1. Panorama-Run Bad Laasphe im kalten Dauerregen

Start frei zum 1. Panorama-Run Bad Laasphe 2022 – 3. Wertungslauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022 – über bergige 12,2 Kilometer. Zu erkennen sind Christopher Bräm (ASC Breidenbach/Nr. 10), Organisator Christian Sureth (TV Laasphe/77), der Doppelsieger über 6 und 12,2 Kilometer Timo Böhl (TV Laasphe/8) und Tim Dally (Sport Schneider/90). Foto: Frank Steinseifer

Bad Laasphe. Auch wenn das Wetter nicht mitspielte, der 1. Panorama-Run Bad Laasphe, der dritte Wertungslauf in der Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup, war eine gelungene Premiere. Insgesamt verzeichneten die Organisatoren des TV Laasphe und der LG Wittgenstein 352 Teilnehmer. Bei den Staffelwettbewerben der Schulen gab es mit 160 Schülerinnen und Schülern sogar eine neue Rekordbeteiligung.

Regen, Kälte und eine Strecke von 12,2 Kilometern und 280 Höhenmetern

Keine Frage, „Petrus“ war am Sonntag offenbar kein Läuferfreund. Andernfalls hätte er den 1. Panorama-Run Bad Laasphe sicherlich mit besseren äußeren Bedingungen beglückt. Der Wettergott hatte die Organisatoren bei ihrer Premiere nach wochenlanger guter Vorbereitung buchstäblich im Regen stehen gelassen. Der Kälteeinbruch sorgte mit Temperaturen von kühlen 7 Grad und vor allem mit kräftigem Dauerregen am Nachmittag für äußerst widrige Bedingungen. „Zippelnass“ und mit schlammigen Beinen kamen die Läuferinnen und Läufer des anspruchsvollen Hauptlaufs über bergige 12,2 Kilometer (280 HM) ins Ziel. Bei diesem Wetter jagt man eigentlich keinen Hund vor die Türe und so verloren sich auch nur sehr wenige Zuschauer in den Start- und Ziel-Bereich in der Königsstraße. Lediglich am Nachmittag beim Staffelwettbewerb der Schulen, an dem 160 Schülerinnen und Schüler über das glitschige Kopfsteinpflaster rasten, säumten wieder viele Eltern und Freunde den Zieleinlaufkanal – da war dann die Stimmung an der Strecke so, wie sich die Veranstalter vom TV Laasphe und der LG Wittgenstein das gewünscht hatten. Gut, dass die ursprünglich am Stadtbrunnen unter freiem Himmel geplante Siegerehrung dann in das „Haus des Gastes“ verlegt werden konnte.

Insgesamt 352 Teilnehmer am Start der Premiere

Start zum 6-Kilometer-Lauf beim 1. Panorama-Run Bad Laasphe 2022 – 3. Wertungslauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022. Foto: Frank Steinseifer

Auch wenn das Wetter nicht mitspielte – es war alles in allem eine gelungene Premiere des Panorama-Run Bad Laasphe, der als Nachfolger des eingestellten traditionsreichen Bad Berleburger Citylaufs nun in die Gesamtwertung der Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022 eingeht. Etliche Läufer aus dem Siegerland wollten bei der Premiere dabei sein und mit ihrem Start den Veranstalter untertützen. Mit der Gesamtteilnehmerzahl von 352 Startern (18 Bambini, 26 Schülerinnen/Schüler über 2 Kilometer, 60 im Jedermannlauf, 88 im Ziel des Hauptlaufs und dazu 160 Schülern in den Staffelwettbewerben) waren auch Organisator Christian Sureth (der selbst als Sieger in der M50 erfolgreich war) und sein rund 100-köpfiges Helferteam vom TV Laasphe und der LG Wittgenstein zufrieden: „Es war ein guter Anfang. Es gibt sicher einiges zu verbessern, aber das ist bei einer Premiere sicherlich normal.“

Von den meisten Läuferinnen und Läufern gab es „gute Noten“

Zieleinlauf bei strömendem Dauerregen. Timo Böhl gewinnt beim 1. Panorama-Run Bad Laasphe 2022 sowohl den Lauf über 6 als auch über 12,2 Kilometer. Foto: Frank Steinseifer

„Gute Noten“ gab es von den meisten Läuferinnen und Läufern. „Eine geniale Auftaktveranstaltung mit einer Top-Organisation. Es hat mega viel Spaß gemacht“, lobte Dauer(b)rennerin Franziska Espeter vom TV Laasphe. Die 33-jährige hatte sich am frühen Morgen beim Streckenaufbau beteiligt und hatte dann ihren Heimvorteil genutzt und sowohl den 5-Kilometer-Jedermannlauf (der war jedoch ziemlich exakt 6,1 Kilometer lang!) in 31:56 Minuten knapp vor Mattea Mittler (LG Kindelsberg) als auch nach nur kurzer Erholung den Hauptlauf über 12,2 Kilometer gewonnen. Auch bei den Männern siegte der klare Favorit: Timo Böhl, der viele Wege aus seinen Trainingsläufen kannte, lief bei seinem Heimspiel zunächst als Erster über 6 Kilometer (22:18 Min.) vor Tim Dally (Schneider Sport Team/22:50) und dann auch als Sieger des Hauptlaufs (45:28) ins Ziel. Zweiter wurde Christopher Bräm vom ASC Breidenbach (45:50), auf Rang drei folgte Medhanie Teweldebrhan (VfL Bad Berleburg/47:16) und nach einem Endspurt sicherte sich der Netphener Trailspezialist Tim Dally (50:11) bei seinem zweiten Start Platz vier vor Scott Schmitz (SK Wunderthausen/50:13).

1. Panorama-Run Bad Laasphe 2022 – 3. Wertungslauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022

Recht gute Bedingungen hatten am Morgen noch die Schülerinnen und Schüler über 2 Kilometer. Am Ende kam Marcel Dickhaut vom SC Rückershausen in 8:25 Minuten mit deutlichem Vorsprung  ins Ziel, bereits auf Rang zwei im Gesamteinlauf folgte die beste Schülerin, Elisabeth Schneider vom ASC Breidenbach (8:42 Min.).

1. Panorama-Run Bad Laasphe 2022 – 3. Wertungslauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022. Beim Staffelwettbewerb der Grundschulen über 8 x 400 Meter belegte die Edertalschule (hier im Bild Startläuferin Rosalie Barnas) den zweiten Platz hinter der Grundschule Erndtebrück. Foto: Frank Steinseifer

12,2 Kilometer Hauptlauf

Männer
Hauptklasse: 1. Christopher Bräm (ASC Breidenbach) 45:50; 2. Medhanie Teweldebrhan (VfL Bad Berleburg) 47:16; 3. Scott Schmitz (SK Wunderthausen) 50:13. 

M30: 1. Timo Böhl (LG Wittgenstein) 45:28; 2. Patrick Löffler (STC Hommertshausen) 55:50; 3. Julian Göbel (SC Rückershausen) 56:03. 

M35: 1. Tim Dally (Schneider Sport Trial Team) 50:11; 2. Christopher Freimann (TV Laasphe) 55:51; 3. Daniel Palecki (TEAM TVE Netphen) 1:04:15. 

M40: 1. Jurij Propp (TuS Erndtebrück) 52:23; 2. Steffen Görnig (FC Weidenhausen) 55:08; 3. Josip Begic (TRI-Flow Bad Endbach) 57:51.
M45: 1. Christof Werner (TSG Helberhausen) 54:59; 2. Christian Dreisbach (FC Weidenhausen) 57:36.
M50: 1. Christian Sureth (TV Laasphe) 55:49; 2. Henning Grüne (SG Wenden) 55:53; 3. Udo Menn (TSG Helberhausen) 57:13.
M55: 1. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 55:20; 2. Frank Lauber (VfL Bad Berleburg) 55:26; 3. Bernd Jansohn (FC Weidenhausen) 59:12. 

M60: 1. Horst Grübener (TuS Deuz) 1:00:02; 2. Andreas Wahl (VfL Bad Berleburg) 1:06:22; 3. Horst Abel (TSV Aue-Wingeshausen) 1:10:10.
M65: 1. Leo Kölsch (TuS Volkholz) 1:03:06; 2. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 1:13:08; 3. Wolfgang Müller (TEAM TVE Netphen) 1:24:31. 

M70: 1. Rainer Müller (TuS Deuz) 1:05:33; 2. Karl-Heinz Remmert (TuS 08 Bilstein) 1:13:52; 3. Paul-Gerhard Bernshausen (TV Allenbach) 1:20:50.

Frauen
Hauptklasse: 1. Carolina Eigner (VfL Bad Berleburg) 56:08; 2. Sabine Burholt 1:16:15 Std.
W30: 1. Franziska Espeter 54:54; 2. Ina Haas 59:14; 3. Lena Haßler (SC Rückershausen) 1:07:43. 

W40: 1. Nicole Hartrampf (Rothaar Aktiv) 1:06:53. 

W45: 1. Astrid Grafe (TuS Müsen) 1:04:01; 2. Sandra Strack-Saßmannshausen (TV 08 Feudingen) 1:08:19; 3. Nadine Schneider 1:09:57. 

W50: 1. Viola Bruch (TSG Helberhausen) 1:08:30; 2. Sandra Hackler (Rothaar Aktiv) 1:10:17; 3. Daniela Borkenstein (ASC Weißbachtal) 1:12:56. 

W55: 1. Angelika Herling-Dickel (TSV Aue-Wingeshausen) 1:10:39; 2. Maria Henrichs (TuS 08 Bilstein) 1:14:40; 3. Michaela Moog (TSV Siegen) 1:19:24. 

W60: 1. Diethild Drescher-Eigner (VfL Bad Berleburg) 1:04:24; 2. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 1:10:56. 

W65: 1. Christa Siller (ASC Weißbachtal) 1:17:10; 2. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 1:26:36; 3. Barbara Jüngst (ASC Weißbachtal) 1:32:10.

6 Kilometer – Jugend/Jedermann/Jederfrau/Walking

Männer
MU18:  1. Christian Rothenpieler (TV 08 Feudingen) 29:01; 2. Jonathan Weller (SK Wunderthausen) 29:28; 3. Benedikt Weller (SK Wunderthausen) 31:28. 

MU20: 1. Phillip Hansmann (VfL Bad Berleburg) 27:01; 2. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 32:56.
Allgemeine Klasse: 1. Timo Böhl (LG Wittgenstein) 22:18; 2. Tim Dally (Schneider Sport Trial Team) 22:50; 3. Felix Lange (SG Wenden) 23:14.

Frauen
WU18: 1. Luisa Große (TV 08 Feudingen) 42:46. 

Allgemeine Klasse: 1. Franziska Espeter (TV Laasphe) 31:56; 2. Mattea Mittler 31:59; 3. Johlanda Espeter (TV Laasphe) 32:16.

Walking
Männer: 1. Olaf Knecht (Rothaarsteig Freunde) 40:19; 2. Frank Queißer (TuS Müsen) 47:06; 3. Friedhelm Imhof (FC Weidenhausen) 48:03.
Frauen: 1. Lisa Marie Bürgel (ASC Weißbachtal) 50:33; 2. Sandra Hartmann (VfL Bad Berleburg) 52:02; 3. Ida Judt (TSG  Helberhausen) 53:38. 


2 Kilometer Schülerlauf

Schüler
MU12: 1. Nik Pinnen (SC Rückershausen) 9:45; 2. Moritz Berghof (ASC Breidenbach) 10:42; 3. Moritz Lingemann (SV Oberes Banfetal) 11:41. 

MU14: 1. Marcel Dickhaut (SC Rückershausen) 8:25; 2. Colin Saßmannshausen (VfL Bad Berleburg) 9:15; 3. Max Mammey (SC Rückershausen) 9:44. 

MU16:  1. Alexander Knoch (TuS Erndtebrück) 9:06; 2. Lennart Roth (SC Rückershausen) 9:28; 3. Leon Mews (TuS Erndtebrück) 10:49. 

Schülerinnen
WU10: 1. Julie Pinnen (SC Rückershausen) 11:05; 2. Lisa Christin Christ (TV Laasphe) 13:06; 3. Martha Schmidt (ASC Breidenbach) 13:38. 

WU12: 1. Leni Ida Schneider (ASC Weißbachtal) 11:57; 2. Klara Dickel (VfL Bad Berleburg) 12:36; 3. Marlene Schmidt (VfL Bad Berleburg) 12:38. 

WU14: 1. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 9:53; 2. Daria Propp (TuS Erndtebrück) 10:08; 3. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 10:15. 

WU16: 1. Elisabeth Schneider (ASC Breidenbach) 8:42; 2. Sophie Edelmann (ASC Breidenbach) 9:40. 

Schulstaffeln

„Schnellste Grundschule Wittgensteins“ – 8 x 400 Meter

1. Grundschule Erndtebrück (Team 1) 14:11; 2. Edertalschule Dotzlar 14:12; 3. Grundschule Erndtebrück (Team 2) 14:17.


„Schnellste Schule Wittgensteins“ – 8 x 1.000 Meter                                     

1. Städtisches Gymnasium Bad Laasphe 31:43; 2. Städtische Realschule Bad Berleburg 32:07; 3. Realschule Erndtebrück 32:42.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.