Tina Schneider läuft mit Bestzeit zum NRW-Titel über 10.000 Meter

Die neue NRW-Meisterin Tina Schneider vom TuS Deuz führt das Feld der Frauen über 10.000 Meter an – an zweiter Stelle Christl Dörschel von der SG Wenden.     Foto: TuS Deuz

Neuss. Gutes Laufwetter und eine neue Leichtathletikanlage in Neuss waren optimale Voraussetzungen für gute Leistungen bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften der Leichtathleten. Besonders erfolgreich war erneut die Laufabteilung des TuS Deuz mit gleich drei Titeln in den Frauenklassen. Herausragende Leistung war der Gesamtsieg von Tina Schneider über 10.000 Meter in 36:14,35 Minuten, die damit eine neue persönliche Bestzeit aufstellte und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften lediglich um vier Sekunden verfehlte.

Tina Schneider zeigte vor den Augen ihrer Eltern, Trainer Dieter Müller und den Deuzer Vereinskameraden/innen ihr bisher bestes Rennen. 15 Runden wechselte sie sich in der Führungsarbeit mit Christl Dörschel von der SG Wenden ab, bevor sich Tina Schneider dann an der Spitze absetzen konnte und bis ins Ziel Runde für Runde ein gleichmäßig hohes Tempo anschlug.  Mit glänzenden 36:14,35min (Vereinsrekord und persönliche Bestzeit) holte sie sich den NRW-Titel und verpasste die Quali für die Deutschen Meisterschaften lediglich um vier Sekunden – dieses Ziel war zuvor gar nicht ins Visier genommen worden. Die 14 Jahre ältere Christl Dörschel, die 2014 von LAZ Puma Rhein Sieg zur SG Wenden wechselte und bereits eine 10.000-Meter-Bestzeit von 34:52,52 Minuten (2013) zu Buche hat, wurde gute Zweite in 36:48,61 Minuten. Auch die Deuzerinnen Katharina Schäfers und Gabi Müller-Scherzant holten Titel in ihren Altersklassen. Fast ohne Konkurrenz siegte Gabi Müller-Scherzant über 5000 Meter in Klasse W45 in 19:14,19 Minuten, Katharina Schäfers gewann über 5000 m in der Klasse W30 in 18:35,42 Minuten.

Auch die Deuzer Männer liefen wieder aufs Treppchen: Stefan Brockfeld startete in der Klasse M50 über 10.000 Meter und musste nach 35:55,29 Minuten nur den Hagener Michael Laqua um sieben Sekunden ziehen lassen. Einziger Läufer im Trikot der SG Wenden war Thomas Schönauer, der über 10.000 Meter in der Klasse M40 in 36:48,74 Minuten Rang drei belegte. Der M65er Rainer Müller lief die 10.000 Meter in 42:15,67 Minuten und wurde nach einem Herzschlagfinale im Zielspurt nur um 6/10tel Sekunden vom Essener Rainer Hentrich auf den zweiten Platz verwiesen. Dritter in der Altersklasse M55 wurde Frank Hermann Forster von der LAG Siegen in 38:23,74 Minuten. In der gleichen Altersklasse kam der Kindelsberger Michael Kämpfer (42:14,43) auf Platz 7.

Bei den Jugendlichen belegte der in diesem Jahr 17-jährige Robin Wurmbach  von der LG Kindelsberg Kreuztal über 5.000 Meter in 17:09,32 Minuten den 7. Platz im zehn Teilnehmer zählenden Feld. Im Lauf der Schülerinnen W14 belegte Carolin Schmidt von der SG Wenden im mit 18 Starterinnen größten Teilnehmerfeld des Tages in 7:17,63 Minuten den 10. Platz.

Die erfolgreichen Läufer des TuS Deuz (von links): Stefan Brockfeld, Tina Schneider, Kathi Schäfers, Gabi Müller-Scherzant und Rainer Müller.      Foto: TuS Deuz

Ein Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.