Johanna Pulte löst Ticket für Cross-EM in Dublin

Johanna Pulte von der SG Wenden hat sich beim Darmstadt-Cross das Ticket für die Crosslauf-Europameisterschaften in Dublin/Irland am 12. Dezember 2021 gesichert.

Darmstadt. Johanna Pulte (SG Wenden) hat sich nach einer verletzungsbedingten Wettkampfpause eindrucksvoll zurückgemeldet. Die Olperin hat sich beim Darmstadt-Cross das Ticket für die Crosslauf-Europameisterschaften in Dublin/Irland am 12. Dezember 2021 gesichert.

Platz zwei – nur drei Sekunden hinter der EM-Fünften Jasmina Stahl

Im Lauf der Weiblichen Jugend U20 über 4.700 Meter qualifizierten sich nur die zwei Erstplatzierten für die Cross-EM – so die Nominierungsvorgaben des DLV. Pulte, Deutsche U20-Meisterin über 5.000 und 3.000 Meter übernahm die Führungsarbeit und sorgte dafür, dass sich eine etwa zehnköpfige Spitzengruppe mehr und mehr auseinanderzog. Eingangs der letzten Runde hatte sich ein Quintett an der Spitze gebildet – darunter die Fünftplatzierte der U20-EM über 5.000 Meter, Jasmina Stahl (Hannover 96), Johanna Pulte und die Schweizerin Livia Wespe. Jasmina Stahl hatte sich das Rennen offenbar am besten eingeteilt, sie gewann das Rennen in 15:40 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung vor der Olperin als Zweite.

Schlechte Vorzeichen: Verletzung und Magenverstimmung

Eigentlich standen die Vorzeichen vor dem EM-Qualifikationsrennen denkbar schlecht für den Schützling von Trainer Egon Bröcher (Ottfingen). Über vier Wochen lang konnte Pulte aufgrund einer Wadenverletzung kaum trainieren, bis Freitag war ihr Start dann noch komplett gefährdet, hatte sich die 18-jährige Olperin noch seit Mittwoch eine Magenverstimmung eingehandelt. „Johanna hatte seit Mitte Oktober nur Alternativtraining absolvieren können. Irgendwie kam wieder alles zusammen. Johanna und ich auch, wir wussten überhaupt nicht, was für einen Leistungsstand sie derzeit hat“, so Bröcher.

Johanna Pulte aus Geburtsjahr 2003 noch im jüngeren Jahrgang

Umso mehr hat die Nachwuchsläuferin ihren Coach dann wieder überrascht. „Sie ist wieder ein starkes Rennen gelaufen. Ich bin mal gespannt was sie leisten kann, wenn sie dann mal ein paar Wochen ohne Probleme durchtrainieren kann und sie richtig fit an den Start geht.“ Wichtig in diesem Zusammenhang: Johanna ist gegenüber der Konkurrenz noch im jüngeren Jahrgang der Altersklasse der Weiblichen Jugend U20. Am kommenden Wochenende, dem nächsten stark besetzten Crosslauf in Pforzheim als Qualifikationsrennen zur Cross-EM, wird Johanna Pulte jedoch nicht am Start sein. Jetzt folgt in den nächsten Wochen ein behutsamer Trainingsaufbau.

Johanna Pulte auf dem Weg nach Dublin

Video vom Crosslauf 4.200 Meter – Weibliche Jugend U20. ©Deutscher Leichtathletik-Verband/Leichtathletik.de

Crosslauf 4.200 Meter – Weibliche Jugend U20
1. Jasmina Stahl | Hannover 96 | 15:40,1 min
2. Johanna Pulte | SG Wenden | 15:43,2 min
3. Livia Wespe | SUI | 15:43,4 min
4. Anneke Vortmeier | ASV Duisburg | 15:43,7 min
5. Mia Jurenka | VfL Sindelfingen | 15,43,7 min

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.