180 Feuerfackeln zeigten den Weg beim Meilenlauf in „Hollekusse“

15. Meilenlauf des TV Langenholdinghausen – 3. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2022. Jörg Heiner von der SG Wenden gewinnt den Hauptlauf beim 15. Meilenlauf des TV Langenholdinghausen. Insgesamt säumten 180 entzündete Fackeln die 9654 Meter lange Strecke und sorgten für einen stimmungsvollen Laufabend. Foto Frank Steinseifer

Langenholdinghausen. Der Meilenlauf des TV Langenholdinghausen „Rond öm Hollekusse“ war auch in diesem Jahr das Finale zur SVB-3-Städte-Tour 2022. Nach zwei Jahren Corona-Pause zählte der Veranstalter diesmal insgesamt nur 186 Teilnehmer, so wenige wie seit langem nicht mehr. Im Hauptlauf über sechs Meilen (9654 Meter) lief Jörg Heiner von der SG Wenden ein einsames Rennen an der Spitze, die schnellste Läuferin auf der langen Strecke war Kathi Schäfers vom TuS Deuz.

Startschuss für den Meilenlauf über 9654 Meter fällt erst um 21.30 Uhr

Auch ein anstrengender Job: Die Helfer mussten kurz vor dem Start des 6-Meilen-Laufs die 170 Feuerfackeln mit Gasbrennern anzünden.

Beim Volkslauf des TV Langenholdinghausen ist alles anders. Wenn anderswo die Läufer im Ziel, die Siegerehrung beendet, das Kuchenbüffet geleert und die Organisatoren knitterkaputt nach anstrengender Organisation zum Fazit beisammen sitzen, dann, ja dann, fängt man in „Hollekusse“ erst richtig an. Startzeit (21.30 Uhr), Streckenlänge (6 englische Meilen), Siegerehrung (meist erst kurz vor Mitternacht) – im 1.600-Einwohner-Örtchen Langenholdinghausen gehen die Uhren anders. „Der Tag geht, aber der Fackellauf kommt“, heißt es hier.

Abendtemperaturen lagen bei optimalen 20 Grad

Dieses Quartett des TV Langenholdinghausen hatte jede Menge Spaß auf der Laufstrecke (von links): Alexander Lang, Lydia Klaus, Ludmila Lang und Artem Kraft.

Es war auch diesmal wieder ein stimmungsvolles Finale der SVB-3-Städte-Tour. Mit Einbruch der Dunkelheit fiel der Startschuss zum Hauptlauf über sechs Meilen (9654 Meter) und wie schon in den Jahren zuvor säumten 180 brennende Fackeln entlang der Wirtschaftswege die Laufstrecke und sorgten für eine tolle Atmosphäre, auch die äußeren Bedingungen waren mit Abendtemperaturen von etwa 20 Grad fast optimal. Nur die Teilnehmerzahl ließ zu wünschen übrig. Wie schon bei vielen anderen Läufen setzte sich auch hier der bundesweite Trend fort: Die Teilnehmerzahlen sind im Vergleich zu vor der Corona-Pandemie um rund 40 bis 50 Prozent eingebrochen.

Das Feld der Jedermänner und Jederfrauen über 3 Meilen.

Starterzahlen (mit Bambini):

  • 2010: 140
  • 2011: 177
  • 2012: 199
  • 2013: 239
  • 2014: 250
  • 2015: 281
  • 2016: 316
  • 2017: 331 (Rekord!)
  • 2018: 320
  • 2019: 246
  • 2020: Corona-Absage/virtuell
  • 2021: Corona-Absage/virtuell/125 Starter
  • 2022: 186

„Es war wieder eine tolle Stimmung,
wenn man entlang der brennenden Fackeln
in den Abend hineinläuft.“

Tobias Lautwein, HYROX-Weltmeister
15. Meilenlauf des TV Langenholdinghausen – 3. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2022. HYROX-Welt- und -Europameister Tobias Lautwein (SG Wenden) war nach seiner schweren Corona-Erkrankung erstmals wieder bei einem Wettkampf am Start. Er wurde Dritter im Gesamteinlauf. „Ich bin ja nicht voll gelaufen, ich fahre die Belastung jetzt erst langsam wieder hoch. Ich hatte mir nichts vorgenommen, aber es lief besser als erwartet“, so der in Herkersdorf geborene Ausdauersportler aus Wenden-Altenhof.

„Ich war nach 2017 erst zum zweiten Mal hier am Start. Es war wieder eine tolle Stimmung, wenn man entlang der brennenden Fackeln in den Abend hinein läuft“, lobte Tobias Lautwein von der SG Wenden. Der Europameister und Weltmeister im HYROX hatte nach seiner überstandenen Corona-Erkrankung und einem erfolgreichen ärztlichen Rund-um-Check erstmals wieder an einem Volkslauf teilgenommen. „Ich bin ja nicht voll gelaufen, ich fahre die Belastung jetzt erst langsam wieder hoch. Ich hatte mir nichts vorgenommen, aber es lief besser als erwartet“, so der Ausdauersportler aus Altenhof.

Jörg Heiner lief leichtfüßig vorneweg und gab die Führung nicht mehr her

Jörg Heiner (SG Wenden) lief seinen Verfolgern davon und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr her.

Auch wenn er schon wieder in Topform gewesen wäre, seinen Vereinskollegen Jörg Heiner von der SG Wenden hätte er ohnehin nicht gefährden können. Der Spezialist für die ganz langen Strecken, der eher selten bei heimischen Volksläufen startet, hatte von Beginn an die Initiative ergriffen. Hinter dem Führungsmotorrad lief der Deutsche Meister über 50 Kilometer in der AK45 leichtfüßig der Konkurrenz davon und siegte in 33:17 Minuten. Die Streckenrekorde über die 6 Meilen „Rond öm Hollekusse“ von Tim-Arne Sidenstein (2013: 30:42 min.) und Sabrina Mockenhaupt (2011: 34:17,55 min.) sind aber wie in Stein gemeißelt.

Felix Lange und Clara Fuchs die Schnellsten im 3-Meilen-Lauf

Felix Lange von der SG Wenden hatte mit Torben Henrich (im Hintergrund) einen harten Widersacher im Lauf über 3 Meilen.

Erneut gut in Form zeigte sich der Niederscheldener Viktor Horch (TuS Deuz). Der Sieger des Deuzer Pfingstlaufs vergangene Woche belegte hinter Jörg Heiner Platz zwei in 34:20 Minuten, Tobias Lautwein folgte in 35:30 als Dritter im Gesamtklassement. Schnellste Läuferin war seine Teamkollegin Kathi Schäfers, die der Konkurrenz weit enteilt war und souverän in 38:29 gewann. Im Jedermannlauf über 3 Meilen lieferten sich Felix Lange (SG Wenden) und Torben Henrich (TuS Erndtebrück) einen harten Fight – Lange setzte sich letztlich ab und gewann in 16:19 Minuten. Beste Läuferin war Triathletin Clara Fuchs von der LG Kindelsberg Kreuztal in 19:19 Minuten.

Clara Fuchs von der LG Kindelsberg Kreuztal war die Schnellste im Lauf über 3 Meilen.

Meilenlauf Langenholdinghausen 2018 – FOTOS
Meilenlauf Langenholdinghausen 2017 – FOTOS
Meilenlauf Langenholdinghausen 2016 – Bericht
Meilenlauf Langenholdinghausen 2015 – Bericht / Fotos

Schnellste Läuferin im Hauptlauf über 6 Meilen war Kathi Schäfers vom TuS Deuz. Sie war der Konkurrenz weit enteilt und siegte souverän in 38:29.

Ergebnisse 15. Meilenlauf „Rond öm Hollekusse“

6 Meilen (9654 m) Hauptlauf 

Männer
Hauptklasse: 1. Jan-Marten Dickel (LG Wittgenstein) 36:52; 2. Tom Luca Krumm (ASC Weißbachtal) 41:38; 3. Tom Fuhrmann (TG Grund) 42:20.
M30: 1. Christian Geimer (DIE Mannschaft) 40:19; 2. Kevin Roth (57wasser) 40:49. 
M35: 1. Tobias Lautwein (SG Wenden) 35:30; 2. Folker Schepp (TuS Deuz) 37:38; 3. Patrick Krämer (ASC Weißbachtal) 39:24. 
M40: 1. Viktor Horch (TuS Deuz) 34:20; 2. Tim Werthebach (TuS Deuz) 40:49; 3. Florian Schneider (TV Littfeld) 41:25. 
M45: 1. Jörg Heiner (SG Wenden) 33:17; 2. Andreas Gertz (LG Kindelsberg Kreuztal) 35:53; 3. Sascha Söhngen (VfL Wehbach) 40:59 
M50: 1. Andreas Senner (TuS Deuz) 37:51; 2. Udo Menn (TSG Helberhausen) 41:59; 3. Andre Kopetz (SG Siegen-Giersberg) 44:10. 
M55: 1. Martin Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 42:46; 2. Volker Seidel (TV Büschergrund) 44:33; 3. Ralf Grafe (TuS Müsen) 46:43. 
M60: 1. Frank Forster (TV Langenholdinghausen) 42:26; 2. Horst Grübener (TuS Deuz) 43:19; 3. Stefan Kosiahn (SG Siegen-Giersberg) 48:45.
M65: 1. Günter Bieler (TuS Deuz) 46:25; 2. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 51:18; 3. Wolfgang Müller (TEAM TVE Netphen) 57:33. 
M70: 1. Paul-Gerhard Bernshausen (TV Allenbach) 57:15. 
M80: 1. Werner Stöcker (LGW/TuS Erndtebrück) 55:39.
Frauen
W35: 1. Katharina Schäfers (TuS Deuz) 38:29; 2. Ines Kurth 52:40.
W40: 1. Katrin Di Teodoro (TV Eichen) 44:44. 
W45: 1. Boukje Beckmann (SG Wenden) 45:32; 2. Astrid Grafe (TuS Müsen) 46:43; 3. Ingrid Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 48:45. 
W50: 1. Ramona Wied (SG Wenden) 43:23; 2. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 47:08; 3. Anja Schneider-Schaffarczik (ASC Weißbachtal) 47:58. 
W55: 1. Maria Henrichs (TuS Bilstein) 51:13; 2. Maria Petzold (TV Eichen) 52:46; 3. Petra Jünger (:anlauf) 1:02:56. 
W60: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 51:54; 2. Meike Rohne (:anlauf) 1:05:24. 
W65: 1. Barbara Jüngst (ASC Weißbachtal) 1:01:15; 2. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 1:03:00. 
W70: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:07:52.

Ingrid Fuchs und Stefan Kosiahn von der SG Siegen-Giersberg.

Staffel 3 x 2 Meilen

1. TuS Erndtebrück (Keanu Stöcker/Torben Henrich/Felix Lange) 35:13; 2. TV Langenholdinghausen (Frank Schneidner/Artem Kraft/Alexander Lang) 46:22; 3. TV Langenholdinghausen (Konstantin Vogel/Marcel Pöck/Christian Bode) 47:31. 

3 Meilen (4827 m) Jedermannlauf 

Männer
MU20: 1. Keanu Stöcker (TuS  Erndtebrück) 19:27.
Allgemeine Klasse: 1. Felix Lange (SG Wenden) 16:19; 2. Torben Henrich (TuS Erndtebrück) 16:30; 3. Bert Schmal (TuS Deuz) 16:54. 
Walking: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 35:03; 2. Michael Utsch (ASC Weissbachtal) 36:08; 3. Martin Nöll (CVJM Siegen) 36:50 

Frauen
WU18: 1. Clara Fuchs (LG Kindelsberg Kreuztal) 19:19.
Allgemeine Klasse: 1. Caprice Löhr (TuS Deuz) 20:08; 2. Tabea Hilkhausen 22:38; 3. Marie Fuchs (TSG Helberhausen) 24:03. 
Walking: 1. Ariane Petruck (TuS Ferndorf) 41:41; 1. Carmen Lütz (TuS Ferndorf) 41:41; 1. Rilana Hoffmann (TuS Ferndorf) 41:41.

1 Meile (1609 m) Schülerlauf

Schüler
M8: 1. Leo Reinschmidt (VTV Freier Grund) 7:54 min.; 2. Theo Heitze (TV Langenholdinghausen) 8:12; 3. Mats Siebel 9:16.
M9: 1. Lukas Di Teodoro (TV Eichen) 7:31; 2. Tom Irle (TV Langenholdinghausen) 8:03; 3. Julian Bosch (Bosch) 8:05. 
M10: 1. Joshua Linnert (TV Langenholdinghausen) 7:45; 2. Moritz Köhler (TV Langenholdinghausen) 7:58. 
M11: 1. Leonard Uebach (CVJM Dreis-Tiefenba.) 7:11; 2. Ole Backaus (TV Langenholdinghausen) 7:48; 3. Samuel Irle (TV Langenholdinghausen) 8:33.
M12: 1. Theo Utsch (ASC Weissbachtal) 6:41; 2. Elias Lang (TV Langenholdinghausen) 7:08; 3. Moritz Schneider (TV Langenholdinghausen) 9:04.
M13: 1. Ben Berg (ASC Weißbachtal) 6:01; 2. Leo Köhler (TV Langenholdinghausen) 6:47. 
M14: 1. Jannis Becker (CLV Siegerland) 6:15. 
M15: 1. David Lang (TV Langenholdinghausen) 6:43; 2. Felix Schneider (TV Langenholdinghausen) 11:10; 2. Tim Lukas Schneider (TV Dresselndorf) 11:10.

Schülerinnen
W8: 1. Loana Maleen Kolb (TV Langenholdinghausen) 8:38; 2. Lilly Anlauf (TV Langenholdinghausen) 8:51; 3. Sonja Fasel (TV Langenholdinghausen) 9:10.
W9: 1. Leonie Schmidt (TG Friesen) 9:08; 2. Ella Amalia RuberTuS (SG Siegen-Giersberg) 9:23; 3. Carlotta Köhler (TG Friesen) 9:33.
W10: 1. Sophie Schure (TV Langenholdinghausen) 7:53; 2. Carla Grüter (SG Siegen Giersberg) 8:35; 3. Lilly Berg (ASC Weißbachtal) 9:16.
W11: 1. Amelie Di Teodoro (TV Eichen) 7:14; 2. Hannah Panning (TV Langenholdinghausen) 7:16; 3. Emilia Sonius (TV Langenholdinghausen) 8:48.
W12: 1. Hedda Backaus (TV Langenholdinghausen) 7:30; 2. Hanna Schmidt (SG Siegen-Giersberg) 7:46; 3. Laura Schneider 9:06.
W13: 1. Pauline Hoof (TV Langenholdinghausen) 7:48; 2. Julia Neuser (TV Langenholdinghausen) 7:57.
W14: 1. Greta Fuchs (LG Kindelsberg Kreuztal) 6:25; 2. Christina Stenner (TC Siegen) 9:10. 

Alle Ergebnisse – HIER

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.