Tobias Lautwein und Nicole Scholz sind die Bergkönige von Siegen

Nicole Scholz (Burbach/TV Refrath) und Tobias Lautwein (Altenhof/SG Wenden) sind die neuen Bergkönige von SEVEN SUMMITS SIEGEN 2022. Foto: Frank Steinseifer

Siegen. Tobias Lautwein (SG Wenden) und Nicole Scholz (TV Refrath) sind die neuen Bergkönige der Krönchenstadt Siegen. Der 36-jährige Hyrox-Weltmeister aus Altenhof und die 22-jährige Burbacher Langstreckenläuferin waren die besten Gipfelstürmer beim Event SEVEN SUMMITS SIEGEN 2022, der zweiten Auflage des Berglaufs hinauf auf die sieben Gipfel der Stadt Siegen mit einer Gesamtlänge von 24,5 Kilometern und anspruchsvollen 760 Höhenmetern.

Am Ende des heißen Sommersonntags waren sie alle Helden. Die 300 Läuferinnen und Läufer sowie die ebenso große Zahl an Wanderinnen und Wanderer, die zum Teil bei Mittagstemperaturen von über 30 Grad im Schatten die überaus schwere 25 Kilometer lange Strecke über die sieben Gipfel von Siegen mit fast 800 Höhenmetern gemeistert hatten und dann im Ziel am DAV-Kletterzentrum am Effertsufer müde aber sichtlich glücklich dem Fotografen noch ein Lächeln und Winken schenkten. Helden waren auch die vielen Helferinnen und Helfer die an zahlreichen Streckenpunkten und auf den Bergspitzen über Stunden hinweg in sengender Sonne den Gipfelstürmern den Weg zeigten und die durstigen Sportler mit Wasser versorgten, sowie einige Anwohner an der Strecke, die mit dem Gartenschlauch für eine willkommene Abkühlung sorgten.

Musik und Party bei The SUMMIT auf der Martinshardt

Für viel Begeisterung sorgte auch der Stimmungspunkt auf der Martinshardt. Hier hatte der Hauptsponsor The SUMMIT mit einem Musiktruck Party gemacht und den Sportlern einen Extrakick Motivation für die letzten Kilometer verpasst. Und so lautete das Fazit von fast allen Teilnehmern zur zweiten Auflage des sportlichen Sommerhighlights „Seven Summits Siegen“, das wieder von :anlauf Siegen und dem Deutschen Alpenverein (DAV) organisiert wurde: „Ein tolles Event, Route gut markiert, genügend Wasser auf der Strecke, hat trotz der großen Hitze viel Spaß gemacht, auch die Veränderung der Route in umgekehrter Reihenfolge mit den schweren Bergen war genau richtig.“ 

Ganz neue Ansichten und Blicke über die Krönchenstadt Siegen

SEVEN SUMMITS SIEGEN 2022 – die große Lauf- und Walking-Tour über die sieben Gipfel der Stadt Siegen. Tobias Lautwein auf dem Gipfel am Giersberg.

Die „Tour de Siegen“ war nix für schwache Waden: Für die einen ein anstrengender Lauf- und Wander-Wettbewerb, für andere eine höchst anspruchsvolle Stadtbesichtigung der besonderen Art über die sieben Gipfel von Siegen. „Ich kann behaupten, dass ich Siegen recht gut kenne, aber heute habe ich nochmal ganz andere Blicke und Eindrücke über die Stadt bekommen“, sagte der 71-jährige Wanderer Joachim Quandel aus Neunkirchen begeistert. Die Großveranstaltung mit über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei diesem Hitzewetter auf einer Gesamtlänge von 24,5 Kilometern mit vielen schwer zugänglichen Arealen über die Bühne zu bringen war eine große organisatorische Herausforderung.

SEVEN SUMMITS SIEGEN 2022 – die große Lauf- und Walking-Tour über die sieben Gipfel der Stadt Siegen. Simon Jung bei der Wasserverpflegung auf dem Giersberg

Streckenmarkierung in diesem Jahr in den Händen des Laufteams vom TuS Deuz

Nach der Kritik über fehlende Markierungen im Vorjahr hatte die Laufabteilung des TuS Deuz die Auszeichnung der Strecke übernommen – und so hatten sich diesmal nur wenige „verzettelt“. Organisator Martin Hoffmann (:anlauf Siegen) hatte mit seinem Helferteam frühzeitig auf die hochsommerlichen Temperaturen mit zusätzlichen Wasserstellen reagiert: „Wir hatten sieben Verpflegungsstellen, plus eine im Ziel. Wir standen in ständigem Kontakt und wussten, ob irgendwo noch Nachschub benötigt wird.“ Viele der Sportlerinnen und Sportler hatten auch vorgesorgt, sich mit eigenen Flaschen oder mit einem speziellen Trinkrucksack ausgerüstet. Nicht zuletzt ist es auch den besonnen Teilnehmern selbst zu verdanken, die ihr Lauf- und Wandertempo den widrigen äußeren Bedingungen anpassten, dass es nicht zu gesundheitlichen Zwischenfällen gekommen ist. „Alle waren vernünftig, wir hatten keinerlei Zwischenfälle“, zeigte sich Hoffmann erleichtert.

Tobias Lautwein feiert Comeback nach überstandener Covid-Erkrankung

Start frei zu SEVEN SUMMITS SIEGEN 2022 – die große Lauf- und Walking-Tour über die sieben Gipfel der Stadt Siegen.

Als Stadtrat Arne Fries zusammen mit Jochen Penne vom Sponsor The SUMMIT um Punkt acht Uhr am Bahnhof Eintracht die ersten Läuferinnen und Läufer auf die Strecke schickte, konnten die sich noch über kühle 19 Grad freuen. Vom Start weg drückten Tobias Lautwein (SG Wenden) und Simon Jung (Kölner Triathlon-Team) mächtig aufs Tempo. Die zwei Lehrer lieferten sich auf der bergigen Strecke ein hartes Duell – im Ziel lag dann der HYROX-Weltmeister Lautwein aus Altenhof in 1:44:22 Stunden knapp vor dem früheren Top-Triathleten Jung (1:45:41) und krönte sich einen Tag nach seinem 36. Geburtstag zum „Bergkönig“ von Siegen. Lautwein: „Ich fühle mich nach überstandener Covid-Erkrankung wieder richtig gut. Hat Spaß gemacht, hier zu laufen.“ Einen Überraschungssieg gab es bei den Frauen. Die für den TV Refrath startende Burbacherin Nicole Scholz hatte auf den letzten Drücker am Vorabend noch einen späten Startplatz ergattert und blieb dann (abzüglich der 5:30 Minuten Gutschrift für Ampelstopps) in 1:59:41 sogar noch unter der 2-Stunden-Marke. Zweite wurde die Vorjahressiegerin Kathi Schäfers (TuS Deuz) aus Niederschelden in 2:07:05 Stunden.

Anno Dallmann und Diana Weber gewinnen STRAVA-Challenge über 7 Berg-Segmente

Anno Dallmann freut sich über den Becher Wasser am Gipfel des Giersbergs. Der Läufer des TuS Deuz war der beste Kletterer, lief als Schnellster die sieben Anstiege zu den Gipfeln und gewann damit die online STRAVA-Challenge. Foto: Frank Steinseifer

Die erstmals vom Absolute Run Ausdauer-Shop organisierte STRAVA-Challenge gewann ebenfalls ein Läufer des TuS Deuz: Anno Dallmann, Dritter im Gesamteinlauf hinter Lautwein und Jung, zeigte sich als echter Kletterspezialist. Da Lautwein nicht auf der STRAVA-Plattform aktiv ist gelang Dallmann in 41:20 Minuten die beste Gesamtzeit über die sieben Segmente hinauf auf die Siegener Berge, Zweiter wurde auch hier Simon Jung in 42:38 Minuten. Bei den Frauen gewann den STRAVA-Wettbewerb Diana Weber (1:02:48 Std.) vor Sabrina Franz (1:05:03 Std.). Richtig schnell unterwegs waren auch die Wanderer. Auf „flotten Sohlen“ kam Lisa Sting (Team Dachdecker Sting) ins Ziel, die Wilnsdorferin benötigte nur 3:43:05 Stunden für die 24,5 Kilometer lange Strecke. Noch ein wenig schneller war Wanderer Björn Büdenbender (TuS Deuz). Der Freudenberger, eigentlich Läufer, meldete verletzungsbedingt für die Walking-Klasse und lag in 3:33:53 Stunden vorn. Aber egal ob Läufer oder Wanderer, dieser Sonntag kannte am Ende nur Gewinner – und die freuten sich im Ziel über eine echte Holzmedaille.

Kommen im nächsten Jahr sogar 1.200 Sportlerinnen und Sportler?

SEVEN SUMMITS SIEGEN 2022 – die große Lauf- und Walking-Tour über die sieben Gipfel der Stadt Siegen. DAV-Vorstand Thomas Riedlinger (links), Martin Hoffmann (Mitte) und Stadtrat Arne Fries freuen sich schon auf das Event 2023.

Ein positives Fazit zogen nicht nur Organisator Martin Hoffmann, dazu die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, auch Thomas Riedlinger, Vorstandsmitglied des Deutschen Alpenvereins (DAV-Sektion Siegerland), war begeistert über den reibungslosen Ablauf der zehnstündigen Veranstaltung: „Es hätte eigentlich nicht besser laufen können. Die Wanderer und Läufer begeistert, keine Zwischenfälle, alles gut. Nach 300 Teilnehmern im ersten Jahr, nun 600, vielleicht sind es dann 2023 schon 1200 Läufer und Wanderer.“ Eines steht bereits jetzt schon nach zwei Veranstaltungen fest: Diese neue Sportveranstaltung hat das Potenzial, zu einem großen Teilnehmermagneten weit über die Stadtgrenzen hinaus zu werden.

Ergebnisse
7 Gipfel – 24,5 Kilometer – 760 Höhenmeter

Wertung Läufer (inkl. Zeitgutschrift für Ampelstopps: 5:30 min.)
1. Tobias Lautwein (SG Wenden) 1:44:22 Std.
2. Simon Jung (Kölner Triathlon-Team) 1:45:41
3. Anno Dallmann (TuS Deuz) 1:46:55
4. Thomas Giese (Laktatbude) 1:55:31
5. Matthias Weber (Laktatbude) 1:56:41
6. Daniel Sauer (Eiserfeld) 1:57:07

Wertung Läuferinnen (inkl. Zeitgutschrift für Ampelstopps: 5:30 min.)
1. Nicole Scholz (Burbach/TV Refrath) 1:59:41 Std.
2. Katharina Schäfers (TuS Deuz) 2:07:05
3. Melanie Fohr 2:12:14
4. Petra Henkel (Niederschelden) 2:15:00
5. Caprice Löhr (TuS Deuz) 2:17:13
6. Ramona Wied (Team Identica Thielmann) 2:27:02

STRAVA-Challenge Absolute Run Ausdauer-Shop
Männer

1. Wertung: Fischbacherberg
1. Simon Jung 6:02 Minuten
2. Anno Dallmann 6:11
3. Thomas Giese 6:13
4. Daniel Sauer 6:21
5. Folker Schepp 6:43
Cedric Elsbach 6:43

2. Wertung: Wellersberg
1. Simon Jung 5:58
2. Anno Dallmann 6:06
3. Thomas Giese 6:15
4. Daniel Sauer 6:24
5. Markus Weber 6:26
6. Cedric Elsbach 6:31

3. Wertung: Giersberg
1. Anno Dallmann 6:10
2. Thomas Giese 6:23
3. Folker Schepp 6:25
4. Sebastian Sting 6:30
5. Daniel Sauer 6:32
6. Cedric Elsbach 6:38
Simon Jung 6:38

4. Wertung: Lindenberg
1. Anno Dallmann 7:50
2. Thomas Giese 7:52
3. Folker Schepp 8:00
4. Simon Jung 8:03
5. Sebastian Sting 8:07
6. Daniel Sauer 8:16

5. Wertung: Siegberg
1. Cedric Elsbach 1:54
2. Anno Dallmann 1:56
3. Folker Schepp 1:58
4. Jan Bieler 2:00
5. Daniel Sauer 2:02
Carsten Thamm 2:02
Matthias Weber 2:02

6. Wertung: Häusling
1. Anno Dallmann 7:01
2. Thomas Giese 7:23
3. Simon Jung 7:39
4. Sebastian Sting 7:51
5. Folker Schepp 7:52
6. Daniel Sauer 7:55

7. Wertung: The SUMMIT
1. Anno Dallmann 6:06
2. Simon Jung 6:13
3. Folker Schepp 6:29
4. Thomas Giese 6:36
5. Cedric Elsbach 6:47
6. Matthias Weber 6:54

Gesamtwertung STRAVA-Challenge Männer
1. Anno Dallmann 41:20 Minuten
2. Simon Jung 42:38
3. Folker Schepp 44:01
4. Cedric Elsbach 44:46
5. Daniel Sauer 45:33
6. Matthias Weber 45:58
(In die Gesamtwertung kamen nur Läufer,
die alle 7 Segmente gelaufen sind!)

STRAVA-Challenge Absolute Run Ausdauer-Shop
Frauen

1. Wertung: Fischbacherberg
1. Lena Heimann 8:54 Minuten
2. Diana Weber 9:17
3. Sabrina Franz 9:28
4. Petra Kölsch 9:47
5. Mattea Mittler 10:10
6. Larissa Giebeler 10:32

2. Wertung: Wellersberg
1. Lena Heimann 8:42
2. Sabrina Franz 9:00
3. Diana Weber 9:01
4. Petra Kölsch 9:35
5. Melanie 9:40
6. Mattea Mittler 9:55

3. Wertung: Giersberg
1. Diana Weber 9:07
2. Lena Heimann 9:08
3. Melanie 9:50
4. Petra Kölsch 10:12
5. Mattea Mittler 10:17
Sabrina Franz 10:17

4. Wertung: Lindenberg
1. Sabrina Franz 11:43
2. Mattea Mittler 11:49
3. Diana Weber 12:01
4. Melanie 12:57
5. Lena Heimann 13:03
6. Petra Kölsch

5. Wertung: Siegberg
1. Diana Weber 2:48
Mattea Mittler 2:48
3. Sabrina Franz 2:50
4. Melanie 3:00
5. Petra Kölsch 3:20
6. Monika Lambrecht 3:33

6. Wertung: Häusling
1. Melanie 10:49
2. Diana Weber 10:59
3. Mattea Mittler 11:32
4. Sabrina Franz 11:36
5. Petra Kölsch 13:02
6. Melanie Schulte 13:16

7. Wertung: The SUMMIT
1. Melanie 9:16
2. Diana Weber 9:35
3. Sabrina Franz 10:09
4. Mattea Mittler 10:19
5. Petra Kölsch 10:48
6. Melanie Schulte 11:31

Gesamtwertung STRAVA-Challenge Frauen
1. Diana Weber 1:02:48 Std.
2. Sabrina Franz 1:05:03
3. Mattea Mittler 1:06:50
4. Petra Kölsch 1:10:50
(In die Gesamtwertung kamen nur Läuferinnen,
die alle 7 Segmente gelaufen sind!)

Wanderer (inkl. Zeitgutschrift für Ampelstopps: 5:30 min.)
1. Björn Büdenbender (TuS Deuz) 3:33:53 Std.
2. Claas Brockmeyer (Unna) 3:55:09
3. Frank Schneider (Langenholdinghausen) 3:58:38
4. Pascal Röder (Siegen)
5. Felix Soltau (Edeltau) 4:06:39
6. Tim Müller (TV Daaden) 4:08:48
    Timo Lindinger (TV Daaden) 4:08:48
    Martin Ermert (TV Daaden) 4:08:48

Wanderinnen (inkl. Zeitgutschrift für Ampelstopps: 5:30 min.)
1. Lisa Sting (Team Dachdecker Sting) 3:43:05 Std.
2. Johanna Loske 3:47:09
    Saskia Fernholz 3:47:09
4. Anna Schäfer 3:58:03
    Lara Schäfer 3:58:03
6. Petra Börner 4:00:08

Alle Ergebnisse unter: www.ausdauer57.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.