Nur 141 Starter beim 23. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf

23. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2022. Start des zweiten Laufs – die Läuferinnen und Läufer über 10,5 Kilometer und 6 Kilometer gingen in vier Wellenstarts gemeinsam auf die Strecke – vorneweg liefen Ersen Albayrak (250), Silas Andrick (81) und Arne Fuchs (88).

Ferndorf. Der Startschuss zur SVB-3-Städte-Tour 2022 ist gefallen. Beim 23. Frühjahrswaldlauf des TuS Ferndorf in Irlenhecken siegten im Hauptlauf über 10,5 Kilometer zwei Triathleten von EJOT TV Buschhütten: Schnellster bei den Männern war Jonas Land in 39:46 Minuten, schnellste Frau war Debby Motte in 48:29 Minuten. Der Volkslauf wurde aufgrund der Corona-Pandemie unter 2-G-Bestimmungen ausgetragen. Die Resonanz war ernüchternd: Nur 141 Teilnehmer gingen bei dem Frühjahrsklassiker an den Start.

Zwei Jahre in Folge fiel der Frühjahrswaldlauf des TuS Ferndorf der Corona-Pandemie zum Opfer – jetzt ist der Klassiker mit Start und Ziel nahe dem Wanderparkplatz in Irlenhecken zurück. Der Frühjahrswaldlauf machte seinem Namen alle Ehre, denn die Bedingungen waren am Samstagnachmittag bei sonnigen Temperaturen richtig frühlingshaft, lediglich ein böiger und kühler Wind fegte den Läuferinnen und Läufern entgegen. Die Resonanz beim traditionellen Auftakt zur SVB-3-Städte-Tour, zu der noch der Keilerlauf in Netphen (23. April) und der Meilenlauf des TV Langenholdinghausen (11. Juni) gehören, war in diesem Jahr leider enttäuschend. Es war fast auf den Tag genau vor drei Jahren, da zählten die Organisatoren um Streckensprecher Frank Afholderbach die Rekordteilnahme von 312 Volksläufern bei der 21. Auflage des Ferndorfer Frühjahrswaldlaufs. Diesmal waren es in allen Läufen zusammen nur 141 Starter.

23. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2022

Teilnehmerzahlen

2022: 141
2021: Abgesagt/Corona
2020: Abgesagt/Corona
2019:  312 (REKORD !)
2018:  215
2017:  214
2016:  236
2015:  254
2014:  269
2013:  213
2012:  190
2011:  266

Über die Gründe lässt sich nur spekulieren: Lag es an der anhaltenden Unsicherheit unter den Sportlern in einer immer noch nicht ausgestandenen Pandemie? Lag es daran, dass die Teilnehmer einen 2-G-Status erfüllen mussten, wollten sie in Ferndorf starten – ist doch mittlerweile in der Laufszene bekannt, dass längst nicht alle Leistungsläufer der Region sich bereitwillig impfen lassen? Die geringe Starterzahl könnte auch mit einer Terminkollision zusammenhängen, standen doch fast zwei Dutzend heimische Langstreckler zum gleichen Zeitpunkt bei den NRW-Straßenlauf-Meisterschaften über 10 Kilometer in Münster an der Startlinie.

23. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2022. Start der dritten Laufgruppe mit (von links): Astrid Grafe (307/TuS Müsen), Ralf Grafe (308/TuS Müsen), Nadine Minkewitz-Radoev (316/TSV Siegen-Trupbach), Ramona Wied (329/SG Wenden), Marcus Müermann (128/TuS Ferndorf).

So holten sich in Ferndorf diesmal die Volksläufer aus der „zweiten Reihe“ die Siege. Um die Starterfelder klein und den zeitgleichen Aufenthalt von möglichst wenigen Sportlerinnen und Sportlern im Start-Ziel-Bereich zu garantieren wurden die Teilnehmer über 6 und 10,5 Kilometer in vier Gruppen mit jeweils einer Stunde Abstand auf die Strecke geschickt. Vor allem die Triathleten von EJOT TV Buschhütten aus der Nachbarschaft räumten diesmal ab. So blieb Jonas Land als Gesamtsieger über die schweren 10,5 Kilometer in 39:46 Minuten als einziger Läufer unter der 40-Minuten-Marke. Zum Vergleich: 2019 gewann Tim Dally in 38:19, den Streckenrekord hält Jörg Heiner (SG Wenden) mit 36:52 Minuten (2014). Auch der Zweitplatzierte im Gesamtklassement, Daniel Knoepke (40:36 Min.), sowie die schnellste Frau des Tages, Debby Motte (48:29 Min.), trugen das Trikot des EJOT-Teams.

Die Farben der Laufmacht der SG Wenden, deren Top-Läufer alle bei den NRW-Meisterschaften antraten, vertraten Ramona Wied und Felix Lange. Die W50-Läuferin siegte über 10,5 Kilometer in 49:15 Minuten in ihrer Altersklasse und war Zweitschnellste in der Gesamtwertung. Felix Lange gewann in der Endwertung nach vier Läufen über 6 Kilometer in 20:59 Minuten vor Nikolas Decker (EJOT TV Buschhütten/22:15) und Arne Fuchs (TSG Helberhausen/22:18). Auch auf dieser Strecke kam mit Franziska Walbrül (25:50 Min.) die schnellste Läuferin vom Team der Triathleten aus Buschhütten.

23. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2022. Organisator und Streckensprecher Frank Afholderbach.

10,5 Kilometer – Gesamtwertung nach 4 Einzelläufen

Männer
Hauptklasse:  1. Jonas Land (EJOT TV Buschhütten) 39:46 Minuten; 2. Jan-Marten Dickel (LG Wittgenstein) 42:20; 3. Ersen Albayrak (EJOT TV Buschütten) 42:43.
M30: 1. Kevin Roth (57wasser) 47:19.
M35: 1. Felix Menn (EJOT TV Buschhütten) 43:17.
M40: 1. Daniel Knoepke (EJOT TV Buschhütten) 40:36; 2. Matthias Womelsdorf (FC Weidenhausen) 48:49; 3. Florian Schneider (LG Kindelsberg) 50:54. 
M45: 1. Kai Larsen (EJOT TV Buschhütten) 49:33; 2. Jens Falk (VTV Freier Grund) 50:47; 3. Ralf Pohlmann (TV Eichen) 51:13. 
M50: 1. Michael Heinisch (TuS Ferndorf) 49:47; 2. Oliver Berg (ASC Weißbachtal) 51:53; 3. Uwe Knebel (TuS Ferndorf) 53:59. 
M55: 1. Thomas Grell (BSG Sparkasse Siegen) 46:07; 2. Volker Seidel (TV Büschergrund) 49:12; 3. Martin Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 51:17. 
M60: 1. Horst Grübener (TuS Deuz) 50:29; 2. Ulrich Weber (TV Eichen) 1:04:14 Std.; 3. Stephan Küthe (TVE Netphen Lauftreff) 1:11:55. 
M65: 1. Klemens Muhl (DJK Herdorf) 55:30; 2. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 58:15; 3. Reinhold Krämer (Erdinger Alkoholfrei) 1:03:22.
M70: 1. Paul-Gerhard Bernshausen (TV Allenbach) 1:06:22; 2. Eckhard Jünger (:anlauf) 1:14:06; 3. Tim Netz (LT Fischbacherberg) 1:18:28. 
M75: 1. Detlef Richter 1:14:26 Stunden; 2. Karl-Heinz Heck (PSG Siegen) 1:18:28. 

Frauen
W30: 1. Debby Motte (EJOT TV Buschhütten) 48:29; 2. Sabrina Franz (RSV Osthelden /Laktatbude) 50:53. 
W40: 1. Katrin Di Teodoro (TV Eichen) 52:49; 2. Nadine Minkewitz-Radoev (TSV Siegen-Trupbach) 1:01:10 Std.; 3. Karina Wagner 1:08:50 Std. 
W45: 1. Astrid Grafe (TuS Müsen) 54:17; 2. Ingrid Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 54:47; 3. Bianca Görnig (TuS Fellinghausen) 1:03:57 Std. 
W50: 1. Ramona Wied (SG Wenden) 49:15; 2. Anja Schneider-Schaffarczik (ASC Weißbachtal) 54:24; 3. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 54:37. 
W55: 1. Maria Henrichs (TuS Bilstein) 1:05:12 Std.; 2. Petra Josting (DIE Dienstagsläufer) 1:08:05; 3. Petra Jünger (:anlauf) 1:13:52.
W60: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 58:41.
W65: 1. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 1:12:59. 
W70: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:12:47. 

6 Kilometer Jedermann – Gesamtwertung nach 4 Einzelläufen

Männer
MU18: 1. Silas Andrick (EJOT TV Buschhütten) 27:06.
MU20: 1. Nikolas Decker (EJOT TV Buschhütten) 22:15; 2. Sinan Albayrak (EJOT TV Buschhütten) 25:38; 3. Paul Kuehn (EJOT TV Buschhütten) 27:39.
Allgemeine Klasse:  1. Felix Lange (SG Wenden) 20:59; 2. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 22:18; 3. Ruben Niemann (SG Wenden) 24:08.
Walking: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 45:43; 2. Michael Redlich (TV Dieringhausen) 45:52; 3. Martin Nöll (CVJM Siegen) 48:48.

Frauen
Allgemeine Klasse:  1. Franziska Walbrül (EJOT TV Buschhütten) 25:50; 2. Ellen Knoepke (EJOT TV Buschhütten) 28:15; 3. Marie Fuchs (TSG Helberhausen) 32:46. 
Walking: 1. Ariane Petruck (TuS Ferndorf) 49:21; 2. Carolin Schneider (TV Langenholdinghau.) 50:50; 3. Rilana Hoffmann (TuS Ferndorf) 53:06; 3. Carmen Lütz (TuS Ferndorf) 53:06; 3. Heidi Arnold (TuS Ferndorf) 53:06; 3. Nicole Bald  (TuS Ferndorf) 53:06

2 Kilometer – Schülerinnen/Schüler

Schüler – M12: 1. Theo Utsch (ASC Weißbachtal) 7:19; 2. Moritz Schneider (TV Langenholdinghausen) 9:21. 
M13: 1. Ben Berg (ASC Weißbachtal) 6:49.
M15: 1. Tim Lukas Schneider (TV Dresselndorf) 7:18; 2. Felix Schneider (TV Langenholdinghausen) 7:53. 

Schülerinnen – W12: 1. Alisa Knebel (TuS Ferndorf) 8:30. 
W13: 1. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 7:53; 2. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 8:02. 
W14: 1. Lea Fischer (LG Kindelsberg) 7:26; 2. Christina Stenner (TC Siegen) 10:57. 

800 Meter – Schülerinnen/Schüler

Schüler – M8: 1. Pepe Zbick (TuS Ferndorf) 3:52 Minuten.
M10: 1. Felix Melchiori (ASC Weißbachtal) 3:51.
M11: 1. Jona Kuehn (EJOT TV Buschhütten) 2:57; 2. Leonard Uebach (CVJM Siegen SG) 2:58; 3. Michel Hahn (TuS Ferndorf) 3:06. 

Schülerinnen – W8: 1. Ida Pohlmann (TV Eichen) 6:40.
W9: 1. Lilly Knoepke (EJOT TV Buschhütten) 3:23; 2. Anna Herter (ASC Weißbachtal) 3:40; 
W10: 1. Marie Kaemmerer (TuS Hilchenbach) 3:27; 2. Finja Pohlmann (TV Eichen) 3:39; 3. Lotta Fischbach (ASC Weißbachtal) 3:52.
W11: 1. Amelie Di Teodoro (TV Eichen) 3:07; 2. Hanne Giebeler (ASC Weißbachtal) 3:32.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.