Inklusive Begegnungen – Miteinander Laufen und Musizieren

 

Inklusion – gemeinsam Laufen und Musizieren
„Inklusive Begegnungen – gemeinsam Laufen und Musizieren“ – so lautet ein neues Projekt, bei dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen (so wie hier beim 2. Siegener Marathon mit Musik) gemeinsam Sport treiben können. Das Projekt, das von der Mukoviszidose-Regionalgruppe Siegen e.V. sowie Martin Hoffmann von :anlauf organisiert wird, hat mit Aktion Mensch einen bundesweit bekannten Kooperationspartner gefunden.

Siegen. Die Regionalgruppe Siegen des Mukoviszidose e.V. startet zusammen mit Martin Hoffmann (:anlauf) sowie weiteren Kooperationspartnern ein neues Laufprojekt: „Inklusive Begegnungen – Miteinander Laufen und Musizieren“. Hier sollen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam Sport treiben.  Eine erste Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 10. März, um 18 Uhr in der Bismarckhalle Siegen-Weidenau statt.

Die Regionalgruppe Siegen des Mukoviszidose e.V. gehört zu den engagiertesten Selbsthilfegruppen und hat für ihre Arbeit bereits bundesweite Anerkennung erfahren. So wurde beispielsweise Burkhard Farnschläder,  Sprecher der Mukoviszidose-Regionalgruppe Siegen und maßgeblich an der Umsetzung des Siegener Marathon mit Musik zugunsten der Mukoviszidose Regionalgruppe Siegen (die nächsten Lauftage sind am 27./28. August 2016 an der sieg-arena terminiert) beteiligt, von Laufen.de zum Hobbyläufer des Jahres 2015 gewählt. Die Selbsthilfegruppe ist Adressat für alle Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die mit Mukoviszidose leben und bietet eine vielfältige Unterstützung an. Seit 2012 veranstaltet die Gruppe den Siegener Sparkassen-Marathon mit Musik, dessen Überschüsse vor allem für die Forschung dieser immer noch unheilbaren Stoffwechselkrankheit verwendet wurden.

Gefördert durch Aktion Mensch – Das WIR gewinnt

Wichtig ist der Gruppe auch, das gemeinsame Sporttreiben von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung in der Öffentlichkeit hervorzuheben. Mit einem neuen Projekt, das von Aktion Mensch gefördert wird, möchte die Mukoviszidose-Gruppe nun ihr Engagement überregional aufzeigen, um damit vergleichbaren Selbsthilfegruppen Mut zu machen.

„Inklusive Begegnungen – Miteinander Laufen und Musizieren“ soll als nachhaltiges Projekt inklusive Begegnungsräume in Sport und Kultur eröffnen, Berührungsängste abbauen sowie den Gedanken der Inklusion in der Mitte der Gesellschaft verankern. Mit Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern werden Angebote und Begegnungsmöglichkeiten für interessierte Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf im sportlichen und kulturellen Bereich geschaffen. Geplant ist, Laufpatenschaften zu initiieren, um mit einem wöchentlichen und offenen Lauftreff sowie Musikworkshops die Inklusion erlebbar zu machen. Ein erster Höhepunkt der Lauftandems (Laufpate und Läufer Beeinträchtigung und Behinderung)  und des Musikworkshops ist die Beteiligung an den „inklusiven Siegener Lauf- und Musiktagen“ Ende August. Teilnahmen an weiteren Lauf- und Musikveranstaltungen sollen das gemeinsame Laufen und Musizieren zu einem festen Bestandteil des Stadtlebens machen.

„Inklusive Begegnungen“ startet im April und ist für Alle offen. Eingeladen sind Menschen mit Beeinträchtigungen bzw. Behinderungen und Lauf- und Musik Interessierte, die sich als Paten oder Helfer engagieren wollen.

Infoveranstaltung am 10. März in der Bismarckhalle

Am 10. März informieren die Macher des Projekts in der Bismarckhalle zum Thema "Inklusive Begegnungen".
Am 10. März informieren die Macher des Projekts in der Bismarckhalle zum Thema „Inklusive Begegnungen“.

„Wir freuen uns auf viele unterschiedliche Menschen, die gerne gemeinsam etwas erleben wollen. Egal ob beim Laufen, oder beim Musik machen, es wird spannend und sicher für alle Beteiligte ein Erlebnis. Stolz macht uns natürlich, dass unser Projekt über den Mukoviszidose e.V. Bundesverband und Aktion Mensch eine bundesweite Vorbildfunktion erhält,“ so Burkhard Farnschläder, Sprecher der Regionalgruppe. Das Team um Projektleiter Martin Hoffmann hat bereits mit dem Inklusionskaster NRW der Uni, der Bluebox, der Fritz Busch-Musikschule, der AOK-NordWest und dem Inklusionsbeauftragten des Kreises einige Unterstützer gefunden und sucht noch weitere Kooperationspartner.

Eine Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 10. März, um 18 Uhr in der Bismarckhalle Siegen-Weidenau statt.
Weitere Informationen auch unter 0171/4388456

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.