1100 Krönchen-Queens beim Siegener Women’s Run am Start

Start frei zum virtuellen 3. Siegener Women’s Run vor dem Haupteingang des Hauptsponsors Marien Gesellschaft Siegen – und das in Corona-Zeiten natürlich auf Abstand. Den Startschuss zur Frauenlaufwoche gab Bürgermeister Steffen Mues (hinten im Bild) ab – auch der Hauptgeschäftsführer der Marien Gesellschaft Siegen, Hans-Jürgen Winkelmann sowie der Vorsitzende des Kreissportbundes, Ottmar Hardt wünschten den Teilnehmerinnen viel Spaß bei ihren Laufkilometern.

Siegen. Auch wenn die Vorbereitungen viele Ideen und Organisationsarbeit erforderten – auch in Corona-Zeiten wird der Siegener Women’s Run ausgetragen. In diesem Jahr natürlich mit einem völlig neuen Veranstaltungskonzept, doch der Frauenlauf ist viel mehr als nur die x-te Auflage eines „virtuellen“ Volkslaufs. In der Zeit vom 6. bis 13. September wird nun zu einer kompletten Frauenlaufwoche aufgerufen – und das nicht nur in Siegen, sondern diesmal erstmals sogar international, denn auch die Frauen in den Partnerstädten des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen sind zur Teilnahme aufgerufen.

1100 Teilnehmerinnen – 800 Finisher-Shirts

Die sportbegeisterten Frauen in der Region lassen sich auch durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht komplett ausbremsen. Trotz aller Schwierigkeiten gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Frauenlauf. Jetzt fiel nun der Startschuss zum 3. Siegener Women’s Run vor dem Haupteingang des Hauptsponsors Marien Gesellschaft Siegen. Natürlich ist in diesem Jahr alles anders, doch der Frauenlauf in Siegen ist vielmehr als nur eine weitere „virtuelle“ Sportveranstaltung, die derzeit wie Pilze aus dem Boden sprießen und meist nur ein Abklatsch der eigentlichen Veranstaltung sind. Weiterhin riesengroß ist die Begeisterung für den Siegener Frauenlauf, die Organisatorinnen freuen sich über mehr als 1100 Teilnehmerinnen, davon mehr als 900 aus der Region. 800 Frauen haben sogar ein Finisher-Shirt bestellt. Erstmals ist der Frauenlauf international, denn zum Start aufgerufen sind auch die sportbegeisterten Frauen aus den Partnerstädten des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen.

Bürgermeister Mues: „Es war wichtig, die Kontinuität beizubehalten.“

Dass mit Bürgermeister Steffen Mues ein Mann den Startschuss für die Frauenlaufwoche gab, konnten die Frauen durchaus verkraften, nahm sich der begeisterte Hobbyläufer Mues doch im engen Terminkalender viel Zeit, um auch diese Laufveranstaltung der Stadt Siegen zu unterstützen. „1100 Starterinnen, meine Güte, das ist wieder ein Riesenerfolg. Ich danke dem Kompetenzteam für die viele Arbeit und natürlich den Sponsoren, die dem Frauenlauf auch in Coronazeiten treu geblieben sind. Es war wichtig, die Kontinuität beizubehalten und das kein Bruch entsteht. Ich finde es toll, dass der Frauenlauf auch in diesem Jahr wieder inklusiv ist und auch die 1500 Euro an Spendengeldern für Frauenprojekte zeigen den besonderen Charakter dieser Veranstaltung. Ich wünsche allen viel Spaß und den Schnellsten über 6,6 Kilometer an der sieg-arena viel Erfolg.“

Petra Gahr vom Kompetenzteam: „Die Umsetzung war ein enormer Kraftakt.“

Petra Gahr vom Frauenlauf-Kompetenzteam erklärte bei der Eröffnung vor dem Haupteingang des Hauptsponsors Marien Gesellschaft Siegen: „Die Umsetzung dieses Women’s Run war ein enormer Kraftakt, deshalb freuen wir uns umso mehr, dass der Lauf überhaupt stattfinden kann und die Resonanz wieder so groß ist.“ Viel Erfolg für die Frauenlaufwoche vom 6. bis 13. September wünschten auch der Hauptgeschäftsführer der Marien Gesellschaft Siegen, Hans-Jürgen Winkelmann, sowie der Vorsitzende des Kreissportbundes, Ottmar Haardt.

Infotisch und große Laufuhr an der sieg-arena an der Siegener Eintracht

Bis Sonntag, 13. September, können Frauen nun überall, egal an welchem Ort und zu welcher Uhrzeit ihren Frauenlauf absolvieren – alleine, mit besten Freundinnen, mit Familienangehörigen, Lieblings-Arbeitskolleginnen und natürlich immer in Kleingruppen. Das besondere am Frauenlauf in Siegen: Die durch Sponsorenleistungen kostenlose Anmeldung beinhaltet die Startnummer für den Lauf, eine Finisher-Krone“ sowie ein Starterpaket. Viele der Frauen werden wohl den Original-Rundkurs der vergangenen Jahre an der sieg-arena nutzen. An der Strecke wird es täglich von 17 bis 20 Uhr einen Infostand mit einer großen Uhr geben, mit deren Hilfe die Frauen ihre individuellen Zeiten ermitteln können. Und auch das ist neu in diesem Jahr: Die Schülerinnen und Schüler der Kunst AG der Hauptschule Eichen haben die Laufstrecke an der Siegener Eintracht mit kreativen Ideen und kleinen Motivationspunkten neu gestaltet.

Anmeldungen (bis 12. September) und Infos unter:
www.siegener-womensrun.de 

Video von der Eröffnung

Siegener Women’s Run 2020 wird international – HIER

2. Siegener Women’s Run 2019 – Bericht 
1. Siegener Women’s Run 2018 – Bericht

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.