Deuzer Langstreckler mit guten Leistungen beim Kölner Herbstlauf

Die erfolgreichen Läufer des TuS Deuz beim 48. Herbstwaldlauf in Köln-Porz (von links): Rainer Müller, Stefan Brockfeld, Petra Henkel, Gabi Müller-Scherzant, Alexander Wassmann, Jannik Ax und Folker Schepp. Foto: TuS Deuz

Köln-Port. Dass auch in Zeiten der Corona-Pandemie und in Hochrisikogebieten Laufveranstaltungen mit vertretbaren Einschränkungen möglich sind, zeigte der LSV Porz mit seinem 48. (!) Herbstlauf rund um das idyllisch gelegene Gut Leidenhausen. Das Organisations-Team um die Ultralauf-Legende Helmut Urbach hatte dem Kölner Gesundheitsamt ein schlüssiges Hygienekonzept vorgelegt und bekam damit die Genehmigung für den Herbstlauf mit maximal 500 Teilnehmern. So wurde zum Beispiel in 30er Blöcken gestartet, um das Feld auseinanderzuziehen und größere Laufgruppen zu vermeiden.

Jannik Ax läuft Bestzeit in 37:03 Minuten

Mit sieben Aktiven war der TuS Deuz gut vertreten und nahm eine der wenigen Wettkampfmöglichkeiten in diesem Jahr, in Bezug auf Straßenlauf, gerne wahr. So strebte Jannik Ax über 10 Kilometer eine weitere persönliche Bestzeit an und das sollte ihm eindrucksvoll gelingen. Mit 37:03 Minuten verbesserte sich der Rudersdorfer um satte 1:30 Minuten und verfehlte eine 36er Zeit nur hauchdünn. Damit war er in der Klasse M30 nicht zu schlagen.

Stefan Brockfeld mit gutem Rennen

Ein beachtenswertes Comeback nach über einem Jahr verletzungsbedingter Pause feierte „Altmeister“ Stefan Brockfeld. Nach nur wenigen Wochen Training blieb „Brocki“ mit 38:22 Minuten direkt deutlich unter 40 Minuten und belegte Platz 3 in seiner Altersklasse M50. Rainer Müller holte sich mit 45:12 Minuten den Sieg in der Klasse M70.

Gabi Müller-Scherzant unter 40 Minuten

Zwei Klassensiege gab es ebenfalls bei den Frauen zu verzeichnen. Bei Gabi Müller-Scherzant, die ihre Saison eigentlich beendet hat und nicht mehr so intensiv trainiert, reichte es bei ihrem einzigen 10-Kilometer-Start in diesem Jahr trotzdem noch zu einer starken Zeit. Mit 39:51 Minuten blieb sie unter der begehrten 40-Minuten-Grenze und gewann überlegen ihre Altersklasse W50. Da wollte Petra Henkel nicht nachstehen und zeigte ebenfalls eine überzeugende Leistung. Mit 41:36 Minuten belegte die Niederscheldenerin den 1. Platz in der Klasse W40.

Schepp und Wassmann mit gutem „Halben“

Erfolge konnte der TuS Deuz auch auf der Halbmarathondistanz vermelden. Folker Schepp (1:23:20 Std) und Alexander Wassmann (1:24:44 Std) belegten in ihren Altersklassen M35, bzw. M40 jeweils Platz 2.

21-Jährige Nicole Scholz läuft 35:18 min.!

Eine äußerst starke Leistung zeigte die Burbacherin Nicole Scholz. Seit einigen Monaten trainiert die talentierte Nachwuchsläuferin im TV Refrath running team: die 21-Jährige ehemalige Schwimmerin im TV Dillenburg ist noch U23-Juniorin, studiert an der FHDW in Bergisch Gladbach und wohnt in Burbach. Im Vorjahr machte sie bereits als Dritte beim 24. Bergisch Gladbacher Stadtlauf auf sich aufmerksam. Anfang März lief Scholz bereits beim vermessenen 10 Kilometer Straßenlaufklassiker „Rund um das Bayerkreuz“ in Leverkusen starke 36:38 Minuten. Beim 5. Bergheimer Abendlauf überzeugte sie mit einem unerwarteten Start-Ziel-Sieg in 36:26 Minuten. Beim 48. Herbstlauf in Köln-Porz pulverisierte sie ihre Bestzeit und lief als Gesamtvierte und schnellste Frau in 35:18 Minuten ins Ziel.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.