Ausdauer-Cup startet Neuanfang – mit 3-G-Regel beim Wielandlauf

Man muss im Veranstaltungskalender über die Volksläufe in der Region schon lange zurückblättern, um den letzten „echten“ Wettkampf zu finden. Es war am 29. Februar im Schaltjahr 2020, also vor 18 Monaten, da wurde mit dem Straßenlauf in Niederfischbach der letzte Ausdauer-Cup-Lauf gestartet. Danach sorgte die Pandemie für viele Absagen. Foto: Frank Steinseifer

Wilnsdorf. Der Ausdauer-Cup 2021 startet einen Neuanfang. Der Wielandlauf des ASC Weißbachtal in Wilnsdorf, am Samstag, 4. September, wird wieder als Präsenzlauf stattfinden – es ist der erste „echte“ Wettkampf in der Laufserie seit eineinhalb Jahren. Die Teilnehmer müssen allerdings zwei Voraussetzungen erfüllen: Voranmeldung bis Freitagabend und Einhaltung der 3-G-Regel sind Pflicht.

Letzter Ausdauer-Cup-Lauf liegt eineinhalb Jahre zurück: Am 29. Februar 2020

Man muss im Veranstaltungskalender über die Volksläufe in der Region schon lange zurückblättern, um den letzten „echten“ Wettkampf zu finden. Es war am 29. Februar im Schaltjahr 2020, also vor 18 Monaten, da wurde mit dem Straßenlauf in Niederfischbach der letzte Ausdauer-Cup-Lauf gestartet. Danach sorgte die Pandemie für viele Absagen – im Ausdauer-Cup, in der 3-Städte-Tour und auch in der Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup. Schnell hatten Laufveranstalter eine Alternative gefunden, um einerseits die geltenden Corona-Schutzverordnungen umzusetzen und anderseits keine Veranstaltungen absagen zu müssen und die Sportlerinnen und Sportler weiterhin bei der Stange zu halten: „Virtueller“ Volkslauf hieß das Zauberwort.

Bei „virtuellen“ Cup-Läufen starteten bis zu 400 Teilnehmer

Das neue Format, bei dem die Läuferinnen und Läufer mit Einzelstarts oder maximal in Kleinstgruppen individuell entweder auf der Original-Veranstaltungsstrecke oder an einem x-beliebigen Ort, zu einem x-beliebigen Zeitpunkt laufen und ihre Ergebnisse dann anschließend im Ergebnisportal von Zeitnehmer Martin Stinner (ausdauer57.de) abgeben und so vergleichbar machen, wurde von den Ausdauersportlern mit Begeisterung angenommen. Laufen wann und wo man will, unabhängig von einem Wettkampfzeitplan, selbst der Dauerlauf im Urlaub, ob an der Nordsee, Ostsee und sogar auf Mallorca war möglich. Bis zu 400 Läuferinnen und Läufer nahmen an den „virtuellen“ Ausdauer-Cup-Läufen teil.

Wielandlauf als Präsenzlauf

Doch nach eineinhalb Jahren Laufen mit Abstand, ohne gemeinsamen Spaß und anschließender Siegerehrung bei Kaffee und Kuchen, ohne die Gespräche und den Gedankenaustausch mit den netten Läuferkollegen, hat sich das Format „virtueller Volkslauf“ nun endgültig „totgelaufen“. Das wissen auch die Veranstalter der Ausdauer-Cup-Laufserie. Nachdem in Siegen mit dem Sieben-Berge-Lauf „Seven-Summits“ und dem Spendenlauf „Lauf mit Burkhard!“ mit geteilten Starts ein erster Anfang zu Präsenzläufen gewagt wurde, sorgt nun der ASC Weißbachtal für einen Neustart im Ausdauer-Cup. Der Ausdauer-Sport-Club macht Schluss mit „virtuell“ und wird seinen Wieland-Waldlauf in Wilnsdorf am kommenden Samstag mit Start und Ziel im Stadion Höhwäldchen erstmals wieder als „Präsenzlauf“ und damit als ersten „echten“ Wettkampf im Ausdauer-Cup 2021 anbieten. „Wir haben uns lange Zeit gelassen mit der Entscheidung. Das ist ja auch immer ein organisatorischer Kraftakt. Jetzt steht aber fest: Wir ziehen den Lauf durch, die neue Corona-Schutzverordnung des Landes lässt das ja auch zu“, erklärte Hannes Gieseler, 1. Vorsitzende des ASC Weißbachtal und seit einem Jahr Bürgermeister der Gemeinde Wilnsdorf.

3-G-Regel wird am Eingang zum Stadion kontrolliert

Auch wenn die neue NRW-Schutzverordnung die Einhaltung der „3-G-Regelung“ (Personen müssen genesen, geimpft oder getestet sein) erst bei Großveranstaltungen im Freien ab 2.500 Menschen einfordert, so setzen die Organisatoren des Wielandlaufs mit der 3-G-Regelung beim Einlass (bei Schülern aus NRW reicht Schülerausweis / Schülerticket) auf maximalen Schutz der Teilnehmer und Zuschauer. Gieseler: „Wir werden die Einhaltung der 3-G-Regel rigoros kontrollieren. Am Eingang zum Stadion muss jeder einen Nachweis vorzeigen, wer das nicht leisten kann oder will, der muss leider draußen bleiben. Nach der Kontrolle bekommt jeder ein Bändchen, damit nicht mehrmals beim Verlassen und beim Eintritt ins Stadion und in den Start-Ziel-Bereich kontrolliert werden muss.“ Eine Registrierung über Listen sowie eine Nachverfolgung wird es nicht geben, die Einhaltung der sonstigen bewährten Verhaltensregeln (AHA) gelten selbstverständlich weiter, in Warteschlangen, wie der Startnummern-Ausgabe, besteht Maskenpflicht.

Startplatz nur nach Online-Voranmeldung

2019 fand der bislang letzte Wielandlauf des ASC Weißbachtal statt – es war der 6. Lauf zum Ausdauer-Cup 2019.

Wichtig für die Teilnehmer: Einen Startplatz gibt es nur bei Online-Voranmeldung bis Freitagabend, Nachmeldungen am Veranstaltungstag sind nicht mehr möglich! Je nach Meldezahl wird es mehrere Startgruppen über 5 und 10 Kilometer geben. Für die Verpflegung ist ebenfalls gesorgt, es gibt Getränke, Würstchen, Waffeln und Kuchen. Eine Siegerehrung wird es voraussichtlich nur für die Schülerinnen und Schüler geben.
Anmeldung: www.ausdauer57.de

Der Zeitplan
Wielandlauf Wilnsdorf – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2021
Samstag, 4. September – Stadion Höhwäldchen
11.00 Uhr: 7,5 Kilometer Walking
11.20 Uhr: 400 Meter Bambini
11.40 Uhr: 800 Meter Schülerinnen U10/U12
12.00 Uhr: 800 Meter Schüler U10/U12
12.30 Uhr: 1,5 Kilometer Schüler/innen U14/U16
13.00 Uhr: 5 Kilometer (ggf. mehrere Startgruppen)
14.00 Uhr: 10 Kilometer (ggf. mehrere Startgruppen)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.