50. Rothaar-Waldlauf – eine Legende feiert Jubiläum

50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – 4. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022. Christopher Bräm (ASC Breidenbach) bei seinem Start-Ziel-Sieg über 29 Kilometer. Foto: Frank Steinseifer

Aue-Wingeshausen. Christopher Bräm vom ASC Breidenbach und Ina Haas aus Bad Berleburg sind die Sieger auf der Langstrecke über 28 Kilometer beim 50. Rothaar-Waldlauf des TSV Aue-Wingeshausen. Über 15 Kilometer gewannen Timo Böhl (LG Wittgenstein) und Franziska Espeter (TV Laasphe). Insgesamt zählten die Organisatoren jedoch nur 217 Teilnehmer (9 Bambini, 25 bei den Schülerläufen, 40 über 5 Kilometer/20 Walker, 80 Starter über 15 Kilometer dazu 5 Walker sowie 36 auf der Langstrecke über 28 Kilometer.

Teilnehmerrückgang durch Corona-Pandemie

Deutschlands „Fußball-Kaiser“ hätte für diesen Volkslauf nur eine Bezeichnung gehabt: „We call it a Klassiker!“ Der internationale Rothaar-Waldlauf des TSV Aue-Wingeshausen wurde am 20. Oktober 1973 zum ersten Mal ausgetragen, viele Spitzenläufer der Region, wie zum Beispiel Hans-Jürgen Orthmann und Sabrina Mockenhaupt trugen sich in den Folgejahren in die Siegerlisten über 15 oder 28 Kilometer ein – am vergangenen Wochenende feierte die Legende des Langstreckenlaufs den 50. Geburtstag. Auch wenn diesmal die ganz großen Namen fehlten, insgesamt kamen 215 „Geburtstagsgäste“ – immerhin, möchte man sagen, denn auch im Wittgensteiner Land hat Corona bei den Teilnehmerzahlen in den vergangenen zweieinhalb Jahren „Schneisen geschlagen“.

Organisatoren haben einen hohen logistischen Aufwand

50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – 4. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022. Jens Siebel führt diese Laufgruppe kurz nach dem Start am Albrechtsplatz an. Foto: Frank Steinseifer

Der logistische Aufwand war auch in diesem Jahr wieder hoch: Wie in all den Jahren mussten die Teilnehmer über 15 und 29 Kilometer mit Shuttlebussen zum Start gefahren werden, an fünf Standorten waren Verpflegungsstellen aufgebaut, per Funkverbindung waren die Streckenposten immer über den aktuellen Stand informiert. Das Wetter hätte zum Geburtstagsfest durchaus besser sein können. Während es beim Start der 36 Teilnehmer auf der Langstrecke über 29 Kilometer am Albrechtsplatz bei Temperaturen um 12 Grad nur ein wenig tröpfelte, schüttete es zum gleichen Zeitpunkt bei den Schülerläufen in Aue-Wingeshausen recht ordentlich. Nach den ergiebigen Regenfällen der letzten Wochen waren die Wege natürlich recht aufgeweicht und mitunter rutschig, ansonsten waren die Bedingungen für die Langläufer gar nicht so schlecht – bedenkt man, dass die Sportler in früheren Jahren zu diesem Zeitpunkt schon vom ersten Schnee überrascht wurden.

„Ich bin vor ein paar Jahren
hier mal über 15 Kilometer gestartet,
aber die Langstrecke war auch für
mich Neuland“

Christopher Bräm – Sieger auf der Langstrecke über 29 Kilometer
50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – 4. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022. Christopher Bräm (ASC Breidenbach) bei seinem Start-Ziel-Sieg über 29 Kilometer. Foto: Frank Steinseifer

Baumfällarbeiten führten zur Änderung der Streckenführung auf der Langstrecke über 28 Kilometer, die Steigung hinauf zur „Hohen Hessel“ wurde gestrichen. Mit den Bedingungen auf der Königsetappe mit Start am Albrechtsplatz und dann über Kühhude, Redder, Jagdhaus, Margaretenstein und Forsthaus Kasimirstal zum Ziel an der Sporthalle in Aue-Wingeshausen kam Christopher Bräm vom ASC Breidenbach am besten zurecht. Direkt nach dem Start übernahm er die Führung und lief fortan ein einsames Rennen gegen die Uhr. „Ich bin vor ein paar Jahren hier mal über 15 Kilometer gestartet, aber die Langstrecke war auch für mich Neuland“, erklärte Bräm,  der in der Laufgruppe von Walter Hirschhäuser trainiert mit dem riesengroßen Siegerpokal in Händen. Im Ziel hatte der Zweitplatzierte des Panorama-Runs Bad Laasphe vor zwei Wochen in 1:50:43 Stunden exakt acht Minuten Vorsprung auf den Zweiten im Gesamteinlauf, Anno Dallmann vom TuS Deuz, der zuletzt den P-Weg-Marathon in Plettenberg gewonnen hatte. Titelverteidiger Medhanie Teweldebrhan (VfL Bad Berleburg) musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen: Der Spezialist für die ganz „langen Dinger“, Anno Dallmann vom TuS Deuz, lief an zweiter Position ebenfalls ein einsames Rennen gegen die Uhr. Foto: Frank Steinseifer
50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen: Jens Siebel (SG Wenden) wurde Vierter in 2:04:08 Std.

Mit Juri Propp vom TuS Erndtebrück folgte vier Minuten später in 2:02:50 Std. der erste „Lokalmatador“. Vor drei Jahren war er noch rund 10 Minuten schneller gewesen. „Die Strecke war mir heute viel zu lang“, fluchte er bei den letzten Metern vor dem Ziel. Als Vierter folgte Jens Siebel (SG Wenden) in 2:04:08 Std. Überraschungssiegerin bei den Frauen wurde die 33-jährige vereinslose Ina Haas, zuletzt 2019 Zweite. Die Langstreckenspezialistin aus Bad Berleburg lief nach 2:24:43 Stunden freudestrahlend ins Ziel. Auf Rang zwei folgte Katja Schneiders (o.V.) in 2:28:56 Std., Dritte im Gesamteinlauf war Hannah Greß (o.V.) in 2:31:30 Std. Ältester Teilnehmer auf der anspruchsvollen Strecke war wie schon in vielen Jahren zuvor Werner Stöcker vom TuS Erndtebrück. Der 82-jährige war bei Kilometer 20 über einen Ast gestürzt und hatte ein paar Blessuren im Gesicht davongetragen. „Ist nicht schlimm, ich konnte ja weiterlaufen“ gab der Ausnahmeläufer nach dem Lauf Entwarnung.

50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen: Überraschungssiegerin bei den Frauen wurde die 33-jährige vereinslose Ina Haas aus Bad Berleburg, zuletzt 2019 Zweitplatzierte bei den Frauen. Foto: Frank Steinseifer

Über 15 Kilometer mit Start bei Jagdhaus stand eigentlich schon beim Startschuss der Sieger fest: Timo Böhl (LG Wittgenstein) lief bis Kilometer 10 zusammen mit Jan Philipp Weller (SK Wunderthausen), dann setzte er sich an einer Steigung ab und gewann in 54:02 Minuten vor Weller in 55:05 Minuten. „Ich war nach meinem Doppelstart in Laasphe ganz schön platt. Das war heute gar nicht so locker“, gestand Böhl bei der Siegerehrung nachdem er sich zuvor fast eine Stunde lang im Hallenbad Zusammen mit Freundin Franziska Espeter war dann das Glück perfekt, sie gewann zeitgleich mit ihrer Schwester Maria (beide TV Laasphe) in 1:08:25 Std. bei den Frauen.

50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – 4. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2022. Die Gesamtsieger auf der „kurzen“ Strecke über 15 Kilometer, Franziska Espeter (TV Laasphe) und Timo Böhl (LG Wittgenstein), freuten sich über den großen Wanderpokal. Foto: Frank Steinseifer
50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen: Für die Sieger über 28 Kilometer gab es die ganz großen Pötte. Die Wanderpokale für den Gesamtsieg konnten die Berleburgerin Ina Haas und Christopher Bräm (ASC Breidenbach) mit nach Hause nehmen. Foto: Frank Steinseifer

Ergebnisse
50. Rothaar-Waldlauf – 4. Lauf Rothaar-Cup 2022

28 Kilometer
Männer
Hauptklasse: 1. Christopher Bräm (ASC Breidenbach) 1:50:43 Std.
M30: 1. Marc Möhl (Dynamo Bortshausen) 2:30:59.
M35: 1. Anno Dallmann (TuS Deuz) 1:58:43.
M40: 1. Juri Propp (TuS Erndtebrück) 2:02:50.
M45: 1. Jens Siebel (SG Wenden) 2:04:08.
M50: 1. Michael (TuS Ferndorf) 2:19:42.
M55: 1. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 2:13:35.
M60: 1. Michael Aufderheide (HSK-Runners) 2:53:49.
M80: 1. Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) 3:00:18.

Frauen
Hauptklasse: 1. Hannah Greß (ohne Verein) 2:31:30 Std.
W30: 1. Ina Haas (Bad Berleburg) 2:24:43.
W35: 1. Katja Schneiders (ohne Verein) 2:28:56.
W50: 1. Viola Bruch (TSG Helberhausen) 2:43:55.
W55: 1. Susanne Müller (TV Neheim) 3:08:55.
W60: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 2:53:11.

15 Kilometer
Männer
Hauptklasse: 1. Jan Philipp Weller (SK Wunderthausen) 55:05 Minuten.
M30: 1. Timo Böhl (LG Wittgenstein) 54:02.
M35: 1. Silas Böttger (FC Weidenhausen) 1:03:12 Std.
M40: 1. Sebastian Eilebrecht (Hi!Hills) 1:19:06.
M45: 1. Christian Dreisbach (FC Weidenhausen) 1:10:08.
M50: 1. Christian Sureth (TV Laasphe) 1:04:48.
M55: 1. Jürgen Gast (ASC Weißbachtal) 1:19:42.
M60: 1. Horst Grübener (TuS Deuz) 1:09:44.
M65: 1. Leo Kölsch (TuS Volkholz) 1:12:14.
M70: 1. Karl-Heinz Remmert (TuS Bilstein) 1:27:43.

Frauen
Hauptklasse: 1. Maria Espeter (TV Laasphe) 1:08:25 Std.
W30: 1. Franziska Espeter (TV Laasphe) 1:08:25.
W35: 1. Vera Schattauer (ohne Verein) 1:30:40.
W40: 1. Nicole Hartrampf (Rothaar Aktiv) 1:17:11.
W45: 1. Sandra Strack-Saßmannshausen (TV Feudingen) 1:20:10.
W50: 1. Heike Saßmannshausen (Sportfreunde Birkelbach) 1:24:39.
W55: 1. Heike Slenzka (SC Rückershausen) 1:22:11.
W60: 1. Diethild Drescher-Eigner (VfL Bad Berleburg) 1:13:43.
W65: 1. Juliana Scheel (TSG Helberhausen) 1:21:52.
W70: 1. Anne Eickhoff (ohne Verein) 1:54:59.
W75: 1. Christa Hilkenbach (Brilon) 2:14:57.

Walking
Männer: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 1:58:26 Std.
Frauen: 1. Jacqueline Wilke (Team Erdinger Alkoholfrei) 2:14:11.

5 Kilometer
Männer
Männliche Jugend U18: 1. Jan Dragowski (SC Girkhausen) 19:09.
Männliche Jugend U20: 1. Phillip Hansmann (VfL Bad Berleburg) 20:29.
Allgemeine Klasse: 1. Felix Lange (SG Wenden) 18:13.
Frauen
Weibliche Jugend U18: 1. Carolin Schumacher (VfL Bad Berleburg) 25:39.
Allgemeine Klasse: 1. Johlanda Espeter (TV Laasphe) 25:09.
Walking
Männer: 1. Olaf Knecht (Rothaarsteig Freunde) 29:58.
Frauen: 1. Katja Marburger (TuS Erndtebrück) 36:52.

2 Kilometer
Männliche Jugend
U10: 1. Matti Brandenburger (SC Girkhausen) 8:28.
U12: 1. Vegard Motte (SC Girkhausen) 7:25.
U14: 1. Colin Saßmannshausen (VfL Bad Berleburg) 7:20.
Weibliche Jugend
U10: 1. Julie Pinnen (SC Rückershausen) 8:49.
U12: 1. Leni Schneider (ASC Weißbachtal) 7:59.
U14: 1. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 7:49.

Alle Ergebnisse – HIER

AOK-Rothaar-Laufserie 2022

1. Lauf: 42. Erndtebrücker Volkslauf – BerichtErgebnisse
2. Lauf: 24. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Ergebnisse
38. Eichener Kindelsberglauf – Abgesagt!
3. Lauf: 1. Panorama-Run Bad Laasphe – Bericht / Ergebnisse
4. Lauf: 50. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – Bericht / Ergebnisse
22.10.2022:  25. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Infos/Anmeldung

AOK-Rothaar-Laufserie 2021 – Läufe ausgefallen!
AOK-Rothaar-Laufserie 2020 – Läufe ausgefallen!

AOK-Rothaar-Laufserie 2019

1. Lauf: 41. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 23. Büschergrunder Waldlauf – Ergebnisse / Fotos 
3. Lauf: 37. Eichener Kindelsberglauf – Ergebnisse
4. Lauf: 19. Bad Berleburger Citylauf – Ergebnisse
5. Lauf: 47. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – 05.10.2019
6. Lauf: 22. Helberhäuser HauBerglauf – 26.10.2019

AOK-Rothaar-Laufserie 2018

1. Lauf: 40. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 22. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 36. Eichener Kindelsberglauf – Bericht / Fotos
4. Lauf: 18. Bad Berleburger Citylauf – Bericht / Fotos
5. Lauf: 46. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – Bericht / Fotos
6. Lauf: 21. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Bericht / Fotos
Siegerehrung  AOK-Rothaar-Cup 2018 – HIER

AOK-Rothaar-Laufserie 2017

1. Lauf: 39. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 21. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 35. Eichener Kindelsberglauf – Bericht / Fotos
4. Lauf : 17. Bad Berleburger Citylauf – Bericht / Fotos
5. Lauf: 45. Rothaar-Waldlauf Wingeshausen – Bericht / Fotos
6. Lauf: 20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Bericht / Fotos
Siegerehrung Rothaar-Laufserie 2017 – Bericht

AOK-Rothaar-Laufserie 2016

1. Lauf: 38. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 20. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 34. Eichener Kindelsberglauf – Ergebnisse
4. Lauf: 16. Bad Berleburger Citylauf – Bericht / Fotos
5. Lauf: 44. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf – Ergebnisse
6. Lauf: 19. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Bericht / Fotos

AOK-Rothaar-Laufserie 2015

1. Lauf:  37. Erndtebrücker Volkslauf – BERICHT / FOTOS
2. Lauf:  19. Büschergrunder Waldlauf – BERICHT / FOTOS
3. Lauf:  NRW-Turnfest-Lauf – BERICHT / FOTOS
4. Lauf:  33. Eichener Kindelsberglauf – BERICHT / FOTOS 
5. Lauf:  15. Bad Berleburger Citylauf – BERICHT FOTOS
6. Lauf:  43. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf – ERGEBNISSE
7. Lauf:  18. Helberhäuser HauBerg-Lauf – BERICHT / FOTOS

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.