Ausdauer-Cup 2021: Neustart beim Wieland-Waldlauf Wilnsdorf

7. Wielandlauf des ASC Weißbachtal – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2021: Sieger über 10 Kilometer Medhanie Teweldebrhan (LG Wittgenstein).

Wilnsdorf. Der Ausdauer-Cup 2021 ist zurück: Medhanie Teweldebrhan (LG Wittgenstein) und Sonja Kölsch (ASC Weißbachtal) siegten beim Hauptlauf über 10 Kilometer beim Wieland-Waldlauf des ASC Weißbachtal. Über 5 Kilometer lagen im Ziel im Stadion Höhwäldchen Felix Lange (SG Wenden) und Lina Schneider (ASC Weißbachtal) vorn.

Thermometer zeigte 26 Grad

Das Spätsommerwetter meinte es gut mit den Volksläufern beim Wieland-Waldlauf in Wilnsdorf – etwas zu gut vielleicht. Um die Mittagszeit zeigte das Thermometer 26 Grad im Schatten, das war für die Langstreckler nach den kühlen Temperaturen der letzten Wochen schon etwas viel. Aber beim Waldlauf des ASC Weißbachtal, mit Start und Ziel im Stadion Höhwäldchen, kennt man sich mit Hitze gut aus – oft gab es in den vergangenen Jahren Sonne satt. Die Organisatoren und die Sportler strahlten dennoch mit der Sonne um die Wette, freuten sie sich doch über die Rückkehr des Ausdauer-Cups als Präsenzlauf. Erstmals nach 18 Monaten Pandemie bedingter Pause gab es wieder einen „echten“ Volkslauf. Einhelliger Tenor im Ziel: „Ach schön, endlich wieder real ein richtiger Wettkampf. Das mit den virtuellen Läufen will doch niemand mehr.“ 

3-G-Regel wurde am Eingang kontrolliert

7. Wielandlauf des ASC Weißbachtal – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2021. Dieses Bild hatte es lange nicht mehr gegeben: Gemeinsamer Start eines 65 Teilnehmer großen Teilnehmerfeldes über 10 Kilometer (v.l.): Patrick Hübner (Nr. 4/ASC Weißbachtal), der spätere Sieger Medhanie Teweldebrhan (1/LG Wittgenstein), Folker Schepp (5/TuS Deuz), Alexander Wassmann (3/TuS Deuz/musste verletzt aufgeben), Tim Werthebach (10), Horst Grübener (18/TuS Deuz), Markus Heidt (20/MGV Oberdresselndorf). Foto: Frank Steinseifer

Auch wenn die neue NRW-Schutzverordnung die Einhaltung der „3-G-Regelung“ erst bei Großveranstaltungen im Freien ab 2.500 Menschen einfordert, so hatten die Organisatoren des Wielandlaufs beim Einlass ins Stadion Höhwäldchen auf maximalen Schutz der Teilnehmer und Zuschauer gesetzt und eines der 3-G’s strikt eingefordert. Der Mut und der hohe organisatorische Aufwand des ASC Weißbachtal hätten gut und gerne ein wenig mehr Teilnehmer verdient gehabt denn im Ziel erfasst wurden nur 162 Läuferinnen und Läufer – davon lediglich 65 im Hauptlauf über 10 Kilometer. Vielleicht lag es ja an der allgemeinen Verunsicherung ob man in Pandemiezeiten überhaupt an einem gemeinsamen Volkslauf teilnehmen soll. „Ach ja, über ein paar mehr Starter hätten wir uns natürlich gerne gefreut, aber auch so sind wir ganz zufrieden“, erklärte Hannes Gieseler, der gleich in dreifacher Mission unterwegs war: Als Bürgermeister, als 1. Vorsitzender des ASC und dann auch noch als Starter im 5-Kilometer-Lauf. Randnotiz: Das Vater-Sohn-Duell gewann diesmal der 16-jährige Adrian Gieseler, er nahm Papa Hannes über 40 Sekunden ab.

Felix Lange siegte souverän über 5 km

Felix Lange von der SG Wenden hatte über 5 Kilometer über zweieinhalb Minuten Vorsprung. Er gewann in guten 17:07 Minuten.

Klarer Sieger mit weitem Vorsprung war in diesem Lauf der 22-jährige Felix Lange von der SG Wenden in der Zeit von 17:07 Minuten. „Ich bin gerade erst aus der aktiven Pause raus und habe gar nicht soviel trainiert. Es lief heute aber recht gut“, freute sich der Erndtebrücker im Ziel. Über zweieinhalb Minuten später folgte der Steinebacher Johannes Diedershagen, Dritter wurde Ramadan Khalil vom ASC Weißbachtal. Beachtlich auch die Leistung von Lina Schneider (ASC) auf der nicht eben leichten Strecke. Die 14-Jährige war schnellste Frau in guten 22:40 Minuten.

Tom Luca Krumm nach Herz-OP wieder fit

7. Wielandlauf des ASC Weißbachtal – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2021. Erst vor acht Wochen hatte er eine schwere Herz-Operation gut überstanden – jetzt freute sich der 17-jährige Tom Luca Krumm beim Wielandlauf wieder über seinen ersten Start bei einem Volkslauf.

Dieser Lauf hatte aber auch noch einen anderen Sieger, der nicht in den vorderen Rängen zu finden war. Der ASC-Jugendliche Tom Luca Krumm hatte erst vor acht Wochen eine schwere Herz-Operation gut überstanden, jetzt absolvierte der 17-Jährige schon wieder seinen ersten Volkslauf. Viele Jahre lang ist er bereits bei heimischen Straßenläufen aktiv, doch noch nie hat er sich wohl so über eine Leistung im Mittelfeld gefreut. Von vielen seiner Trainingskameraden wurde er auf den letzten Metern abgeklatscht. „Ich muss noch langsam machen, aber ich fühle mich wieder gut“, freute er sich im Ziel.

Zweiter Sieg für Medhanie Teweldebrhan

Die Erstplatzierten über 10 Kilometer (von links): Patrick Hübner (ASC Weißbachtal/3.), Sieger Medhanie Teweldebrhan (LG Wittgenstein), Siegerin Sonja Kölsch (ASC Weißbachtal) und Jan-Marten Dickel (LG Wittgenstein/2.)

Einen klaren Sieger gab es auch im Hauptlauf über 10 Kilometer. Es war der 22-jährige Medhanie Teweldebrhan, der vom Start weg seinen Sololauf begann und leichtfüßig der Konkurrenz enteilte. „Eigentlich laufe ich bei Hitze gar nicht gerne, viel lieber bei Regen“, erklärte der aus Eritrea stammende Ausdauerläufer der LG Wittgenstein, doch sein Sieg nach 10 Kilometern in der Zeit von 35:23 Minuten war völlig ungefährdet, hatte er doch über vier (!) Minuten Vorsprung auf seinen Vereinskollegen Jan-Marten Dickel. Teweldebrhan wiederholte damit seinen Sieg beim Wielandlauf 2019. Auch damals siegte er im Alleingang – jetzt war er sogar noch eine halbe Minute schneller. Schnellste Frau war Sonja Kölsch (ASC Weißbachtal) in 47:28 Minuten. Einen gemeinsamen Trainingslauf in absolvierten Andreas Rottler vom TuS Deuz (44:42 Min./1. M50) und der Hilchenbacher Thomas Braukmann (4. M55), der nach über sechs Jahren Pause seit einigen Monaten wieder in den Laufsport zurückgekehrt ist. Einen Doppelstart über 5 und 10 Kilometer absolvierte das 81-jährige Ausdauerwunder Werner Stöcker: Der Senior der LG Wittgenstein lief erst den „Fünfer“ in 28:11, dann den „Zehner“ in 56:12 Minuten!

Wilnsdorfer Herbstwaldlauf „virtuell“

In drei Wochen folgt mit dem Wilnsdorfer Herbstwaldlauf des CLV Siegerland der nächste Volkslauf im Rahmen des Ausdauer-Cups 2021. Voraussichtlich wird der Lauf aus organisatorischen Gründen dann wieder in der „virtuellen“ Variante ausgetragen werden müssen.

Ergebnisse

10 Kilometer

Männer
MU20: 1. Leonhard Skalski (WSG Bad Marienberg) 1:01:59 Std.
Hauptklasse: 1. Medhanie Teweldebrhan (LG Wittgenstein) 35:23 Minuten; 2. Jan-Marten Dickel (LG Wittgenstein) 39:39.
M30: 1. Tim-Oliver Kölsch (ASC Weißbachtal) 42:10 Min.; 2. Daniel Koch (FC Freier Grund) 44:08; 3. Charlotte Müller (Daadener Turnverein) 1:03:26 Std.
M35: 1. Folker Schepp (TuS Deuz) 43:37 Min.; 2. Patrick Krämer (Wilnsdorf) 44:28; 3. Martin Ermert (Daaden) 46:27.
M40: 1. Patrick Hübner (ASC Weißbachtal) 41:11 Min.; 2. Tim Werthebach 43:44; 3. Thilo Krumm (Formotion Formenbau) 50:16.
M50: 1. Andreas Rottler (TuS Deuz) 44:42 Min.; 2. Rüdiger Stahl (ASC Weißbachtal) 47:09; 3. Oliver Berg (ASC Weißbachtal) 47:57.
M55: 1. Thomas Grell (BSG Sparkasse Siegen) 43:53 Min.; 2. Martin Tarfeld (ASC Weißbachtal) 43:57; 3. Martin Hansel (TuS Deuz) 44:05.
M60: 1. Horst Gruebener (TuS Deuz) 48:46 Min.; 2. Wolfgang Petri (CVJM Struthütten) 54:24; 3. Martin Schneider (FIT Zu Deinem Ziel) 1:01:39 Std.
M65: 1. Uli Vitt (TuS Deuz) 45:25 Min.; 2. Carlos Steiner (TuS Deuz) 51:37; 3. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 55:07
M70: 1. Hans-Joachim Fries (RSV Daadetal) 53:31 Min.; 2. Bodo Heine (ASC Weissbachtal) 1:02:37 Std.; 3. Ulrich De Haan (LT Fischbacherberg) 1:10:33. 
M80: 1. Werner Stöcker (LG Wittgenstein) 56:12 Min. 

Frauen
Hauptklasse: 1. Evelyn Ruppel (ASC Weißbachtal) 58:57 Min.
W35: 1. Sonja Kölsch (ASC Weißbachtal) 47:28 Min.; 2. Katharina Groos 52:53; 3. Julia Schneider (Haiger) 53:20. 
W40: 1. Tina Dax (Wilnsdorf) 1:09:29 Std.; 2. Melanie Heyde (Netphen) 1:18:21. 
W45: 1. Bianca Görnig (TuS Fellinghausen) 1:00:12 Std. 
W50: 1. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 52:01 Min.; 2. Anja Schneider-Schaff. (ASC Weißbachtal) 53:34; 3. Daniela Borkenstein (ASC Weißbachtal) 56:03. 
W55: 1. Michaela Moog (Siegen) 1:03:58 Std.; 2. Beate Becker (TSV Oberfischbach) 1:10:32. 
W60: 1. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 1:08:13 Std.
W65: 1. Christa Siller (ASC Weißbachtal) 59:14 Min.

7,5 Kilometer Walking

Frauen: 1. Carolin Schneider-Denfl (TV Langenholdinghausen) 1:04:45 Std.; 1. Nadine Berger (TV Langenholdinghausen) 1:04:45; 1. Chantal Klinkhammer (57Wasser) 1:04:45.
Männer: 1. Uwe Wollenweber (LSV Porz/Köln) 52:11 Min.; 2. Martin Nöll (CVJM Siegen) 53:17; 3. Horst Ritter (VTV Freier Grund) 54:57. 

5 Kilometer

Frauen
WU18: 1. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 22:40 Min.; 2. Leonie Mutke (ASC Weißbachtal) 28:12; 3. Emily Renk (DJK Betzdorf) 31:35.
Hauptklasse: 1. Carina Hübner (ASC Weißbachtal) 23:24 Min.; 2. Tabea Hilkhausen 24:17; 3. Marie Fuchs (TSG Helberhausen) 27:25.

Männer
MU18: 1. Louis Meirich (WSG Bad Marienberg) 20:27 Min.; 2. Adrian Gieseler (ASC Weißbachtal) 22:25; 3. Tom Luca Krumm (ASC Weißbachtal) 25:33.
MU20: 1. Keanu Stöcker (LG Wittgenstein) 23:45.
Hauptklasse: 1. Felix Lange (SG Wenden) 17:07 Min.; 2. Johannes Diedershagen (Steinebach/Sieg) 19:46; 3. Ramadan Khalil (ASC Weißbachtal) 20:18.


1.500 Meter

Schüler – M12: 1. Ben Berg (ASC Weißbachtal) 5:18 Min. – M13: 1. Jannis Becker (CLV Siegerland) 5:32; 2. Simon Krumm (ASC Weißbachtal) 7:01 – M14: 1. Hendrik Hombach (VfB Wissen) 5:08 – M15: 1. Moritz Reinsch (CLV Siegerland) 5:30. 

Schülerinnen – W12: 1. Kathleen Zimmer (TuS Kaan-Marienborn) 6:00 Min.; 2. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 6:07; 3. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 6:28 – W13: 1. Josefine Bruch (TuS Kaan-Marienborn) 6:02; 2. Sophia Münzner (ASC Weißbachtal) 6:46 – W14: 1. Isabell Maier (TuS Kaan-Marienborn) 6:35.

800 Meter

Schüler – M8: 1. Michel Jonne Held (TuS Kaan-Marienborn) 3:34 Min.; 2. Til Hübner (ASC Weißbachtal) 3:52; 3. Chris Schmitt (Laktatbude Netphen) 4:04 – M9: 1. Matteo Schmidt (CLV Siegerland) 3:15 – M10: 1. Josia Dills (VfB Wilden) 2:44 Min.; 2. Emil Dills (VfB Wilden) 3:22 – M11: 1. Malte Gersemsky (TuS Kaan-Marienborn) 2:46; 2. Theo Utsch (ASC Weißbachtal) 2:49; 3. Philipp Winkel (TuS Kaan-Marienborn) 3:09.

Schülerinnen – W8: 1. Frederike Gast (CLV Siegerland) 2:53 Min.; 2. Klara Sophie Dills (VfB Wilden) 3:07; 3. Mathilda Jung (ASC Weißbachtal) 3:24 – W9: 1. Leni Schneider (ASC Weißbachtal) 3:20; 2. Filipa Klein (ASC Weißbachtal) 3:20; 3. Thadea Trögele (CLV Siegerland) 3:31. W10: 1. Lenya Felbinger (ASC Weißbachtal) 2:59 Min.; 2. Tialda Klein (ASC Weißbachtal) 3:25; 3. Lilly Jung (ASC Weißbachtal) 3:33 – W11: 1. Louisa Münzner (ASC Weißbachtal) 3:04.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.