3. RWE-Lichterlauf – Laufen für Schneeräumung der sieg-arena

Am Freitag, 23. Oktober 2015 (ab 18 Uhr), wird der 3. RWE-Lichterlauf an der sieg-arena gestartet. Dabei laufen die Läufer auch für die eigene Sache: Die Startgelder werden für die Finanzierung eines Winterdienstes verwendet, damit die innerstädtische, beleuchtete Strecke, von Schnee und Eis befreit werden kann.
Am Freitag, 23. Oktober 2015 (ab 18 Uhr), wird der 3. RWE-Lichterlauf an der sieg-arena gestartet. Dabei laufen die Läufer auch für die eigene Sache: Die Startgelder werden für die Finanzierung eines Winterdienstes verwendet, damit die innerstädtische, beleuchtete Strecke, von Schnee und Eis befreit werden kann.

Siegen. Der Winter steht vor der Tür! Dunkelheit, dazu glatte Wege bei Schnee und Eis sind dann neben dem „Inneren Schweinehund“ wieder die härtesten Widersacher für uns Läufer. Zumindest für die ersten zwei Läuferprobleme gibt es eine einfache Lösung: Die innerstädtische, flache, asphaltierte in der dunklen Jahreszeit beleuchteten und zudem in den Wintermonaten von Eis und Schnee geräumten Laufstrecke an der sieg-arena am „Stumme Loch Weg“.

Für hunderte von Freizeitsportlern und viele ambitionierte Läuferinnen und Läufer ist seit 2007 die beleuchtete innerstädtische Laufrunde in der Nähe der Siegener Eintracht ein beliebter Ort. Vor acht Jahren wurden, gemeinsam mit der Stadt Siegen und mit Unterstützung von laufsportbegeisterten Sponsoren, 46 Lampen errichtet. Der 2,2 Kilometer lange Rundkurs ist in den Wintermonaten, früh morgens oder spät abends ein  Treffpunkt und Trainingsstätte für Vereine, Laufgemeinschaften und Betriebssportgruppen. 2009 wurden durch das Engagement von Läufern und der Krombacher Brauerei sechs Schilder mit Markierungen aufgestellt.

Seit 2012 wird die sieg-arena im Winter auch von Schnee und Eis geräumt, Ausgangspunkt dazu ist der von :anlauf  jedes Jahr im Herbst organisierte Staffellauf. Zweier- und Fünferteams starten im Krombacher Alkoholfrei-Teamcup, die Schülerteams als Fünfer-Mannschaften im AOK-Schulcup. Ein Einzelstart über 5 Runden (= 11 km) ist aber ebenso auch möglich. An den bisherigen Läufen haben jeweils rund  300 Läuferinnen und Läufer teilgenommen.

Am kommenden Freitag, 23. Oktober 2015, wird die Veranstaltung ab 18 Uhr zum dritten Mal als RWE-Lichterlauf ausgetragen. Alle drei Sponsoren, das RWE, die Krombacher Brauerei und die AOK NordWest garantieren durch ihr Engagement, dass die Startgebühren für den Winterdienst an der sieg-arena verwendet werden. Damit die Schneeräumung effektiv abläuft, hat sich eine Winterkommission gegründet, die aus Vertreter der Vereine TuS Deuz und SG Siegen Giersberg, sowie dem :anlauf Büro Bahnhof Eintracht, besteht und sich mit dem beauftragten Gartenbauunternehmen Margarete Jacob aus Eiserfeld abstimmt.

Der Lauf am 23. Oktober ist aber nicht nur eine Veranstaltung in eigener Sache, die Läufe sind auch sportlich interessant, vor allem gibt es wohl selten einen Lauf mit unterschiedlicheren Teilnehmern. Da starten hochleistungssportlich ambitionierte Langstreckler und Triathleten gemeinsam mit dem inklusiven Projekt „Lauf Mit“ von der AWO, Schüler der Klassen 5 bis 7 aus dem AOK-Schulcup gehen mit den „Oldtimer auf der Überholspur des Sportabzeichentreffs Leimbachstadion“ auf die Strecke. Jeder kann mitmachen und kein Team nimmt sich zu ernst, der Spaß ist garantiert und die Stimmung bestens. Da die kompletten Startgebühren für den Winterdienst eingesetzt werden, engagiert sich jeder Starter direkt für das Projekt.

Informationen und Anmeldung:
www.anlauf-siegen.de oder direkt im anlauf-Büro Bahnhof Eintracht.

2. RWE-Lichterlauf 2014: Bericht – Fotos

 

 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.