Gabi Müller-Scherzant knackt drei Siegerlandbestmarken über 10 km

Mit einem großen Team war der TuS Deuz zum 30. Blumensaatlauf am Essener Baldeneysee angereist. Foto: Verein

Essen. Einen erfolgreichen Saisonabschluss gab es für zahlreiche heimische Langstreckenläufer aus der Region beim 30. Blumensaatlauf am Essener Baldeneysee. Bei guten äußeren Bedingungen und auf dem schnellen und bestenlistenfähigen Wendepunktkurs blieb mit dem Holländer Ties Van den Hurk in 29:58 Minuten erstmals ein Sieger auf der 10-Kilometer-Strecke unter der 30-Minuten-Marke.

Gute Leistungen erzielten die Läuferinnen und Läufer des TuS Deuz, der mit insgesamt 18 Sportlern per Bus angereist war. Allen voran zeigte Gabi Müller-Scherzant erneut ein starkes Rennen. Für die 52-jährige läuft im Sportjahr alles nach Maß, die Ehefrau von Trainer Dieter Müller gehört von 400 Meter bis zum Halbmarathon zur nationale Spitze in der Altersklasse W50 – sie sicherte sich in diesem Jahr die DM-AK-Titel über 800 und 1.500 Meter sowie zuletzt vor drei Wochen über 10 Kilometer bei der Straßenlauf-DM. In Uelzen verpasste sie in 39:26 Minuten ihre persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2015 nur um drei Sekunden.

Gabi Müller-Scherzant (52) läuft 38:55 Min.

In Essen war sie jetzt nochmals deutlich schneller: In 38:55 Minuten stellte sie nicht nur einen persönlichen Rekord auf, sie löschte ihre eigenen Siegerlandbestmarken der W50 (39:26 Min.) und W45 (39:23 Min.) und knackte zudem auch noch die Siegerlandbestzeit der W40. Die hatte im Jahr 2000 Sabine Hausstein (ehemals Menn) von der LAG Siegen in 38:57 Minuten aufgestellt.

Viktor Horch läuft persönliche Bestzeit von 33:59 Minuten

Schnellster Deuzer Läufer war Viktor Horch. Der Niederscheldener siegte in der M40 und lief in 33:59 Minuten persönliche Bestzeit. Weitere gute Resultate erzielten folgende Starter des TuS Deuz: Christian Becker (2. M40/36:18 Min.), Andreas Senner (37:04), Stefan Brockfeld (3. M55/37:12), David Nierstenhöfer (38:38), Christian Jung (39:55), Martin Hansel (40:07), Hanna Hafer (42:44), Uli Vitt (2. M65/43:24), Bianca Senner (1. W40/43:27), Rainer Müller (1. M70/43:55), Horst Grübener (2. M60/44:13), Jürgen Lange (47:45), Maren Werthenbach-Jonjic, Julia Jüngst und Jannik Ax (alle 48:27), Karl Steiner (49:44).  

Christl Dörschel (SG Wenden) gewinnt in der W45

Weiterhin in Essen über 10 Kilometer erfolgreich waren: Christl Dörschel (SG Wenden/38:44/1. W45), Boukje Beckmann (SG Wenden/44:36/2. W40) und Jakob Steffe (EJOT Team TV Buschhütten/38:53).

Alle Ergebnisse vom Blumensaatlauf 2021 – HIER

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.