Rainer Bonn und Christian Becker „SUB 3“ beim Berlin Marathon

„Carlos“ mit der Startnummer 1161. Karl Steiner war zum 29. Mal am Start beim Berlin Marathon. Ehemals Leistungsläufer mit einer Bestzeit von 2:41:56 Std. (Berlin 1989) ist er nun zum „Genussläufer“ geworden. Hier wird der Organisator des Deuzer Pfingstlaufs und die gesamte Laufabteilung des TuS Deuz auf der Strecke von Marco Werthebach angefeuert. Foto: Verein

Berlin. Rainer Bonn und Christian Becker (beide TuS Deuz) waren die zwei besten Siegerländer beim 48. BMW Berlin-Marathon – so wie etliche weitere Läuferinnen und Läufer aus der Region waren sie Teilnehmer im selben Rennen in dem Eliot Kipchoge einen neuen Weltrekord aufgestellt hat.

Jahr für Jahr ist der Marathon in Berlin auch ein großer Anziehungspunkt für die heimischen Langstreckenläufer. Diesmal machten eine Million Zuschauer und 70 Live-Bands den Marathon zu einer Riesenparty an der gesamten Strecke auch das Wetter war mit Temperaturen um die 15 Grad perfekt. Inzwischen kommen um die 60 Prozent der Teilnehmer aus dem Ausland. Die Strecke ist flach und gilt als der schnellste Marathonkurs der Welt. Allein seit 2003 wurden in Berlin nun sieben Weltrekorde aufgestellt.

Auch beim 48. BMW Berlin-Marathon waren wieder etliche Siegerländer im großen Starterfeld der insgesamt 45.000 Marathonis aus 157 Ländern. Sie waren zudem Zeitzeugen eines wahrhaft historischen Marathonrennen: Der Kenianer Eliud Kipchoge stellte erneut einen neuen fantastischen Weltrekord auf. Im schnellsten Marathonrennen der Geschichte lief der zweifache Olympiasieger in 2:01:09 Std. 30 Sekunden schneller als seine  bisherige Bestmarke, die er an gleicher Stelle im Jahre 2018 aufgestellt hatte.

Wer in Berlin 10 Mal das Ziel erreicht hat, erhält seine eigene Startnummer auf Lebenszeit und wird Mitglied im Jubilee Club. Die Laufabteilung des TuS Deuz war mit neun Aktiven am stärksten vertreten und vier Deuzer können sich darüber freuen, denn ihr Startplatz ist jedes Jahr gesichert. Für Karl „Carlos“ Steiner war es in Berlin bereits der 29. (!) Start. Vor 23 Jahren, beim Berlin-Marathon 1989 stellte er in 2:41:56 Stunden seine Bestzeit auf – mittlerweile ist er mit nunmehr 68 Jahren zum Genussläufer geworden. „Carlos“ bewältigte die 42,195 Kilometer lange Strecke diesmal in 4:32:39 Stunden.

Für etliche Deuzer ist der Berlin-Marathon inzwischen zum Höhepunkt des Laufjahres geworden. Eine besondere Überraschung war der Deuzer Lauffamilie aus Kreuztal gelungen. Marco, Anja und Tochter Kathleen waren ohne Ankündigung nach Berlin gereist, um die Deuzer  an der Strecke mit einem großen Banner anzufeuern. Die Laufabteilung des TuS Deuz verbrachte insgesamt  fünf erlebnisreiche Tage in der Hauptstadt. Auch die zwei schnellsten Siegerländer trugen das Trikot des TuS Deuz. Rainer Bonn belegte in 2:42:30 Minuten den 89. Platz in der Klasse M40, kurz dahinter folgte Christian Becker in 2:45:13 Stunden. Die Deuzerin Ulrike Pithan konnte hingegen das Rennen nicht beenden, sie musste bei Kilometer 20 wegen einer Fußverletzung aussteigen.

Die Laufgruppe des TuS Deuz (v.l.): Rainer Bonn, Uli Vitt, Günter Bieler, Vanessa Oster, Karl Steiner und Christian Becker. Foto: Verein

Ergebnisse Läuferinnen/Läufer TuS Deuz:
Rainer Bonn 2:42:30 Std. (576./89. M40)
Christian Becker 2:45:13, pers. Bestzeit (741./114. M40)
Horst Günther 3:21:42 (4928./76. M60)
Günter Bieler 3:48:20 (9869./40. M65)
Uli Vitt 3:49:39 (10141./42. M65)
Vanessa Oster 4:02:12/1. Marathon (3643./573. WHK)
Karl Steiner 4:32:39 (17410./174. M65)
Birgit Schneider  4:36:39 (6684./371. W55)

Weitere Ergebnisse (soweit bekannt):
Frank Löschner (TV Büschergrund) 3:06:55 (2857./17. M60)
Sascha Söhngen (VfL Wehbach) 3:21:18 (4866./757. M45)
Peter Nebeling (TuS Kaan-Marienborn) 3:52:59 (10794./2011. M35)
Malte Köhn (ABSOLUTE RUN Siegen) 3:51:22 (10453./1064. MHK)
Raùl Valero Gallegos (SG Wenden) 3:51:22 (10451./1063. MHK)
Thorsten Hess (Bad Berleburg) 4:15:26 (14993./2665. M40)
Heike Strauch (VfL Wehbach) 5:13:26 (9230./614. W55)
Sonja Söhngen (VfL Wehbach) 5:59:11 (10911./1324. W50)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.