Ausdauer-Cup 2022 – Läufer gehen wieder auf Tuchfühlung

Zwei Jahre lang sorgte Corona für Absagen bei den heimischen Volksläufen. Am 29. Februar 2020 fiel beim „Föschber Radweglauf“ (Foto) zum letzten Mal der Startschuss zu einem „echten“ Ausdauer-Cup-Lauf im Kreis Altenkirchen. Am kommenden Samstag startet der Ausdauer-Cup 2022 wieder auf dem flachen Radweg zwischen Niederfischbach nach Oberasdorf. Foto: Frank Steinseifer

Altenkirchen/Olpe/Siegen. Der Ausdauer-Cup 2022 startet in eine neue Saison. Der Auftakt zur 34. Auflage der beliebten Laufserie in Südwestfalen beginnt am kommenden Samstag, 5. März, beim Radweglauf in Niederfischbach. Insgesamt neun Wertungsläufe stehen auf dem Programm. Nach dem Aus der Straßenläufe in Kirchen und Mudersbach werden die Läuferinnen und Läufer zwei langjährige Traditionsläufe vermissen. Das Finale ist wieder beim Südsauerlandlauf der SG Wenden im November.

Es ist das Jahr 1989. Die Berliner Mauer als Symbol der Teilung Deutschlands fällt und auch die Leichtathletik feiert ihre Helden: der kubanische Hochspringer Javier Sotomayor stellt bei der Hallen-WM in Budapest mit 2,43 Meter den heute noch gültigen Hallenweltrekord auf und im gleichen Jahr läuft die norwegische Langstreckenlegende Ingrid Kristiansen in 1:08:32 Stunden einen neuen Weltrekord im Halbmarathon. Im selben Jahr hatte auch Michael Stern vom Betzdorfer Ausdauer-Shop eine wegweisende Idee für den heimischen Laufsport: Eine Serie von Volksläufen verteilt über das ganze Jahr, bei der die Teilnehmer für ihre Platzierungen Punkte sammeln können und am Ende der Saison bei einer großen Siegerehrung wertvolle Preise gewinnen können. Im März 1989 fiel beim 2. Herdorfer Goetzelauf erstmals der Startschuss zu der Laufserie – es war die Geburtsstunde des „Ausdauer-Cups“. Es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte die bis heute anhält. Seit nunmehr 33 Jahren ist der Ausdauer-Cup mit rund 3.000 Starts pro Jahr ein echter Dauer(b)renner und zählt zu den ältesten Laufserien in ganz Deutschland.

Aus dem Geburtsjahr des Ausdauer-Cups ist jetzt nur noch Herdorf dabei

Im Gründungsjahr 1989 gehörten acht Volksläufe zur Laufserie: der Goetzelauf in Herdorf, der Salchendorfer Osterlauf (bis 2014), der Straßenlauf des VfL Kirchen (bis 2021), Alsdorf (bis 1998), der Betzdorfer Citylauf (1989), der Straßenlauf des TV Daaden (bis 1995), der Volkslauf von Lippe nach Alsdorf (bis 2014) sowie der Straßenlauf des TV Niederschelden mit internationalen Top-Läufern, der zuerst in der Ortsmitte von Niederschelden „Rund um die Burg“ und in den Jahren danach an der heutigen Sieg-Arena ausgetragen wurden (bis 1998). Ein Jahr später folgten der Pfingstlauf des TuS Deuz, der bis heute im Programm ist, sowie der Hachenburger Löwenlauf, der als teilnehmerstärkster Volkslauf bis 2019 im Programm war. Eine Neuerung gab es im Jahr 2015, als mit dem Molzberglauf erstmals ein Stadionlauf mit in die Wertung kam und bis heute Bestandteil der Laufserie ist. Wurde der Ausdauer-Cup zunächst nur in den Kreisen Altenkirchen und Siegen-Wittgenstein ausgetragen, so gehört mit dem Südsauerlandlauf der SG Wenden seit 1998 auch ein Volkslauf aus dem Kreis Olpe zum Wettkampfprogramm.

Volksläufe in Weitefeld, Friesenhagen, Wissen – Gückellauf als Zuschauermagnet

Viele Volksläufe kamen und gingen: Weitefeld, Friesenhagen, der Jahrmarktslauf in Wissen, der bei Läufern und vielen Zuschauern beliebte Anzhäuser Gückellauf, ja sogar ein Crosslauf in Daaden gehörte Ende der 90er Jahre zum Programm. Damit die Winterpause nicht zu lang wurde, ging ab 2001 mit dem Ausdauer Winter-Cup noch eine kleine Laufserie in den Monaten Dezember bis Februar mit drei bis vier Wertungsläufen an den Start. Bis im Winter 2018/19 wurde diese Serie ausgetragen, dann wurden die verbliebenen Volksläufe des CLV Siegerland, des VfL Wehbach und der Straßenlauf in Niederfischbach mit in den Ausdauer-Cup integriert.

Föschber Radweglauf zuletzt am 29. Februar 2020

Es war der 29. Februar 2020, fast auf den Tag genau vor zwei Jahren, da standen die Volksläufer in der Region das letzte Mal im Kreis Altenkirchen am Start zu einem „echten“ Volkslauf im Rahmen des Ausdauer-Cups. 412 Teilnehmer zählten die Organisatoren des 18. Föschber Radweglaufs und mit Simon Huckestein (SG Wenden) gab es sogar einen Sieger, der über 10 Kilometer mit 30:55 Minuten einen neuen Streckenrekord aufstellte. Was danach folgte, ist allseits bekannt: Zwei Jahre lang sorgte die Corona-Pandemie bundesweit mit wenigen Ausnahmen für Absagen fast aller Laufveranstaltungen, da blieb natürlich auch der Ausdauer-Cup nicht verschont. Doch viele Veranstalter setzten nicht einfach den Rotstift an, sondern entwickelten mit den „virtuellen“ Volksläufen ein gänzlich neues Veranstaltungsformat. Dabei konnten die Sportlerinnen und Sportler ihren individuellen Sololauf gegen die Uhr auf einer selbst gewählten Strecke absolvieren und ihre Leistungen dann online zur Auswertung in einer gemeinsamen Ergebnisliste melden. Besonders viel Mühe machte sich zum Beispiel der TuS Deuz als Veranstalter des Pfingstlaufs, der die 15 Kilometer lange Strecke gut sichtbar markierte, im Ziel eine Fotowand für Selfies installierte und dann auch noch für eine Getränkeverpflegung der Teilnehmer sorgte.

Cup 2021: Nur Wielandlauf des ASC Weißbachtal und Stadionlauf Wenden

Fast eineinhalb Jahre lang wurde die neue Veranstaltungsform in der Laufszene mit Begeisterung aufgenommen – doch dann hatten Sportler und Veranstalter die Nase voll vom Laufen mit „angezogener Handbremse“, sie wollten wieder „echte“ Rennen. Es war der ASC Weißbachtal, der im September 2021 mit seinem 7. Wielandlauf in Wilnsdorf unter Einhaltung der 3-G-Regel einen Neustart wagte, einen Monat später folgte ein Stadionlauf der SG Wenden als Ersatz für einen organisatorisch nicht realisierbaren Südsauerlandlauf. Zwei Laufveranstaltungen mit viel Kompromissen – mehr Ausdauer-Cup im Jahre 2021 ließ die Pandemielage einfach nicht zu. 

Nach dem Tod von Eberhard Zimmerschied kommt das Aus für den Stadtlauf

Ein solches Startbild wie zuletzt beim 15. Kirchener Stadtlauf im Jahre 2019 wird es künftig nicht mehr geben: Der VfL Kirchen hat seinen Stadtlauf nach dem plötzlichen Tod von Lauforganisator Eberhard Zimmerschied abgesagt. Der seit 1988 veranstaltete Straßenlauf führte in den Anfängen über die gesperrte B62 und zog dann 2005 als Stadtlauf mit Start und Ziel in der Bahnhofstraße um. Foto: Frank Steinseifer

Nach zwei Jahren Coronapandemie bedingter Pause soll der Ausdauer-Cup 2022 nun wieder möglichst komplett „in Präsenz“ über die Bühne gehen. Neun Wertungsläufe stehen auf dem Programm – zwei große Änderungen gibt es allerdings: So hat der plötzliche Tod des Betzdorfers Eberhard Zimmerschied im vergangenen Januar beim VfL Kirchen für eine große personelle Lücke gesorgt – eine Lücke, die nicht mehr zu schließen ist. Zimmerschied war nicht nur der Leiter der Leichtathletik-Abteilung des VfL, sondern viele Jahre lang auch als Organisator hauptverantwortlich für die Ausrichtung des Kirchener Straßenlaufs zuständig. Der Verein erklärt auf seiner Internetseite: „Der für den 7. Mai 2022 terminierte Stadtlauf in Kirchen muss leider abgesagt werden und findet in diesem Jahr nicht statt. Der plötzliche Tod unseres Abteilungsleiters und langjährigen Organisators Eberhard Zimmerschied und die momentan nicht absehbare Entwicklung der Corona-Pandemie haben uns zu dem Schritt veranlasst.“

Absage des Laufs „Rund um die Giebelwaldhalle“ in Mudersbach

Für den Straßenlauf der ersten Cup-Stunde, der über viele Jahre hinweg auf der gesperrten B62 ausgetragen wurde und in den vergangenen Jahren mit Start und Ziel in die Bahnhofstraße umgezogen ist, bedeutet das wohl das endgültige Aus nach über drei Jahrzehnten. Neben dem Cup-Lauf in Kirchen ist auch der Mudersbacher Lauf „Rund um die Giebelwaldhalle“ Geschichte, der ebenfalls aus personellen Gründen nicht mehr gestemmt werden kann. Den Läufen in der Region wird das heimische Rennen „Paris-Roubaix“ mit seinem gefürchteten Kopfsteinpflaster-Anstieg in leidvoller Erinnerung bleiben. Trotz der Absagen – mit neun Wertungsläufen in zwei Bundesländern und drei Kreisen, darunter die Klassiker Deuzer Pfingstlauf, der Herdorfer Goetzelauf und zum Abschluss der Südsauerlandlauf in Wenden, verspricht der Ausdauer-Cup 2022 auch in diesem Jahr wieder eine spannende Saison zu werden. „Der Wertungsmodus bleibt wie in den Vorjahren gleich und auch die Staffelung der Preise für die Erstplatzierten haben wir beibehalten“, erklärt Bettina Stern vom Betzdorfer Ausdauer-Shop. Lediglich die Startgebühren bei den Erwachsenen wurden leicht erhöht – über 10 Kilometer von 8 auf 10 und über 5 Kilometer von 5 auf 7 Euro.

Radweglauf in Niederfischbach startet unter „2G Plus“-Bestimmungen

Am kommenden Wochenende geht es nun wieder los – der Ausdauer-Cup startet in die 34. Saison, den Anfang macht am Samstag, 5. März, der 20. Föschber Radweglauf. Die Laufveranstaltung auf dem Radweg von Niederfischbach nach Oberasdorf findet unter „2G Plus“-Bestimmungen statt, teilnahmeberechtigt also sind nur Läuferinnen und Läufer die 2fach geimpft und geboostert, 2fach geimpft und genesen oder 2fach geimpft sind und einen tagesaktuellen Test vorweisen können. Die Regelung gilt nur für Sportler ab 18 Jahren, unter 18 Jahren ist kein Nachweis erforderlich. Alle Sportler, die einen gültigen Status haben, bekommen ein Bändchen, das als Startberechtigung sichtbar getragen werden muss und im Start-/Ziel-Bereich stichprobenartig kontrolliert wird. Anmeldeschluss unter www.ausdauer57.de ist bereits am Freitag, 4. März, um 18 Uhr – Nachmeldungen sind NICHT möglich! Eine Siegerehrung kann aufgrund der aktuellen Lage nicht durchgeführt werden.

Der Zeitplan in Niederfischbach:
14.00 Uhr: Bambinilauf über 300 Meter
14.05 Uhr: Schüler 1.000 Meter
14.15 Uhr: Schülerinnen 1.000 Meter
14.30 Uhr: 10 Kilometer alle Klassen
14.35 Uhr: 5 Kilometer Jedermann/Jugend
(Beide Strecken sind nicht mehr amtlich vermessen!)

Die 9 Ausdauer-Cup-Termine 2022
05.03.2022: 20. Föschber Radweg-Lauf
02.04.2022: 20. Asdorflauf Wehbach
14.05.2022: 16. Flecker Tunnellauf
04.06.2022: 33. Deuzer Pfingstlauf
24.06.2022: Molzberg-Stadion-Lauf 5000 m
03.09.2022: 8. Wielandlauf Wilnsdorf
24.09.2022: Herbstwaldlauf CLV Siegerland in Wilnsdorf
09.10.2022: 36. Herdorfer Goetzelauf
05.11.2022: 46. Südsauerlandlauf Wenden

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.