SVB-3-Städte-Tour 2021 mit Neustart in die Saison

Mit dem Meilenlauf des TV Langenholdinghausen (hier eine Läufergruppe beim Lauf 2018) startet am 19./20. Juni die SVB-3-Städte-Tour 2021. Foto: Archiv

Siegen-Wittgenstein. Gute Nachrichten für alle Volksläuferinnen und Volksläufer in der Region. Die Organisatoren der SVB-3-Städte-Tour 2021 haben sich aufgrund der sich zunehmend entspannenden Pandemielage zu einem Neustart der dreiteiligen Laufserie entschlossen.

„Wir möchten die Lauftour mal umgekehrt aufziehen“

„Wir werden den heimischen Sportlern die Läufe nun neu anbieten. Wir möchten die Lauftour mal umgekehrt aufziehen und fangen in Langenholdinghausen an und starten die Läufe in einem Abstand von drei Wochen. Wir machen uns da die recht ruhige Ferienzeit zu Nutze. Nach wie vor ist aber nur eine virtuelle Variante machbar. Im nächsten Jahr sieht das hoffentlich wieder ganz anders aus“, erklärte Frank Afholderbach vom Organisationsteam der Städte-Tour gegenüber Laufen57.

Motto: „Laufen, Helfen, Heimat schützen“

Die Laufserie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Laufen, Helfen, Heimat schützen“. Das bedeutet: Für jeden Teilnehmer, der auf der jeweiligen Originalstecke läuft (egal welche Distanz), spenden die Veranstalter einen Baum zur Aufforstung an die heimischen Waldbauern. Der Hauptsponser SVB verdoppelt diese Anzahl. Natürlich sind auch wieder Läufe auf beliebigen Strecken und an frei gewählten Orten möglich. Die Teilnahme an allen drei Läufen ist kostenlos, wer starten möchte muss sich jedoch zuvor angemeldet haben und erhält dabei eine Startnummer. Unter dieser Nummer können die Teilnehmer dann nach dem Lauf ihre mit einer GPS-Uhr oder per Handyaufzeichnung selbst gestoppte Zeit in die Ergebnisliste eintragen. Selbstverständlich zählt auch diesmal – wie schon bei allen anderen virtuellen Volksläufen – das Fairplay der Teilnehmer. „Schummeln“ ist also ein No-Go. 

„Pandemie-Sonderstrecke“ beim Meilenlauf

Nachdem die ersten beiden Veranstaltungen der dreiteiligen Laufserie bereits abgesagt werden mussten gibt es nun doch noch eine Neuauflage in diesem Jahr. Beim Meilenlauf des TV Langenholdinghausen, bislang immer der Schlusspunkt der Serie, soll nun der Startschuss fallen. Am 19. und 20. Juni können die Teilnehmer auf einer neuen „Pandemie-Sonderstrecke“ 1 Meile (1,6 km), 3 Meilen (1 große Runde/4,9 km) oder 6 Meilen (2 große Runden/9,8 km) „Rond öm Hollekusse“ absolvieren. Die Sonderstrecke führt über Asphalt, Schotter- und Waldboden, kollidiert aber nicht mit dem Straßenverkehr. Das Streckenprofil ist jedoch durchaus anspruchsvoll: Nach dem Start an der Turnhalle Langenholdinghausen in Richtung Niederholzklau „klettern“ die Läufer bis zum höchsten Punkt (jeweils bei Kilometer 2,6/Kilometer 6,8) auf 402 Meter ü.NN. Ziel ist dann erneut die Turnhalle.

13. Netphener Keilerlauf am 10./11. Juli

Der zweite Lauf der SVB-3-Städte-Tour startet dann am 10. und 11. Juli beim 13. Netphener Keilerlauf. Hier erwartet die Teilnehmer eine 2 Kilometer, 6,5 Kilometer und die schon seit vielen Jahren bekannte 10,6 Kilometer lange Strecke, die ebenfalls recht anspruchsvoll ist. Start und Ziel ist der Burggraben oberhalb des Gymnasiums Netphen, der Rundkurs führt über den Humberg, der höchste Punkt ist bei Kilometer vier erreicht. Der eigentlich am 13. März geplante Ferndorfer Frühjahrswaldlauf wird nun in den Sommerferien als 22. Ferndorfer Waldlauf am 31. Juli und 1. August ausgetragen und bildet den Abschluss der Serie.

Ab zwei Starts winkt eine Originalurkunde

Für jeden absolvierten Lauf können sich die Teilnehmer eine eigene Online-Urkunde ausdrucken. Ab zwei Teilnahmen bekommt jeder Läufer/jede Läuferin nach Tour-Ende die Original 3-Städte-Tour-Urkunde auf dem Postweg zugeschickt (Eingabe der Post-Adresse bei Meldung erforderlich!).

Infos und Anmeldung: www.3staedte-tour.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.