Johanna Pulte läuft nach EM-Quali auch die Norm für die U20-WM

Johanna Pulte von der SG Wenden ist weiterhin in Top-Form. Nachdem die Olperin über 1.500 und über 5.000 Meter die Qualifikation zur U20-Europameisterschaft geknackt hatte lief sie nun die EM-Norm und zugleich auch die WM-Norm.

Dortmund. Johanna Pulte ist weiterhin in einer überragenden Form. Das 18-jährige Ausnahmetalent der SG Wenden hat am Samstagabend die nächste Bestmarke aufgestellt. Beim Sparkassen Jump ’n‘ Run Meeting in Dortmund lief die Olperin über 3.000 Meter in 9:20,82 Minuten eine neue Bestzeit und knackte damit sogar die Norm für die U20-Weltmeisterschaften, die vom 17. bis 22. August in Nairobi stattfinden wird.

Trainer Bröcher: „Ich schätze, 3000 Meter ist ihre stärkste Distanz“

Bereits nach ihrer gelungen Premiere in der Frauenklasse bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig hatte Trainer Egon Bröcher das Ziel für diesen Wettkampf in Dortmund klar formuliert. „Nachdem Johanna ja bereits die EM-Norm über 1.500 und 5.000 Meter in der Tasche hat, soll sie nun auch versuchen, in Dortmund die Hürde über 3.000 Meter zu schaffen. Ich schätze sogar, dass die 3.000 Meter ihre stärkste Distanz ist.“

Wieder ein starker Endspurt: Die letzten 1.000 Meter in 2:58 Minuten

Eine Platzierung unter den ersten Drei sowie eine Zeit von unter 9:30 Minuten hatte der DLV-Bundestrainer Andreas Michalek für eine Nominierung für die U20-Europameisterschaft in Tallinn (15. bis 18. Juli) gefordert. Zwei Tempomacherinnen sorgten für ein gleichmäßiges Tempo, Johanna Pulte absolvierte die ersten zwei 1.000-Meter-Abschnitte in 3:10, 3:12 Minuten und nachdem sie dann auch noch die Attacke von Emma Heckel (LG Telis Finanz Regensburg) abwehren konnte, lief sie nach einem beachtlichen letzten 1.000er in 2:58 Minuten sicher zum Sieg in 9:20,82 Minuten. Damit knackte sie nicht nur die EM- sondern sogar die WM-Norm!

In Tallinn geht Pulte über 3.000 Meter an den Start – WM-Teilnahme noch unklar

Pulte, die die EM-Normen über 1.500, 3.000 und 5.000 Meter in der Tasche hatte, wird in Tallinn nun definitiv über 3.000 Meter starten. „In Absprache mit dem Bundestrainer haben wir das einvernehmlich abgestimmt“, erklärte Heimtrainer Bröcher. Die Olperin liegt derzeit mit ihrer Leistung an sechster Stelle in Europa. Ob Pulte nun tatsächlich ein Ticket für die U20-WM in Nairobi bekommen wird, steht noch nicht fest. Mit einer vorderen Platzierung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock (30. Juli bis 1. August) und einer Platzierung unter den besten Acht bei der EM in Tallinn muss sie noch weitere Leistungsnachweise erbringen.

Alchener Fredi Wehner mit neuer Bestzeit über 1.500 Meter in 3:56,39 Minuten

Auch für Johannas Freund Frederik Wehner läuft es nach vielen guten Trainingskilometern derzeit richtig gut. Sein Rennen über 1.500 Meter der Männer wurde erst um 21:25 Uhr gestartet. Im gut besetzten A-Lauf, in dem insgesamt 18 Läufer unter der 4:00-Minuten-Marke und 9 Läufer unter 3:50 Minuten blieben, lief der Alchener in 3:56,39 Minuten eine neue persönliche Bestzeit.

Julian Pulte pulverisiert seine Bestmarke über 5.000 Meter um eine Minute

Ebenfalls in Dortmund am Start war Julian Pulte, der viereinhalb Jahre ältere Bruder von Johanna Pulte. Über 5.000 Meter schaffte er mit einer Leistungssteigerung von fast einer Minute in 16:54,56 Minuten ebenfalls eine neue Bestzeit.

Weitere Ergebnisse
Jump ’n‘ Run Meeting Dortmund

Männer
5000 Meter: Julian Pulte (SG Wenden) 16:54,56 min.
MJU20
400 Meter: Alexander Lind (SG Wenden) 51,55 min.
Jugend M15
100 Meter: Nik Wehner 11,89; Malte Schöler 12,80; Dennis Ernst 12,92; Tim Kloppstech 13,59; Max Grüttner 14,31 (alle LG Kindelsberg Kreuztal).
Weitsprung: Malte Schöler 5,18 m; Nik Wehner 5,18 m; Dennis Ernst 5,11 m; Tim Kloppstech 4,34 m; Max Grüttner 4,06 m (alle LG Kindelsberg Kreuztal).
Jugend M14
100 Meter: Levan Luca Kroes (LG Kindelsberg Kreuztal) 13,47 s.
Weitsprung: Levan Luca Kroes (LG Kindelsberg Kreuztal) 4,42 m.

Frauen
100 Meter: Brenda Cataria-Byll (LG Olympia Dortmund) 11,73 sek. (VL 11,64)
3000 Meter: Christl Dörschel (SG Wenden) 10:52,93 min.
WJU20
100 Meter: Neila Klein (LG Kindelsberg Kreuztal) 12,75 sek. (VL 12,78).
Jugend W15
100 Meter: Pia Schreiber 13,59; Annabel Oster (beide LG Kindelsberg Kreuztal) 14,66.
800 Meter: Imke Bosch (LG Kindelsberg Kreuztal) 2:25,17 min.; Lilly Klöckner (LG Sieg) 2:22,25; Inga Buchner (LG Kindelsberg Kreuztal) 2:46,18.
Weitsprung: Lena Hurajt (Ski-Club Olpe) 4,75 m; Pia Schreiber 4,60; Annabel Oster (beide LG Kindelsberg Kreuztal) 4,37.

Jugend W14
100 Meter: Anne Böcker 12,31 sek.; Maja Blagojevic 13,07; Anna Piwowarski (alle Ski-Club Olpe) 13,88; Lilith Stenger 14,32; Nele Weinhold 14,33; Lena Boch 14,81; Mara Hinkel (alle LG Kindelsberg Kreuztal) 15,07.
800 Meter: Lena Kindopp (Ski-Club Olpe) 2:34,90.
Weitsprung: Maja Blagojevic 5,06 m; Anne Böcker 5,04 m; Anna Piwowarski (alle Ski-Club Olpe) 4,48 m; Lilith Stenger 4,18 m; Lena Boch 4,04 m; Mara Hinkel (alle LG Kindelsberg Kreuztal) 3,77 m.
Jugend W13
800 m: Daria Popov (Ski-Club Olpe) 2:48,91 

Weitere Berichte auf Laufen57:

Johanna Pulte knackt über 1.500 Meter die EM-Norm
Johanna Pulte spurtet zum 5.000-Meter-DM-Titel
Johanna Pulte Deutsche Meisterin über 3000 m
Johanna Pulte auf dem Sprung an die Spitze
Johanna Pulte Deutsche Vize-Meisterin im Cross
Pulte mit Bestzeit beim Hallenmeeting Dortmund

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.