2. Siegener Marathon – mit 13 Bands und 800 Läufern

Daumen hoch! Viele Gönner, Sponsoren, Musiker, die heimische Politik und Schirmherrin Sabrina Mockenhaupt (Bildmitte oben) realisieren gemeinsam mit Organisator Martin Hoffmann (vorne rechts) und Burkhard Farnschläder von der Mukoviszidose-Regionalgruppe (vorne links/weißes T-Shirt) den 2. Siegener Marathon mit Musik am 6./7. September.
Daumen hoch! Viele Gönner, Sponsoren, Musiker, die heimische Politik und Schirmherrin Sabrina Mockenhaupt (Bildmitte oben) realisieren gemeinsam mit Organisator Martin Hoffmann (vorne rechts) und Burkhard Farnschläder von der Mukoviszidose-Regionalgruppe (vorne links/weißes T-Shirt) den 2. Siegener Marathon mit Musik am 6./7. September.

Siegen. 800 Läuferinnen und Läufer am Start – 13 Bands sorgen für mächtig Stimmung – und der Gewinner steht jetzt schon fest: Die Mukoviszidose-Regionalgruppe Siegen. Nach der erfolgreichen Premiere 2012 wird es auch in diesem Jahr wieder die „Tollen Lauftage an der Sieg“ geben. In elf Tagen ist es soweit: Am 6./7. September, startet der 2. Siegener Marathon mit Musik an der siegarena in der Siegener Eintracht.

Über 600 Meldungen liegen dem Veranstalter und Ideengeber des Benefizlaufs, Martin Hoffmann bereits vor. An den beiden Veranstaltungstagen werden dann über 400 m (Bambini), 10 Kilometer, Halbmarathon, Herbstmarathon-Test (29,5 km), Marathon sowie im Inklusionslauf/Jedermannlauf über 2,2 Kilometer rund 800 Starter erwartet. Die Schirmherrschaft haben auch in diesem Jahr wieder der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Andreas Müller, Siegens Bürgermeister Steffen Muss sowie die Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt übernommen.

Zwei Wochen vor dem großen Laufwochenende an der Sieg trafen sich mehr als 70 Vertreter der Unterstützer, Bands, Veranstalter und Partner zur letzten großen Pressekonferenz. Für eine ausgefallene „Location“ hatte Lauforganisator Martin Hoffmann schon immer ein Händchen und die dazugehörige Portion Glück mit dem Wetter. So hatte der Eiserfelder in den vergangenen Jahren zum Firmenlauf/Schülerlauf immer wieder zur Open-Air-PK vor der Haustür des :anlauf-Büros an der Eintracht eingeladen. Volles Risiko, dazu das Vertrauen, dass das Wetter schon mitspielen werde, wurde aus den Pflichtterminen für Presse und heimische Politik stets ein kleines Happening mit Häppchen und frischen Infos.

Pressekonferenz in der großen Werkshalle der Siegener Kreisbahn (von rechts): Organisator Martin Hoffmann, Burkhard Farnschläder von der Mukoviszidose-Regionalgruppe, Schirmherrin Sabrina Mockenhaupt, der stellvertretende Bürgermeister Jens Kamieth, sowie Schirmherr Landrat Andreas Müller.
Pressekonferenz in der großen Werkshalle der Siegener Kreisbahn (von rechts): Organisator Martin Hoffmann, Burkhard Farnschläder von der Mukoviszidose-Regionalgruppe, Schirmherrin Sabrina Mockenhaupt, der stellv.  Bürgermeister Jens Kamieth, sowie Landrat Andreas Müller.

Diesmal brauchten die Veranstalter ein wenig mehr Platz: Gönner, Sponsoren, Vertreter der beiden unterstützenden Vereine TuS Deuz und SG Siegen-Giersberg, dazu viele Musiker und Musikerinnen der 13 Bands, die an den „Tollen Lauftagen an der Sieg“ für richtig Stimmung sorgen werden, Politiker, Pressevertreter, interessierte Läufer – da reicht ein großes Partyzelt schon lange nicht mehr aus. Und so war diesmal, dank des guten nachbarschaftlichen Verhältnisses an der Eintracht, die große Werkshalle der Siegener Kreisbahn die außergewöhnliche Kulisse der Pressekonferenz. Bei geöffnetem Tor mit Blick auf die Eintracht, nur 200 Meter von der Laufstrecke an der Sieg entfernt, einer Riesenlock als Kulisse für das Pressefoto mit allen Organisatoren, Unterstützern, Gönnern, Sponsoren und vielen Musikern werden sich viele auch an diese außergewöhnliche Pressekonferenz erinnern.

Eröffnet wurde der Abend mit einem unplugged-Auftritt der Band Shepherd`s Warning. Die hatte extra für den „Siegener Marathon mit Musik“ den Veranstaltungssong „Run for my live“ komponiert. Landrat Andreas Müller, der Landtagsabgeordner Jens Kamieth, der als Stellvertreter für Bürgermeister Steffen Mues gekommen war, Sabrina Mockenhaupt, die AOK als einer der vielen Sponsorpartner und die Bands stellten nochmal die Motivation für ihr Engagement dar. Darin sind sich die Macher einig: Die für die Region einmalige Verbindung von Sport, Musik und sozialem Engagement ist eine Bereicherung für den hiesigen Sport- und Kulturkalender!

Von der Idee, eine Laufveranstaltung zugunsten der an Mukoviszidose Erkrankten ins Leben zu rufen, ist auch die heimische Politik begeistert. Jens Kamieth, 1. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Siegen sagte: „Laufen mit Musik, dazu noch die Unterstützung für Menschen die an Mukoviszidose erkrankt sind, das ist eine tolle Sache. Ich hoffe das viele Laufkilometer und dementsprechend viele Euros zusammenkommen. Jeder Euro, der hierdurch gespendet wird, kann die Lebenszeit der Erkrankten verlängern.“

Nachdem die Premiere des Marathons mit Musik Ende August 2012 vom damaligen Landrat Paul Breuer unterstützt wurde, übernahm nun sein Nachfolger im Amt, Andreas Müller, „sehr gerne“ den Staffelstab. Kam der Siegerländer Firmenlauf im Juli kurz nach seiner Wahl zum Kreischef am 15. Juni 2014 etwas „zu früh“, so hat der 31-Jährige über seine Funktion als Schirmherr durchaus Ambitionen an den „Tollen Lauftagen an der Sieg“ selbst teilzunehmen:
„Zum einen tut Laufen gut. Umso schöner ist es, wenn man dann gleichzeitig noch etwas Gutes tun kann. Ich werde dafür richtig trommeln, dass wir die 16.000 Euro vom ersten Lauf noch steigern können. Ich bin zwar noch nicht so gut im Training, aber den Start beim Inklusionslauf über 2,2 Kilometer, bei dem ja Jedermann mitlaufen kann, das werde ich wohl hinkriegen.“

Sabrina Mockenhaupt, hier mit Landrat Andreas Müller (l.) und Michael Stern vom Ausdauer-Shop Betzdorf:
Sabrina Mockenhaupt, hier mit Landrat Andreas Müller (l.) und Michael Stern vom Ausdauer-Shop Betzdorf: „Ich möchte helfen, deswegen bin ich dabei. Ob ich aber mitlaufen kann, das steht noch in den Sternen.“

Auch Schirmherrin Sabrina Mockenhaupt kam, noch sichtlich angeschlagen durch ihre Verletzung bei der EM in Zürich, zur Pressekonferenz: „Der erste Marathon an der Sieg vor zwei Jahren war schon eine geile Veranstaltung. Auch trotz des schlechten Wetters hat mir das richtig Spaß gemacht. Ich möchte helfen, deswegen bin ich dabei. Ob ich aber mitlaufen kann, das steht noch in den Sternen! Heute, eine Woche nach meinem verletzungsbedingten Marathon-Ausstieg bei der EM, bin ich froh, dass ich erst mal wieder „fast“ normal gehen kann! Laufen, das traue ich mich noch nicht…“

Später erklärte sie im Gespräch mit laufen57: „Mukoviszidose ist eine heimtückische Krankheit. Ich habe jemanden gekannt, die mit mir die Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht hat und heute, vier Jahre später, ist sie aufgrund dessen nicht mehr am Leben. Als ich sie kennenlernte und immer von meinen langfristigen Zielen im Sport erzählt habe, konnte sie nur von ihren kurzfristigen Zielen erzählen. Ein Lächeln hatte sie trotzdem immer auf den Lippen und das fand ich bewundernswert. Deshalb war die Schirmherrschaft für mich auch eine Herzenssache.“

Burkhard Farnschläder, Sprecher der Mukoviszidose Regionalgruppe, dankte seinem Mitorganisator Martin Hoffmann, ohne den es diese Veranstaltung so gar nicht geben würde. Er bedankte sich aber auch bei den namhaften Unternehmen aus der Region, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht realisiert werden könnte, sowie bei den Vereinen TuS Deuz und SG Siegen-Giersberg für deren Mithilfe. Maßgeblichen Anteil an der Gesamtveranstaltung hätten aber auch die dreizehn Bands, die ohne Gage auftreten. Farnschläder: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, am 6. und 7. September wieder eine sportliche Veranstaltung auf die Beine zu stellen, bei der die Läuferinnen und Läufer gute Bedingungen vorfinden, die Bands eine professionelle Auftrittsmöglichkeit erhalten und die Zuschauern mit bester Stimmung dabei sind. Wir wollen über die Krankheit informieren, anderen Menschen Mut machen und neben der Spendenaktion ist es unser Ziel, dass in zwei Wochen noch viel mehr Menschen das Wort Mukoviszidose aussprechen können und wissen, was sich dahinter verbirgt.“

Jochen Groos vom Sponsor AOK NordWest erklärte: „Die gesetzlichen Krankenkassen sind ja dazu verpflichtet, die Selbsthilfe zu unterstützen. Die Zielrichtung ist, die Betroffenen zu Spezialisten der eigenen Sache zu machen. Bei den ‚Mukos‘ ist mir in den letzten Jahren einfach aufgefallen, dass Sie Mutmach-Projekte ans Laufen gebracht haben. Alleine die Verbindung von Menschen mit einer Lungenerkrankung und dem Laufsport ist etwas ganz besonderes. Deswegen war es für die AOK auch eine ganz klare Sache diese Veranstaltung zu unterstützen.“

Im Vorfeld der „Tollen Lauftage an der Sieg“ findet deshalb auch gemeinsam mit der AOK NordWest am Mittwoch, 3. September, eine Veranstaltung in der Siegerlandhalle zum Thema „Ausdauersport bei chronischen Lungenerkrankungen“ statt.

Die Premiere Ende August 2012 war für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Rund 800 Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Republik kamen an den zwei Tagen in die „sieg-arena“. 12 Bands traten auf einer großen Bühne ohne Gage auf und die Sportler und Zuschauer waren gleichermaßen von der Atmosphäre begeistert. Dank der Spenden von Unterstützern und 5,55 Euro von jedem Starter blieben am Ende mehr als 16.000 Euro übrig, die für die Forschung dieser bis heute unheilbaren Krankheit eingesetzt wurden.

Etliche der 13 Bands stellten sich vor – auch die Gruppe Age Medley (hier Sänger und Gitarrist Uwe Mayenschein) ist mit dabei. Sie spielen am Samstag gegen 17.00 Uhr.
Etliche der 13 Bands stellten sich vor – auch die Gruppe Age Medley (hier Sänger und Gitarrist Uwe Mayenschein) ist mit dabei. Die Band spielt am Samstag, 6. September, gegen 17.00 Uhr.

Eröffnet werden die  „Tollen Lauftage an der Sieg“ am Samstag, 6. September, von der Percussion-Band Blue Hawaii, der Trommelgruppe der AWO. Parallel zu den Starts über 10 km, der Handbike Demonstration und dem Halbmarathon spielen sechs weitere Bands. Am Sonntag, 7. September, geht es um 8.00 Uhr mit klassischer Musik und dem Sparkassen-Marathon weiter, mittags findet noch ein Bambini-, Schüler-, Jedermann- und  Inklusionslauf statt. Fünf Bands treten bis zur Siegerehrung um 14 Uhr auf. Erstmals findet auch der Radio Siegen Band-Contest statt. Zuschauer und Läufer können per Abstimmung entscheiden, wer richtig gerockt hat, welche Texte bewegt haben oder welcher Song die Läufer ins Ziel getragen hat.

Die Moderatoren Frank Steinseifer (Sport) und  Friedrich-Wilhelm Haehnel (Musik) werden durch das Programm führen, auf der NPB-Bühne zur Streckenmitte werden Olaf neopan Schwanke und DJ Tim Knoll Stimmung machen und der Red Bull Musiktruck heizt beim Marathon und Halbmarathon am Wendepunkt den Läufern ein. Die DAA Physiotherapieschule bietet den Langstreckenläufer kostenlose Massagen an und die medizinische Versorgung ist durch das Deutsche Rote Kreuz und Ärzte der Sportklinik im Kreisklinikum gewährleistet. An beiden Tagen steht den Aktiven das Hallenbad Löhrtor zum Duschen zur Verfügung, auch ein Shuttledienst ist eingerichtet.

Erwartet werden rund 800 Läuferinnen und Läufer und bei schönem Wetter sicher auch viele Zuschauer. Auch an Prominenz wird es nicht mangeln. Bürgermeister Steffen Mues plant einen Start über die Halbmarathon-Strecke (21,1 km), Landrat Andreas Müller plant die Teilnahme beim Inklusionslauf über 2,2 Kilometer und auch Deutschlands bekannteste Läuferin, die 39-fache Deutsche Meisterin und Olympiateilnehmerin Sabrina Mockenhaupt, die auf ihrer facebook-Seite bei ihren 25.000 Fans fleißig Werbung für  den 2. Siegener Sparkassen-Marathon gemacht hat, wird ebenfalls dabei sein. Wäre sie gesund und verletzungsfrei, wäre sie am Sonntag, 7. September, bei den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 Kilometer in Düsseldorf gestartet – doch so ist die Verletzung bei der EM so etwas wie des einen „Freud'“, des anderen Leid. Auch die heimischen Spitzenläufer der SG Wenden und des TuS Deuz werden wohl vorrangig bei der DM im Rahmen des Düsseldorfer Kö-Laufs starten.

Das Programm mit allen Wettbewerben und Bands ist unter www.siegen-marathon.de nachzulesen, dort besteht auch die Möglichkeit zur online-Meldung. Anmeldungen sind bis eine Stunde vor den Starts möglich, soweit diese noch nicht ausgebucht sind. Das :anlauf Veranstaltungsbüro am Bahnhof Eintracht ist ab sofort montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr besetzt. Dort werden ab dem 4. September auch die Startunterlagen ausgegeben.

Zeitplan

Samstag, 6. September 2014
15.30 Uhr:   10-Kilometer-Lauf
16.45 Uhr:   Handbike Demonstrationswettbewerb
18.00 Uhr:  Halbmarathon – 21,1 Kilometer
Halbmarathon-Staffel 5 x 4.219 Meter

Sonntag, 7. September 2014
8.30 Uhr:    Marathon – 42,195 Kilometer
Marathonstaffel  – 5 x 8.439 Meter
Herbstmarathon-Test – 29,5 Kilometer

13.20 Uhr:   Bambini-Lauf – 400 Meter
13.30 Uhr:   Inklusionslauf, Jedermannlauf – 2,2 km
Schülerlauf – 2,2 km

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.