können andere Veranstalter dann doch nicht mehr mithalten. Die Statistik von „Running for future“ am 23. Juni 2020 in Siegen liest sich zusammengefasst so: Rund 7000 Schülerinnen und Schüler, dazu über 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Firmen und Institutionen der Region haben beim Karneval durch Siegen ihren barrierefreien und inklusiven Laufspaß, werden angefeuert von sicherlich wieder 10.000 begeisterten Zuschauern am Streckenrand und vom Erlös der Veranstaltung werden 10.000 Bäume für ein besseres Klima in der dann hoffentlich auch zukünftig waldreichsten Region Deutschlands gepflanzt. Am Ende wird dann auch das Laufen im Wald für alle Teilnehmer und für das Klima zu einer „Win-Win-Situation“. Oder, um es mit den Worten von Schüler Lewis Maximilian Volk zu sagen, der bei der Pressekonferenz zusammen mit Mitschülerin Melissa Emily Greger stellvertretend für die Gesamtschule Eiserfeld sprach: „Wenn ich durchs Ziel laufe, wird ein neuer Baum gepflanzt! Das ist doch toll.“

Auch die Gesamtschule Eiserfeld engagiert sich wieder beim Schülerlauf. Mit Blick auf das stimmungsvolle Schülerfoto aus dem Vorjahr freuen sich Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann (links), Lehrer Tobias Dorweiler (rechts) und die beiden Schüler Melissa Emily Greger und Lewis Maximilian Volk auf die Veranstaltung im kommenden Sommer.

Informationen

17. Siegerländer AOK-Firmenlauf – 23. Juni 2020
Siegen-Weidenau, Bismarckplatz – ab 18 Uhr

Langjährige Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Kooperationspartnern und Sponsoren, die seit Jahren den Siegerländer AOK-Firmenlauf unterstützen: AOK NordWest, Volksbank in Südwestfalen, Krombacher Brauerei, Siegener Versorgungsbetriebe (SVB), Hoppmann Autowelt, IG Metall, Ausdauer-Shop, winddruck, innogy, Dornseifer, Marien-Gesellschaft Siegen, Kreis Siegen-Wittgenstein, Stadt Siegen, VGWS, 57wasser, Hotel Bürger und AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein.

Neue Homepage

Nach wochenlanger technischer, optischer und vor allem inhaltlicher Überarbeitung, wurde die Firmenlauf-Homepage www.siegerlaender-aok-firmenlauf.de grundlegend modernisiert und erneuert.

N-Flow Freizeitpark Obernautal Netphen GmbH

Der N-Flow Freizeitpark Netphen ist neuer Fitnesspartner des Siegerländer AOK-Firmenlaufs. In Südwestfalens größter Trampolinarena, einem Indoor-Soccer Court und im N-Flow Fitness-Studio auf zwei Etagen werden vielfältige Sportmöglichkeiten geboten. N-Flow übernimmt vor dem Start zum Firmenlauf das „Warm-Up“.

Finisher-Medaillen aus Holz

Voll im Trend und nachhaltig dazu: Medaillen aus Holz – die gibt’s jetzt auch künftig beim Siegerländer AOK-Firmenlauf.

Auch in diesem Jahr werden alle Teilnehmer die Finisher–Medaille „Ich war dabei“ im Ziel erhalten, denn neben der Startnummer, der Urkunde, dem Finisher-Shirt, einem kostenlosen Foto ist die Medaille eine weitere besondere Erinnerung an den Firmenlauf. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird die Medaille in diesem Jahr aus Haselnussholz mit Lasergravur und hochwertigem, verknotetem Medaillenband aus 100 Prozent reiner Baumwolle hergestellt. Die Echtholz-Medaillen sind ein reines Naturprodukt, absolut klimaneutral, schadstofffrei und zu 100 Prozent biologisch abbaubar.

Postversand der Startunterlagen zusätzlich per Post

Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgt auch in diesem Jahr bei Hoppmann Autowelt in Siegen – allerdings nur noch an zwei Tagen. Da sich am Firmenlauf Unternehmen aus einem Umkreis von rund 50 Kilometern beteiligen, wird aus logistischen Gründen auch die Zusendung angeboten: Startunterlagen können nun also auch per Post zugestellt werden.

Rollrasen vor der Fotowand

Die große Fotowand neben der Bühne hat sich bewährt und stößt bei den Teilnehmern auf großes Interesse. Im Vorjahr gab es über 1.000 Downloads der kostenlosen Teamfotos. Auch die Fotowand bekommt in diesem Jahr einen grünen Anstrich: Bei gutem Wetter wird es einen Rollrasen vor der Fotowand geben, bei Regen wird wieder der rote Teppich ausgerollt.

LED Großflächenleinwand

Bereits im letzten Jahr war eine LED Großflächenleinwand auf dem Bismarckplatz vorgesehen, aufgrund von Doppelbuchungen hat das allerdings nicht geklappt. Nun gibt es eine definitive Zusage: Auf der LED Großflächenleinwand werden von 16 bis 22 Uhr wichtige aktuelle Informationen, Fotos von 2019 und nach dem Zieleinlauf aktuelle Fotos gezeigt.

Viktoria Kino Dahlbruch

Die Zusammenarbeit mit dem Viktoria Kino Dahlbruch wird fortgesetzt. Das einzige unabhängige Kino der Region wird in den nächsten Monaten wieder einen Trailer zum Firmenlauf im Vorprogramm zeigen.

Multiplikatoren-Shirts und Checkliste

Nach wie vor gehören die Multiplikatoren in den Unternehmen zu den wichtigsten Akteuren des Firmenlaufs. Die engagierten Kolleginnen und Kollegen machen die Veranstaltung in ihrer Firma bekannt, sprechen die Kollegen an und klären die Unterstützung der Geschäftsführung ab. Auch in diesem Jahr werden die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren wieder unterstützt. Mit einer Checkliste sollen die Abläufe vereinfacht werden – als Dankeschön gibt es auch 2020 wieder ein Multiplikatorenshirt.

Bonus-Heft-Schalter in der Bismarckhalle

Die Teilnahme am AOK-Firmenlauf lohnt sich in vielfacher Hinsicht. Längst haben die gesetzlichen Krankenkassen entdeckt, dass regelmäßiger Ausdauersport der Gesundheit der Versicherten zu Gute kommt. Besonders Laufen beugt erwiesenermaßen beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes vor. Die Präventions- und Bonusprogramme rechnen sich daher für Mitglieder und Kassen, es entsteht sozusagen eine Win-Win-Situation: Die Läufer bekommen Geld- und Sachprämien, die Krankenkassen sparen beträchtliche Kosten. Ein Blick in das Bonus-Programm des Sponsorpartners AOK zeigt, wie vielfältig sportliche Aktivität  unterstützt wird. Am 23. Juni  2020 werden von 16 bis 22 Uhr Teilnahmebestätigungen an einem Extra-Schalter in der Bismarckhalle ausgestellt.

Einlaufzeiten können selbst eingegeben werden

In diesem Jahr können die Firmen-Multiplikatoren sofort nach dem Lauf die Zeiten im Meldeportal selbst eingeben. Das verringert die Fehlerquote, auch sind die Urkunden dann schneller abrufbar.

Kostenlose Fotos 

Auch in diesem Jahr können sich alle Laufgruppen von 17 bis 22 Uhr vor einer Fotowand auf dem Bismarckplatz fotografieren lassen. Ein Fotografenteam der Firma Larasch aus Leipzig wird ebenfalls vor Ort sein und tausende Fotos vom Lauf machen. Die AOK unterstützt dieses Angebot und ermöglicht, dass alles Fotos der Veranstaltung auf dem Sportportal www.larasch.de herunter geladen werden können. 

Finishershirts – 100% Recycling

Bereits vor drei Jahren sind für den Siegerländer AOK-Firmenlauf Laufshirts aus 100% Recyclingmaterial hergestellt worden! Produktionsort ist die Türkei. Die Shirts werden unter guten Arbeitsbedingungen mit fairen Löhnen hergestellt. Zudem fällt durch den LKW-Transport nur ein geringer Co2 Verbrauch an. Es gibt wieder Funktionsshirts als Damen- und Herrenmodelle – die Shirtfarbe ist in diesem Jahr blau-grün.

Motivationspaket für neue Firmen

Um Firmen zu motivieren, erstmals am Siegerländer AOK-Firmenlauf teilzunehmen, wurde ein „dickes“ Starterpaket mit Laufmütze und Shirts für die neuen Multiplikatoren zusammengestellt. Fragen dazu bitte telefonisch oder per Mail an info@siegerlaender-aok-firmenlauf.de

„Divers“ bei Anmeldung

Bei Stellenausschreibungen, Formularen der Sozialversicherung etc. ist es mittlerweile selbstverständlich, dass ein drittes Geschlecht angegeben werden kann. So schreibt es auch das AOK-Fachportal für Arbeitgeber: „Bei den Meldungen zur Sozialversicherung wurden neu die Geschlechtsmerkmale „X“ für „unbestimmt“ und „D“ für „divers“ eingeführt.“ Auch im Anmeldeformular zum Siegerländer AOK-Firmenlauf ist die Geschlechterzuordnung offen.

Startgebühren

Meldung bis zum:
22. April: 20,-€/16,80€ netto (Medaille & Funktionsshirt), 15,-€/12,60€ netto  (Medaille)
23. Mai: 22,-€/18,50€ netto (Medaille & Funktionsshirt), 17,-€/14,28€ netto (Medaille)
ab 24. Mai: 25,-€/21,-€ (Medaille & Funktionsshirt), 20,-€/16,80 € netto (Medaille)
Hinweis: Die Startgebühren enthalten 19% MwSt. und werden per Rechnung zugesandt.

Menschen mit Behinderung aus Einrichtungen und Schülerinnen und Schüler von Schulen erhalten 50% Ermäßigung!

8. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf – 23. Juni 2020
Siegen-Weidenau, Bismarckplatz – ab 9.30 Uhr

1. Infotreffen für Lehrerinnen und Lehrer:
Dienstag, 18. Februar, 16 Uhr
Ort: Bismarckhalle, Siegen-Weidenau

Auf dem Infotreffen werden alle organisatorischen Punkte rund um die Veranstaltung vorgestellt, d.h. Vorbereitung in den Schulen, Anmeldungen, An- und Abreise, Ablauf am Veranstaltungstag.

Mehr als ein Sportfest!

Der Teamgedanke und der Spaß stehen beim Schülerlauf an erster Stelle und die sehr gute Stimmung der letzten Jahre zeigt, dass die Idee aufgenommen wurde und dieses Event mehr als ein großes Schulsportfest ist. Der Schülerlauf  bietet eine gute Möglichkeit, das Gemeinsame des Schulsports, unabhängig von Herkunft, Schulbildung und körperlichen Handicaps herauszustellen. Die Schulämter des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen unterstützen auch 2020 den Schülerlauf, vor allem den sozialen Aspekt und die Themen Integration und Inklusion, die von Beginn an Teil der Großveranstaltung waren. Auch in diesem Jahr gilt das Motto: „Unsere Gesellschaft, unser Leben, unser Alltag ist bunt – Gemeinsam laufen für Vielfalt, Toleranz und Courage“. 
Die Schulen sind aufgerufen, sich in vielfältiger Weise am Schülerlauf zu beteiligen: Plakate, Banner, Beiträge in den sozialen Medien etc. Ideen sind willkommen!

Schwerpunkt 2020 – Klimaneutraler & inklusiver Volksbank-Schülerlauf

Die Idee „Klimaneutraler Schülerlauf“ ist eine Fortsetzung des Projekts „Klimaneutraler Firmenlauf“, der erstmals in Siegen 2012 erfolgreich umgesetzt wurde. Seit der ersten Auflage des Schülerlaufs haben die Organisatoren versucht, den Schülerlauf ebenfalls klimaneutral durchzuführen. Der klimaneutrale Schülerlauf  ist ein Angebot an die Schulen, den Sinn sportlicher Betätigung und die Auseinandersetzung mit Ökologie, Wirtschaft und Gesellschaft auf ein konkretes Ereignis hin zu bearbeiten. 

23. Juni 2020 – „Tuesday for future!“

2013 fand in Siegen der erste klimaneutrale Schülerlauf statt – den Schülerinnen und Schülern hat die Veranstaltung Spaß gemacht und ist positiv in Erinnerung geblieben. Die Klimathematik soll auch in diesem Jahr wieder aufgegriffen werden – das Thema klimaneutraler Schülerlauf wird wieder zum Schwerpunkt.

Der „klimaneutrale Schülerlauf “ hat folgenden Ansatz

Klimaneutral sind Veranstaltungen, wenn in allen Bereichen die verursachten CO2 Emissionen überprüft, reduziert und damit der CO2-Ausstoß gering gehalten und damit so wenig wie möglich die Umwelt belastet wird. Die CO2-Emissionen werden im gesamten Prozess des Schülerlaufs berechnet. Dies beginnt mit dem Druck der Infomaterialien, der Versandaktion bis hin zu den Aufräumarbeiten nach der Veranstaltung. Im Mittelpunkt steht natürlich die Organisation des Veranstaltungstages, vor allem auch die An- und Abreise der Schülerinnen und Schüler, der betreuenden Lehrerinnen und Lehrer sowie der Zuschauer. Auch wenn seitens der Organisation bereits in den letzten Jahren immer auch ein ökologischer Blick bei der Durchführung der Veranstaltung dabei war, sind nun zusätzlich etliche Ansatzpunkte für Alternativen und Einsparpotentiale des CO2-Verbrauchs erarbeitet worden.

10.000 Bäume werden gepflanzt

Neben dem Aspekt der Klimaneutralität wird in diesem Jahr ein nachhaltiges Projekt initiiert. Geplant ist, einen Firmen- und Schülerlauf-Wald aufzuforsten, d.h. über den Firmenlauf werden für jeden Schüler vom Schülerlauf ein Baumsetzling finanziert, der Ablauf wird über den Stadtförster und das Grünflächenamt koordiniert. Darüber hinaus können sich die Unternehmen und Einzelpersonen, die nicht am Firmenlauf teilnehmen, ebenfalls engagieren. Die Organisatoren gehen von insgesamt 10.000 Baumsetzlingen aus. Bürgermeister Mues hat bereits grünes Licht gegeben und der Stadtförster/das Grünflächenamt haben Unterstützung zugesagt. Eine große Fläche zur Aufforstung steht am Rosterberg in Siegen zur Verfügung.

Chancen & Nutzen eines klimaneutralen Schülerlaufs für die Schulen

Für die Schulen kann es die praktische Umsetzung eines ambitionierten Projektes werden, an dem sie selbst aktiv beteiligt sind. Es können Einsparpotenziale für die Zukunft herausgearbeitet werden, die auch bei weiteren Projekten greifen. Die Schulen können auf ihre Energieeinspar- und Umweltschutzmaßnahmen hinweisen. Das Thema kann in den Schulalltag und in Lehrpläne einfließen, Projekte sind für alle Altersstufen möglich.

Spenden für Klimaschutzaktivitäten in Schulen

Seit 2013 haben die Organisatoren rund 15.000,-€ aus den Kompensationsmaßnahmen des Firmenlauf- und Schülerlaufs für Klimaschutzprojekte gespendet. In enger Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzbeauftragten der Stadt Siegen und dem Energieverein Siegen-Wittgenstein wurden folgende pädagogische Projekte finanziert oder unterstützt:
– Lizenz für die Anschaffung eines Siegener Klimastadtplans
– Eine große Beachflag-Ausstellung zum Thema Klimaschutz (zum Verleih)
– Materialien für ein Unterrichtsprojekte & Zuschuss für eine pädagogische Fachkraft 

Aktionen und Engagement 2020

Der Kreis Siegen-Wittgenstein bezuschusst Schülershirts

Wie in den Vorjahren können die Schulen Shirts mit ihrem Logo für den Schülerlauf bestellen. Die Shirts werden von den Schülerinnen und Schülern nicht nur beim Schülerlauf, sondern das ganze Jahr über bei sportlichen Aktivitäten und in der Freizeit getragen.

57wasser unterstützt Schulen

57wasser stellt erneut Wasser für den Sportunterricht zur Verfügung. Das Pfand wird zudem an die Fördervereine gespendet. Interessierte Schulen sollen sich bitte melden. 

Ausgabe der Startunterlagen und der Shirts 

Die Shirts werden zwei Wochen vor der Veranstaltung mit den Startunterlagen im Kreishaus ausgegeben. 

Zelt der Sportjugend im Kreissportbund 

Am Veranstaltungstag wird auch in diesem Jahr vor der Lindenschule wieder das AOK-Jolinchen den Grundschülern bei ihrer Suche nach den Treffpunkten helfen.

Urkunden bereits am Veranstaltungstag

Damit alle Schülerinnen und Schüler mit einer Urkunde in die Sommerferien gehen können, werden die Urkunden zur „erfolgreichen Teilnahme“  bereits vorab ausgegeben, so dass sie in den Schulen nach der Veranstaltung ausgegeben werden können.

Bühne

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Bühnenprogramm mit Bands und Auftritten geben. Interessierte Schulen können sich melden.

Medizinische Betreuung 

Das DRK richtet im DRK-Infozelt wieder eine Informationsstelle ein. In Abstimmung mit der Leitzentrale erhalten die LehrerInnen, Multiplikatoren und Angehörige dort Infos über evtl. Unfälle, Verletzungen und Krankenhausaufenthalte. Dem DRK wird eine Teilnehmerliste der Schulen mit den Telefonkontakten der Multiplikatoren vorliegen. Es wird dringend empfohlen, dass die Schülerinnen und Schüler ihren Namen, die Schule und evtl. eine Handynummer auf der Rückseite der Startnummer notieren. 

Schulsanitäter, Streckenhelfer, Videogruppen und Präsentationen gesucht

Neben einer halbjährlichen Vorbereitung und einem großen Team von professionellen Helfern werden für den 23. Juni erneut Unterstützer aus Schulen gesucht, die sich gerne bei den Organisatoren melden können.

16. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2019

Bericht Firmenlauf 2019
Fotogalerie Firmenlauf 2019
Warm Up – letzte Pressekonferenz 2019

15. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2018

Siegerehrung Firmenlauf 2018
Fotogalerie Firmenlauf 2018
Vorbericht Firmenlauf 2018
Vorbericht Firmenlauf 2018
Projekt „Easy Running“
Eröffnung Firmenlauf-Saison 2018

14. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2017

Siegerehrung Firmenlauf 2017
Bericht Firmenlauf 2017
Fotogalerie Firmenlauf 2017
Fotogalerie Teamauftritt 2017
Vorbericht Firmenlauf 2017
Vorbericht Firmenlauf 2017
Eröffnung Firmenlauf-Saison 2017
Warm-Up Firmenlaufjahr 2017

13. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2016

Fotogalerie Firmenlauf 2016
Bericht Firmenlauf 2016
Vorbericht Firmenlauf 2016
Eröffnung Firmenlauf-Saison 2016

12. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2015

Siegerehrung Firmenlauf 2015
Fotogalerie Firmenlauf 2015
Vorbericht Firmenlauf 2015
Laufen57 Kooperationspartner
Eröffnung Firmenlauf-Saison 2015
Vorbericht Firmenlaufjahr 2015

11. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2014

Siegerehrung Firmenlauf 2014
Fotogalerie Firmenlauf 2014
Bericht Firmenlauf 2014

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.