Siegener Women’s Run jetzt auch in China, Israel, Großbritannien

Vom 6. bis zum 13. September findet der 3. Siegener Women’s Run statt. Zur Teilnahme aufgerufen sind auch die Frauen der Partnerstädte des Kreises Siegen-Wittgenstein – Berlin-Spandau, Emek Hefer (Israel), Deyang (China), Grenaa (Dänemark), Havelland und London Borough of Barnet (Großbritannien) – sowie der Stadt Siegen mit Berlin-Spandau, Plauen, Leeds-Morley (Großbritannien), Zakopane (Polen), Katwijk (Niederlande) und Ypern (Belgien). Das Frauenlauf-Kompetenzteam freut sich zusammen mit Landrat Andreas Müller (rechts) und Siegens Bürgermeister Steffen Mues (links) auf die internationale Frauenlaufwoche.

Siegen. Die Corona-Pandemie zwingt Organisatoren von (Lauf-) Sportveranstaltungen immer wieder zu kreativen Lösungen und alternativen Konzepten. Dass in der Krise auch die Chance steckt, neue Veranstaltungsformate zu etablieren, wollen nun die Organisatorinnen des 3. Siegener Women’s Run beweisen: Neben den vielen Frauen in der Region sind nun auch die Sportlerinnen aus den Partnerstädten des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen zur Teilnahme aufgerufen. Der Siegener Frauenlauf wird also international.

Siegens Frauenlauf heißt Women’s Run und der Anglizismus  hat in den vergangenen zwei Jahren zu der ein oder anderen Kritik geführt. Nun zeigt sich aber, dass :anlauf und das 10-köpfige Kompetenzteam mit dem englischen Veranstaltungsnamen sogar zukunftsweisend gedacht haben. Die dritte Auflage des Siegener Women’s Run findet bekanntlich trotz der Corona-Pandemie statt. Der Lauf für Frauen wurde den schwierigen Bedingungen angepasst und kann nun in einer Laufwoche vom 6. bis zum 13. September überall gelaufen werden. Die Läuferinnen erhalten eine Startnummer, eine Urkunde und andere Motivationspräsente.

Siegener Women’s Run sorgt in Corona-Zeiten für Freundschaftspflege

Konkret wird jetzt auch der internationale Charakter der Veranstaltung: Die Ausschreibung wurde ins Englische übersetzt und auf der Homepage finden sich ebenfalls internationale Informationen.  Ganz offiziell erfolgen nun auch von Seiten des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen Einladungen an die Partnerstädte und Regionen Emek Hefer (Israel), Deyang (China), Grenaa (Dänemark) , London Borough of Barnet (Großbritannien), (Berlin-Spandau (Deutschland), Plauen (Deutschland), Katwijk (Niederlande), Leeds Morley (Großbritannien), Ypern (Belgien), Zakopane (Polen). Landrat Andreas Müller und Bürgermeister Steffen Mues sind sich einig: „Unsere Partnerschaften besitzen für uns eine hohe Bedeutung und viele leben wir wirklich intensiv. Leider mussten wegen der Corona-Pandemie seit dem Frühjahr alle geplanten Begegnungen abgesagt werden. Deshalb werden wir unsere Partnerregionen sehr gerne zum virtuellen Women’s Run einladen, um auf diese außergewöhnliche Art unsere Freundschaften zu pflegen und gemeinsam etwas zu unternehmen.“

Info-Material und Einladungen in Landessprache verschickt

Der Veranstalter :anlauf hat bereits Infopakete mit Flyern, Plakate und Finishershirts von 2019 auf die Reise geschickt, Einladungen teilweise in Landessprache versendet und für die Medien in den Partnerstädten und Regionen wurden Pressemitteilungen erstellt. Kreis und Stadt Siegen, sowie :anlauf und die Frauen des Kompetenzteams erhoffen sich viele Rückmeldungen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Fotos von aktiven Frauen und schönen Aktionen erhalten. Das wären dann ganz konkrete Städtepartnerschaften und natürlich auch ein Zeichen von Frauensolidarität,“ so Petra Gahr vom Kompetenzteam, sie vertritt zudem den Hauptsponsor Marien Gesellschaft Siegen. 

Gleichstellungsbeauftragte unterstützen Organisationsteam des Frauenlaufs

Die Gleichstellungsbeauftragten Martina Kratzel (Stadt Siegen/l.) und Martina Bötcher (Kreis Siegen-Wittgenstein/r.) unterstützen auch 2020 das Kompetenzteam zur Organisation des Siegener Women’s Run.

Die Gleichstellungsbeauftragen des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen, Martina Böttcher und Martina Kratzel, engagieren sich auch in diesem Jahr für den Siegener Frauenlauf. „Der Siegener Women’s Run ist in den vergangenen Jahren mit jeweils 1.000 Teilnehmerinnen bereits eine erfolgreiche  Veranstaltung von Frauen für Frauen gewesen. Das neue Konzept des dezentralen Laufens mit einer inhaltlichen Themenwoche finden wir gut, für uns ist es selbstverständlich, das Organisationsteam auch in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen. Beim Siegener Frauenlauf geht es ja darum, Frauen zum Sport zu  motivieren. Auch ist der soziale Aspekt der Veranstaltung hervorzuheben, “ so Böttcher und Kratzel unisono. Die Gleichstellungsbeauftragten wollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten kräftig für den Siegener Women’s Run netzwerken und werden natürlich auch selbst aktiv in der Frauenlaufwoche vom 6. bis zum 13. September dabei sein. 

Teilnahme am 3. Siegener Women’s Run ist für alle Sportlerinnen kostenlos

Selbstverständlich ist für die internationalen Starterinnen die Teilnahme, genauso wie für die hiesigen Läuferinnen und walkerinnen, kostenlos. Zudem steht das Angebot, dass Frauen, die Bekannte und Freundinnen im Ausland zur Teilnahme am Siegener Women’s Run einladen möchten, ein kostenloses Infopaket erhalten.

Infos und Anmeldungen unter: www.siegener-womensrun.de

2. Siegener Women’s Run 2019 – Bericht
1. Siegener Women’s Run 2018 – Bericht

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.