Siegerländer AOK-Firmenlauf 2022 kehrt in die Innenstadt zurück

Pressekonferenz zum 19. Siegerländer AOK-Firmenlauf am 22. Juni 2022 vor dem :anlauf-Büro am Bahnhof Eintracht. Veranstalter, Sponsoren und Unterstützer freuen sich auf die größte Breitensportveranstaltung in Südwestfalen – hintere Reihe (v. links): Klaus Gerhardus (Verein Inklusive Begegnungen), Tom Blassberg und Kevin Kahraman (beide Hoppmann Autowelt), Ottmar Haardt (Kreissportbund), Marc Giesler (SVB), Claudia Büdenbender (AOK-NordWest), Bürgermeister Steffen Mues, Frederik Gebbeken (Vanderlande), Henry Niemeyer und Alexandra Becker (Guntermann & Drunck), Landrat Andreas Müller und Jens Brinkmann (Volksbank in Südwestfalen) – sowie in der vorderen Reihe (v. links): Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann (:anlauf), Reiner Bäcker (Wir machen mit. Inklusion läuft!), Sonja Böcking (Volksbank in Südwestfalen), Raik Richter (Freizeitpark Netphen) und Mario Bürger (N-Flow).

Siegen. Auf diesen Moment haben viele in der Region sehnlichst gewartet. Endlich ist er wieder zurück. Nach zwei Jahren Coronapause startet am Mittwoch, 22. Juni, die 19. Auflage des Siegerländer AOK-Firmenlaufs – und jetzt wieder als zentrales Breitensportevent in Präsenz mit einem großen Starterfeld auf dem Bismarckplatz in Siegen-Weidenau.

„Die Vorfreude in den Firmen ist groß. Sicher hätten wir nach der ersten Planung im März die Teilnehmerzahl wieder um 2.000 oder 3.000 erhöhen können, aber wir haben eine große Verantwortung gegenüber allen Beteiligten. Dass wir in diesem Jahr das Teilnehmerlimit auf 5.000 beschränkt haben ist kein Rückschritt, sondern eine vernünftige Entscheidung als Schritt in Richtung Normalität“, betonte Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann auf der Pressekonferenz unter freiem Himmel am :anlauf-Büro am Bahnhof Eintracht.

Neue Konzepte begeisterten Firmenläufer

Eigentlich sind die Begriffe wie Neustart oder Rückkehr auch völlig unzutreffend, denn der Firmenlauf in Siegen war ja nie wirklich weg. Während bundesweit die allermeisten Firmenläufe aufgrund der Pandemielage in den vergangenen zwei Jahren alternativlos gestrichen wurden, hatte das umtriebige Organisationsteam um Martin Hoffmann und Mitarbeiter Silas Irle zwei neue Formate ins Leben gerufen. Im ersten Corona-Jahr war die dezentrale Variante vom 23. Juni bis zum 10. Juli 2020 unter dem Motto „Wir laufen weiter“ mit über 5.000 Aktiven aus 300 Firmen, die an unzähligen Orten ihren individuellen Lauf absolvierten, einer der größten virtuellen Firmenläufe in ganz Deutschland. Mit einem großen organisatorischen und logistischen Aufwand und mit der finanziellen Rückendeckung durch die Sponsoren organisierte :anlauf dann im zweiten Corona-Jahr wieder ein neues Format. „Der Firmenlauf kommt in die Firmen“ lautete das Motto vom 15. September bis 2. Oktober 2021 und wieder war das neue Konzept ein voller Erfolg: 4.500 Firmenläufer aus 230 Unternehmen nahmen teil – insgesamt 100 eigenständige Firmenläufe wurden organisiert.

Jetzt kehrt der bunte Straßenkarneval zurück

Nach zwei Jahren mit Alternativkonzepten kehrt der Firmenlauf jetzt wieder als bunter Straßenkarneval zurück – ein fröhliches Happening mit 5.000 Läuferinnen und Läufern auf der bewährten 5,5 Kilometer langen Strecke vom Bismarckplatz in Richtung Siegener Innenstadt und wieder zurück und sicher wieder mit einigen Tausend begeisterten Zuschauern. Diejenigen, die keinen Startplatz mehr am Bismarckplatz ergattert, oder aber Bedenken gegen eine Großveranstaltung haben, können in diesem Jahr das Zusatzangebot nutzen und vom 22. bis zum 28. Juni ihren eigenen individuellen Firmenlauf an einem anderen Ort absolvieren. So planen Unternehmen wie SIEGENIA und Rittal einen betriebsinternen Firmenlauf und ThyssenKrupp Steel nimmt aus innerbetrieblichen Gründen nur am dezentralen Siegerländer AOK-Firmenlauf teil.

Müller, Mues, Brinkmann und Haardt mit wichtigen Terminen in Berlin

Vom Angebot eines individuellen „virtuellen“ Firmenlaufs könnten dann gleich vier Funktionsträger Gebrauch machen, die am Veranstaltungstag terminlich verhindert sind: Landrat Andreas Müller ist beim Deutschen Landkreistag, Bürgermeister Steffen Mues beim Deutschen Städtetag und auch Bankvorstand Jens Brinkmann vom Sponsor Volksbank in Südwestfalen und der Kreissportbund-Vorsitzende Ottmar Haardt haben wichtige Termine. Und alle weilen zeitlich in Berlin. „Ich habe den Eindruck, alles, aber wirklich alles was zuletzt ausgefallen ist, wird jetzt im Juni, noch kurz vor den Sommerferien nachgeholt“, ärgerte sich Bürgermeister Steffen Mues, der gerne wieder mitgelaufen wäre, über die Terminkollision.

„Bunt und vielfältig, das passt zu Siegen-Wittgenstein.“

Landrat Andreas Müller

„Es geht ein herzlicher Dank an die Sponsoren, die dem Firmenlauf in Coronazeiten die Stange gehalten haben. Vielleicht müssen wir jetzt erst wieder lernen, Nähe zuzulassen. Auf jeden Fall war es richtig, die Teilnehmerzahl zu limitieren. Im Kreishaus spüre ich die Lust auf diese tolle Veranstaltung. Wir freuen uns wieder auf das Bild mit vielen Läuferinnen und Läufern in bunten T-Shirts. Bunt und vielfältig, das passt zu Siegen-Wittgenstein“, erklärte Andreas Müller. Dass der Erlös des Firmenlaufs in diesem Jahr für den Verein „Inklusive Begegnungen“ bestimmt, begeisterte auch Bürgermeister Steffen Mues: „Das finde ich klasse. Das ist ein Verein, der sich hier im Quartier Hammerhütte für Demokratie einsetzt. Ein Verein, der Inklusion nicht nur propagiert, sondern auch wirklich lebt.“

„Wir waren dabei, sind wieder dabei und bleiben dabei.“

Claudia Büdenbender, zum Sponsoring der AOK NordWest

Ein eindeutiges Bekenntnis zum Firmenlauf gab Claudia Büdenbender als Sprecherin für den Hauptsponsor und Namensgeber AOK NordWest ab: „Sport hält fit und gesund. Wir sind stolz darauf, Teil des Firmenlaufs zu sein. Wir waren dabei, sind wieder dabei und bleiben dabei.“ Volksbank-Vorstand Jens Brinkmann betonte: „Diese Veranstaltung liegt allen Sponsoren am Herzen. Wir sehen in der Unterstützung auch eine Verantwortung für die Region. Ich rufe jetzt schon mal alle Firmen auf, sich am Wettbewerb originellster Teamauftritt zu beteiligen.“

„Durch die Reduzierung der Teilnehmerzahl
um rund 40 Prozent und einer gleichzeitigen
Vergrößerung des Startbereichs wollen wir die Enge
bei der Startaufstellung entzerren.“

Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann

Organisator Martin Hoffmann machte nochmal auf die geänderte Startsituation aufmerksam: „Durch die Reduzierung der Teilnehmerzahl um rund 40 Prozent und einer gleichzeitigen Vergrößerung des Startbereichs wollen wir die Enge bei der Startaufstellung entzerren. Wir wollen allen Beteiligten ein verantwortungsvolles und überlegtes Vorgehen bei der Umsetzung des AOK-Firmenlaufs signalisieren.“

INFORMATIONEN

  • Startunterlagen: Die Multiplikatoren können die Startunterlagen
    am 14./15. Juni bei der Hoppmann Autowelt Eiserfelder Straße 196,
    in der Zeit von 9 bis 18 Uhr abgeholt werden.
  • Kostenlose Anreise: Gegen Vorlage der Startnummer können
    alle Firmenläufer mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln
    kostenlos zur Veranstaltung anreisen.
  • Zeitplan: 18.00 Uhr Eröffnung der Veranstaltung;
    18.10 Uhr Zuschauerwettbewerb „Originellster Teamauftritt“;
    19.00 Uhr Startaufstellung; 19.30 Uhr Gemeinsamer Start aller Teilnehmer;
    21.00 Uhr Siegerehrungen; ca. 22.30 Uhr Feuerwerk auf dem Bismarckplatz.

Weitere Infos: www.siegerlaender-aok-firmenlauf.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.